Was ist das Besondere an Dijon-Senf?

7 Antworten

Dijon-Senf besteht aus geschälten Samen von schwarzem Senf, die fein gemahlen und mit saurem Traubensaft (verjus) und Salz vermischt werden. Dieser Senf schmeckt ziemlich scharf, sauer und salzig; er paßt sehr gut zu gegrilltem oder gebratenem Fleisch und wird in der französischen Saucenküche fast ausschließlich verwendet.

Es gibt abgesehen von der Grundversion viele unterschiedliche Geschmacksrichtungen:

http://www.pfefferinsel.de/index.php?cPath=51

Der Beste ist von Maille,und man schmeckt den Unterschied wirklich.Ich denke das liegt am guten Essig aus dem Burgund.Der Senf hat eine ideale Schärfe,nicht so nervzerstörend wie Löwensenf und nicht so fad wie Thomy`s.Zum Kochen und für Salatdressings gibt es meiner Meinung nach nichts Besseres. TIP:In Frankreich auf Vorrat kaufen,spottbillig!!

Diese Sorte mag ich auch am liebsten.

0

Das ist der Geschmack und seine besondere Schärfe. Allerdings muß er frisch sein, sonst kannst Du auch normalen Meerrettichsenf aus deutscher Produktion kaufen.

Für mich ist es der milde und doch würzige Geschmack, die besondere Farbe so wie die Körnung. Am liebsten mag ich den aus dem mit Wachs versiegeltem Steintöpfchen - ohne Werbung zu machen.

Was möchtest Du wissen?