Was ist besser: Haus bauen oder Haus kaufen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hausbau oder Hauskauf?

Bei vielen Menschen, die sich ein Eigenheim wünschen, taucht die Frage auf, ob es besser ist, ein Haus zu bauen oder ein schlüsselfertiges Haus zu kaufen, ein gebrauchtes Haus oder vielleicht auch eine Eigentumswohnung zu kaufen. Leider lassen sich viele Menschen vor dem Hauskauf nicht ausreichend beraten, was ein folgenschwerer Fehler sein kann. Was sollte man beim Hauskauf beachten?

Das ist eine gute und gleichzeitig schwer zu beantwortende Frage. Als "Laie" ist es oftmals schwierig, Mängel am Bau beurteilen zu können. Das gilt sowohl für einen schlüsselfertigen Neubau als auch für ein gebrauchtes Haus. Wer ein Haus kaufen möchte, unabhängig davon, ob es sich um einen Neubau oder einen Altbau handelt, sollte zur Besichtigung der Immobilie einen Sachverständigen mitnehmen. Wenn man ein Haus auf gut Glück gekauft hat, weil auf den ersten Eindruck alles einwandfrei erschien, kann sich das im Nachhinein als Fehler entpuppen. Plötzlich sind die Wände feucht oder andere Mängel werden zu spät festgestellt. Das bedeutet dann weitere Investitionen in das Haus. Bei Altbauten können zum Beispiel die Rohrleitungen defekt sein oder die Wände schlecht gedämmt sein – von den Elektroleitungen ganz zu schweigen. Wer einen Sachverständigen zu Rate zieht, wird solche Mängel schnell entdecken und kann mitunter sogar den Preis für die Immobilie senken. Beim Kauf eines Altbaus muss man damit rechnen, dass man in etwa fünf bis zehn Prozent des Kaufpreises in die Sanierung des Hauses investieren muss, wenn eventuell Mängel wie schlecht gedämmte Wände oder Schäden an den Rohrleitungen auftreten. Weitere werden auf dem Verbraucherportal Hauskauf.de www.hauskauf.mediaquell.com beantwortet

http://www.youtube.com/watch?v=a4Ea1IGGK2k
 - (kaufen, Haus, Immobilien)  - (kaufen, Haus, Immobilien)  - (kaufen, Haus, Immobilien)

Kommt immer drauf an was du für ein Haus ausgeben möchtest. Weil hausbauen  wirdt  sehr teuer meisten kommt man nicht unter 300.000€weg. Und man kann auch schon gute Häuser kaufen zwischen 150.000 bis 200.000€ kommst immer drauf an wie groß das Haus ist. Und man sollte sich sowas gut überlegen das sind ja keine kleinen Summen an Geld. Hoffe könnte helfen LG fabi

beides hat seine Vor und Nachteile. Wenn man ein bestehendes Haus kauft, weiß man was auf einen zukommt und welche Kosten zu zahlen sind. Dies weiß man nicht wenn man sein Haus neubaut, da sehr viel passieren kann, was die Baukosten in die Höhe treibt. Der Vorteil, ist, daß man sein Haus genau so bauen kann wie man es möchte und der Geldbeutel zuläßt. Ein Haus Ende der 60er ist aber erwartungsgemäß mondernisierungsbedürftig (Heizung, Sanitärinstallationen, Dach, Fassade usw.) falls es nicht frischt saniert ist. Es gibt aber ja auch die Möglichkeit ein neueres Haus zu erwerben (oder auch eine älteres, saniertes) bei dem nicht so viel zu erneuern ist.

Hauskauf: Mehrere Kreditnehmer, ein Eigentümer?

Ist es möglich ein Haus zu finanzieren, bei dem mehrere Kreditnehmer im Darlehensvertrag eingetragen werden, aber nur einer dieser Kreditnehmer im Endeffekt auch der Eigentümer des Hauses ist?

Meine Eltern sollen mit mir Kreditnehmer werden, das Haus soll allerdings auf meine Frau und mich eingetragen werden.

...zur Frage

Hauskauf, Grundstück und Werkvertrag separat beim Notar beurkunden?

Guten Morgen Leute,

meine Frau und ich stehen kurz davor uns ein Haus (Neubau) zu kaufen. Der Makler hat uns angeboten nur den Kauf des Hauses notariell beglaubigen zu lassen, um die Notarkosten beim Werkvertrag zu sparen. Da wir das nicht wollten haben wir uns darauf geeinigt, dass die Verträge beide notariell beglaubigt werden.

Meine Frage nun dazu: Müssen beide Verträge in einen Vertrag zusammengefasst werden, oder können wir erst das Grundstück kaufen und danach den Werkvertrag abschließen und beide unabhängig voneinander beim Notar beglaubigen lassen?

Gibt es da irgendwelche Besonderheiten?

Viele Dank schon einmal für eure Antworten...

...zur Frage

Muss ein Abriss des Hauses beantragt werden?

Habe ein Haus erworben das von sich aus auseinander fällt. Muss ich Abrissgenehmigung dafür beantragen? Oder darf ich warten bis es ganz zusammen geklappt ist und bringe dann den ganzen schut Kontenerweise weg? Da das komplette Grundstück ummauert ist, stellt das Haus was auseinander fällt keine Gefahr da.

Für Neubau werde ich dann eine Baugenehmigung holen müssen das ist mir klar. Aber bis dahin vergehen noch paar Jährchen.

Danke

...zur Frage

Mit Mitte 20 Kredit für Haus aufnehmen, Erfahrungen?

Ich würd persönlich ja lieber ein haus MIETEN, aber mein mann würde gern eins kaufen (den Kredit abbezahlen), wenn das so einfach Möglich ist.

Kennt sich Jemand von euch aus, hat Erfahrungen damit o.ä?

Brauch man ein Midnesteinkommen, ein Mindestalter o.ä wenn man so einen hohen Kredit aufnehmen möchte (280.000€ circa).... Finanziell sieht nicht schlecht bei uns aus, aber sind halt noch recht jung und weiß echt nicht ob diese große finanzielle Belastung das Richtige ist...

...zur Frage

Altbau oder Neubau-Wohnung als Kapitalanlage in Berlin kaufen?

Ich denke über den Kauf einer Eigentumswohnung nach, in der ich wahrscheinlich auch in ein paar Jahren selbst wohnen möchte. Soll man dann eher eine vermietete Wohnung in einem älteren Haus kaufen oder eine freie Wohnung suchen und sie befristet vermieten?.

...zur Frage

Wer hat Erfahrungen mit Durolan (Haus Isolierung)?

Ich habe gehört, dass man die Luftschicht im Außenmauerwerk eines älteren Hauses mit Durolan dämmen kann und soll, habe aber so meine Bedenken. Hat jemand vielleicht Erfahrungen damit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?