Was hören gothics für Musik? Eher soetwas elektronisches wie goa oder eher so was rockiges oder trauriges?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

kein goth würde black veil brides oder asking Alexandria hören.... wirklich keiner

wieso wird evanescence mit goth in Verbindung gebracht ... einfach nein

naja es gibt so classic goth rock das ist so musik wie sisters of mercy oder siouxsie and the banshees, lacrimosa und so aber es gibt auch welche die elektro hören es kommt halt drauf an auf welche Richtung von goth du stehst ich bi mir sicher es gibt auch irgendwo goths die metal hören und zu cradle of filth abgehen

danke. kannst du mir gothic bands nennen ? und bist du Goth ?

0
@krabbenburger2k

kein problem

ich bin nicht goth sondern eher metalhead trotzdem fasziniert mich goth und ich bin ein fan von der musik und der ganzen Subkultur

the cure , Bauhaus , him, Joy division, type o negative, suspiria, the mission und wie schon gesagt sisters of mercy, siouxsie and the banshees , lacrimosa, siouxsie Sioux, Christian death, the smiths

0

Du wirfst da ja einiges durcheinander.

So was wie Asking Alexandria hat absolut nichts mit Gothic zu tun.

Was man öfters in Gothic Discos hört sind Musiken wie Dark Wave, Gothic, EBM (Electric Body Music), Dark Techno, Mittelalter.

Das können dann Bands sein wie QNTAL, Weltenbrand, Die verbannten Kinder Evas, Funker Vogt, Apoptygma Berzerk, Hocico, Corvus Corax, Ataraxia, etc.

Du hättest übrigens auch einfach mal bei Wikipedia gucken können, da gibt es einen guten Artikel, der auch extra die Musik erwähnt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gothic_(Kultur)

https://de.wikipedia.org/wiki/Gothic_(Kultur)#Bevorzugte_Musikformen

Gothic-Discos gibt es nicht in dem Sinne und waren in Deutschland auch kaum existent. Solche speziellen Clubs gab es vor allem in den USA oder in England in den 80ern und 90ern.

Heute kann es sich keine Disco leisten, sich nur auf ein Themenspektrum zu beschränken. Das wäre äußerst schädlich. Das heißt dann einen Tag Body & Soul, ein anderer Tag Techno, an einem weiteren Tag Metal usw.

Noch was zu den Genres:

  • EBM
  • Industrial
  • Mittelalterrock
  • Neue Deutsche Härte
  • Future Pop
  • Symphonic Metal

...also viel von der Musik, die aktuell in den Clubs läuft, weisen kaum eine Verwandschaft mit ursprünglicher Gothic-Musik auf. Diese Musikrichtungen haben ganz andere Wurzeln.


0
@schnoerpfel

Das kann gut sein, ich bin kein Fachmann in der Richtung.

Ende der 90er bin ich (wegen einem Mädchen) ein paar Mal in so eine Art Kultur-Zentrum gegangen. Die haben 1mal im Monat eine "Gothic Nacht" veranstaltet. Eine richtige Disco war das glaube ich nicht (ich geh nie in Discos, keine Ahnung wie die sonst so aussehen). Aber cool war es trotzdem. Die Leute, die da drin waren, sahen so aus, wie die meisten sich Gothics vorstellen, also mit hochtoupierten Haaren, bleich geschminkt, altmodische Klamotten, Korsets, etc.


Leider wurde das Kultur-Zentrum Anfang der 2000er umgestellt in Richung Jazz. Gothic paßte dem Veranstalter dann nicht mehr.

0
@Saturnknight

Ist ja auch nicht rentabel. Die klassische Gothic-Szene war Ende der 90er so dermaßen tot, dass man mit der Musik keine Einnahmen mehr machen konnte. Die Organisatoren/Betreiber stiegen mehr und mehr auf tanzbare Elektronik-Musik um, nannten die Parties zum Teil aber immer noch Gothic-Parties.

Neue Clubbesucher störte sowas nicht. Die kannten das nicht anders. Ältere Clubbesucher kamen sich hingegen richtig verarscht vor, Gothic-Party auf dem Flyer zu lesen, aber den ganzen Abend mit techno-artiger Musik zugedröhnt zu werden.

1

Also als ich damals noch zur Schule ging hatten wir so eine in der Schule, die hörte Metal, Hardrock, Klassische Musik und da sie viel mit  ihren "normalen" Freunden rum hing auch Charts, soweit ich weiß... 

Da "Cybergothic" auch in Japan sehr beliebt ist und einige Leute, die Japan-Fans sind darauf gestoßen sind, sich als "Cybergothic" zu kleiden, denke ich mal das sie neben Rock und Metal, aber auch düsterem Techno noch Japanische Musik hören... ^^

Ich denke bei denen, die auch Japanische Musik mögen und Japanischen Rock und Metal hören, das da unter anderem auch die Offiziellen Remixe von der Sängerin Ayumi Hamasaki beliebt sind (Japans berühmteste Sängerin) und ich denke mal, das es da besonders dann die "Trance" Remixe sein könnten  https://www.youtube.com/results?search_query=ayumi+hamasaki+trance+remix

Also als ich damals noch zur Schule ging hatten wir so eine in der Schule, die hörte Metal, Hardrock, Klassische Musik und da sie viel mit  ihren "normalen" Freunden rum hing auch Charts, soweit ich weiß... 

Was heißt "so eine"? War es eine richtige Gothic? War sie einfach nur schwarz angezogen? Von der Musik her paßt es schon mal eher in Richtung Metalhead.

Und selbst wenn sie eine Gothic war - eine ganze Szene nach einer einzelnen Person beurteilen?

0
@Saturnknight

Ich beschreibe das Mädel mal: Plataustiefel aus schwarzem Leder, Schwarzer Ledermantel, schwarze Blouse, Schwarzer Lippenstift, schwarzer Nagellack, Vorliebe für Menschen, die "anders sind", war mit einem Metalhead zusammen gewesen, hatte auch mal einen langen schwarzen Mantel an, der hinten rum aussah wie, durch ein Geschnürtes Band, wie bei einem Korsett, sie hatte auch mal schwarze haare, färbte sich die dann aber in ihre Original-Haarfarbe zurück irgendwann, sie trug auch einmal über einer weißen Bluse ein schwarzes Lackkorsett, sie hatte immer eine übertrieben fette Kreutzkette um. Ansonsten trug sie meistens ne hellblaue jeans und verschiedenste schwarze Schuhe... Irgendwann hab ich sie dann mal in der Stadt gesehen, nachdem sie mit der Schule fertig war und ich sie dann ne Zeit nicht mehr gesehen hatte. Sie lief mit einem Typen rum, der einen langen schwarzen Ledermantel trug, stacheliges kurzes schwarzes Haar hatte, schwarze Stiefel trug, nen schwarzen Pulli an hatte und eine Schweißerbrille trug und schwarze Fingernägel hatte und dann war da noch ein zweiter Typ bei, der genau so aussah, nur mit langem blondem Haar und Ziegenbart... reicht die Beschreibung? 

0
@Rukichan

Da wurde wieder einmal von allen existenten Jugendszenen alles eklektisch zusammengewürelt... Gerade auch dieser ausgeprägte Hang zu Heavy Metal und Hard Rock zeigt eigentlich, dass sie nicht sonderlich repräsentativ für Gothic sein kann.

0

Goths hören in erster Linie Gothic-Rock. Das ist die Grundlage dieser Szene und der Grund dafür, dass sie überhaupt existiert.

Blut-Bengelchen und ähnlicher Schnulz hat damit nichts gemein. Das ist nicht mal ansatzweise Gothic nach Textbook-Definition.

Deshalb gibt es auch keine Goths mehr in dem Sinne. Heutige Anhänger der Schwarzen Szene haben mit Gothic soviel zu tun wie Wolle Petry mit Black Metal. Du kannst davon ausgehen, dass etwa 80% der Szene schlichte Poser und Modekasper sind, die weder die Wurzeln der Gothic-Szene kennen, noch musikalisch irgendetwas mit ihr zu tun haben.

Cyber-Gothic gibt es im Übrigen nicht. Das sind verirrte Tekkno-Männchen, die auch nichts anderes hören als Tekkno (von dem sie glauben, er sei Industrial). Eigentlich sind sie äußerst bemitleidenswert. Ich kenne jedenfalls keine Szene, die sich so auf Irrwegen verrannt hat wie die Cyberszene. Dahinter steckt einfach Null Substanz...

Danke. bist du goth ?

0

Echte Goths hören Gothic Rock. Das ist ein Muss Kriterium, da die Gothic Szene ihren Ursprung im Gothic Rock hat.

Später hat sich auch Darkwave und ähnliche Musik in der Szene etabliert. Doch diese war bereits keine echte Gothic Musik mehr.

Der wer heute rumrennt und sich ,,Gothic" nennt, hat meistens nur noch entfernt was mit originalem Gothic zu tun. Die Szene ist heutzutage weit von ihrem Ursprung abgekommen.

Und so hören die Leute eine relativ weit gefächerte Bandbreite von Electro, Rave, die ganzen Wave arten, bis hin zu allen möglichen Formen des Rock und Punks. Aber wie gesagt: Echte Goths hören Gothic Rock.


PS: Keine der Bands die du genannt hast, haben was mit Gothic zu zun.