was hilft, wenn die hunde (Möpse) 366 tage im jahr haaren....?

Hugo der Obermops - (Tiere, Hund)

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dagegen kannst du wenig tun.Vom TA abklären lassen ob ein Mangel vorliegt wär vieleicht eine Möglichkeit.Du fütterst Frischfleisch,welches denn?Frischfleisch alleine reicht nicht aus wenn du Barfen willst. http://www.barf-fuer-hunde.de/ erkundige dich übers Barfen. Wenn ein Magel ausgeschlossen wurde hilft dir im Grunde nur bürsten und ein guter Staubsauger :o)

danke für den seiten tip, hab mal reingeschaut. sie bekommen pansen, muskelfleisch, hühnermagen, wild, lamm...

0

Haushunde haben diesen "richtigen" Fellwechsel oft gar nicht mehr, sondern haaren das ganze Jahr. Gib mal Murnil oder Hefetabletten ins Futter, das kann helfen.

da werd ich mich mal schlau machen.

0

gar nichts. ausser täglich durchkämmen. wieder was gelernt, ich wußte nicht, das möpse haaren.

naja, täglich tu ich das nicht, alle 3 tage, der rüde mag es ja ...aber madame ist hat da wohl mal schlechte erfahrung gemacht...

0

Hilfe Katze verstopft?

Mein 3 Jahre alter Kater lässt mich langsam verzweifeln ...

Von anfang an:

Vor ca 3-4 monate haben wir das trockenfutter auf ein hochwertigeres umgestellt. Weil wir wollten dass wenn unsere katzen trockenfutter haben, qualitativ in ordnung ist. Soweit so gut.

Vor gut 2 Monaten fing es dann an, dass ein kater nur mehr geduckt durch die Wohnung schlich, er war komisch, anders als sonst.

Also packten wir ihn ein und fuhren zum TA

Dort wurde er geröngt und es wurde festgestellt, dass er extrem verstopft war. Zum teil voll mit fellknäuel und kot.

Er bekam einen Einlauf und musste auch über Nacht dort bleiben.

Wir bekamen ihn wieder heim und alles war gut.

Vor 3 Wochen das selbe wieder, wir fuhren zum TA und der stellte wieder eine Verstopfung fest.

Ausserdem sollten wir ihm nun 3x wöchentlich eine paste geben, die ua haarballen aufzulösen helfen soll.

Dazu sei gesagt, er bekommt katzengras, frisst es auch aber er kann nicht kotzen. Er konnte das noch nie.

Jedenfalls bin ich seitdem schon richtig panisch wenn er sich nur etwas anders verhält als sonst, dass er wieder etwas hat.

Unsere maßnahmen:

Er bekommt das alte trockenfutter wieder (aber wenig), denn seit der umstellung hat das ganze dilemma angefangen (oder zufall?)

Bekommt mehr nassfutter für flüssigkeit

Sie haben einen trinkbrunnen wo er brav trinkt

Er wird jeden 2ten tag gebürstet um dem verschlucken von vielen haaren vorzubeugen

Er bekommt 3x die paste und zusätzlich sollen wir ihm parrafinöl geben (obwohl ich davon nicht begeistert bin) aber er schluckts brav mit der pipette

Er wird versucht mehr mit ihm zu spielen, damit der darm angeregt wird durch bewegung aber er ist nicht sonderlich daran interessiert

seit heute schleicht er wieder so komisch geduckt durch die gegend und ist teilnahmslos, was mir schon wieder nicht gefällt und ich weiss langsam nicht mehr was ich machen soll :(

Die TA meinte, bis DO abwarten, sonst sollen wir kommen, er wird wieder geröngt und falls er wieder verstopft ist bekommt er einen einlauf

Aber ich kann ja nicht alle 2 wochen zum TA einlauf machen

 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?