Was hilft wach zu bleiben?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Ich hatte das gleiche Problem nur das ich was zu tun habe Nachts. Ich arbeite als Nachtschwester im Krankenhaus. Habe dann mal ein Arzt gefragt wie die sich den so fit halten die müssen ja manchmal 24 Std Dienste machen. Er erzählte mir das er sich mit grünen Tee fit hält. Da ich aber kein Tee mag nehme ich Greenful das sind Kapseln mit grünen Tee. Das hilft wirklich und nicht nur um wach zu bleiben, Entgiftet, senkt Cholesterin,   leistungssteigernd, entsäuernd.

Ich arbeite meistens sechs Tage a 6-10 Stunden (Mo-Sa) zu unterschiedlichen Schichten. Oft ist es so, dass ich Montags und Dienstags um 8 Uhr anfangen muss, Mittwochs Spätschicht bis 23 Uhr um dann Donnerstags um 07:00 Uhr wieder auf der Matte zu stehen (usw)

Ich bewältige das folgendermaßen: Nach der Arbeit nicht ins Bett. Sondern erst wenn man an seiner mind. Schlafzeit ankommt. Soll heißen: Wenn ich um 23 Uhr Feierabend habe, und um 11 Uhr morgen wieder arbeiten muss, gehe ich gegen 2/3 uhr schlafen. Somit bekommt der Körper den nötigen Schlaf (bei jedem unterschiedlich!), und wenn man schnell einschlafen kann, hat man morgens eventuell noch Zeit, um 20 Minuten "an die frische Luft zu kommen". Ich schwöre darauf: Direkt nach dem Aufwachen in die Schuhe und Joggen gehen. Bitte kein Extremsport! Man will schließlich fit, gut gelaunt und ausgeglichen den Arbeitstag beginnen und nicht völlig ausgepowert. Beim "Lowrun" geht es nicht um Leistung, Wegstrecke oder Schnelligkeit. Sondern einzig und allein um den Körper mit frischen Sauerstoff (Morgenluft) zu tanken, den Kreislauf anzukurbeln. Besonders für Antisportler eine Empfehlung. Ich verspreche, wenn man das vier Wochen lang jeden Tag macht (anfangs durchalten!), möchte man nicht mehr darauf verzichten. Nach dem Lowrun kurz unter die Dusche, in die Klamotten und der Tag kann beginnen. Finger weg von chemischen Drogen. Laufen ist wesentlich gesünder und günstiger.

Also eigentlich ist ja nich das wachbleiben das Problem, sondern die Müdigkeit. Wir werden müde wenn es dunkel wird, weil der Körper dann bestimmte Hormone ausschüttet. Also heißt die Lösung: Licht..je mehr Licht desto besser.. ist wissenschaftlich bewiesen. Deswegen ist man wenn man in den frühen Morgenstunden von einer Party kommt auch garnicht so müde oder es gibt Leute die Schlafprobleme haben weil zu viel Licht ins Zimmer scheint. Das liegt am Körper. Natürlich sollte man sich beschäftigen PC, Sudoku was auch immer. Denn wenn das Gehirn nicht benötigt wird, schaltet es ab. Kaffees oder Energie Drinks wirken erst nach 20-30 Minuten und sind meist nicht von langer dauer. Auch den Blukreislauf in Bewegung zu halten schadet nicht, das heißt ab zu mal in kühle oder Bewegung.

Kaugummi kauen und essen hilft......

Kreislauf in Schwung halten durch bewegung.....

Unterkühlung hilft......(aber nciht übertreiben)

LICHT.....ist das wichtigste, weil dein Körper dann bestimmte Schlafhormone nicht mehr ausschüttet

wenn dir das alles und Koffein zu lasch ist.....es gibt auch antinarkolepsie-medikamente die definitvi wach halten....aber das ist ist schon voll Junkie-mäßig und echt nicht grad Gesund

Ich habe das Problem auch lange gehabt: Nicht lachen jetzt: Braingym ist da eine feine Sache. Nur mal kurz erklärt geht es dabei die rechte und linke Gehirnhälfte, die bei Müdigkeit vor sich hindümpeln wieder zu vereinen. Ein Beispiel Du fährst stundenlang AUtobahn und wirst müde, weil die Parallelen auf einer Autobahn je die rechte und linke Gehirnhälfte bedienen. Um sie zu vereinen muss man gelegentlich halten und sich auf überkreuzte "Figuren" konzentrieren (kann ein Kreuz auf einem Blatt sein). Ich fand auch das klingt komisch hilft aber enorm. Es gibt da ganze viele "Spiele" und Trainingsmethoden. Erstens bleibst Du wach, und schaden tut es ja auch nicht wenn man die Synapsen etwas in Schwung bringt.

3 Tüten Salzstanngen. Die Saltzstanngen schon langsam essen und auf das knuspergeräusch achten. Dann dabei noch die Salzkörner mit den Zähnen runtermachen und lutschen. LG

Bei mir ist es so, solang ich was zu arbeiten hab, bleib ich auch wach... also: such dir was zu arbeiten

... recherchiere zu einem interessanten Thema im Internet oder in Büchern und Zeitschriften und schreib dir das Wichtigste zusammen

... mach eine Weiterbildung die dich soweit bringt, dass du keine Nachtdienste (ohne Arbeit) mehr machen musst ... schreib ein Buch ;-)

... such dir ein Hobby das dich beschäftigen kann, und wenn es nur Malen oder Stricken oder Basteln ist ;-) Egal.

... Koch etwas aufwändiges für dich und deine Kollegen. Telefonieren hilft auch (wenn du jemanden findest, der um diese Zeit quatschen mag)

... Sudokus helfen auch - aber die schweren, Samurai-Sudokus etc. Da hat man auch länger zu tun.

... Alles Gute, ich geh jetzt schlafen.

Wenn Du bei Deinem Dienst ins Internet kannst, dann surfe. Aber denke bitte nicht daran, dass Du müde bist! Und ganz wichtig - zwischendurch immer wieder frische Luft tanken oder Fenster weit aufmachen.

Sonst nehme Streichhölzer ... (damit die Augen nicht zufallen)!

Ich wünsche Dir eine angenehme wache Nacht.

Laute und schnelle Musik hören, ab und zu aufstehen und sich bewegen.

Zuerst sehr lange pennen bevor die Nachtschiet losgeht. Das hat mir immer bisher geholfen. Falls es ncht hilft, stehen die guten Tipps oben, was anderen geschrieben haben =) Nehm ein spanndenes Buch der dir einen Schrecken einjagt, So schläfst du nicht ein=)

Schlafe doch öfter mal ein, dann wird demnächst einer deinen Platz besetzen der nicht müde wird. Ich habe mehrere Jahre Nachtwache/Objektbewachung gemacht, müde geworden bin ich nie - außer kurz vor Feierabend, morgens nach 12 Stunden. :-)

Probier es mal mit bewusstem Atmen: 3 Kürzere Züge einatmen 2 lange Ausatmen

oder zwischen durch mal ein paar Minuten auf einem Bein stehen

Eine schnelle kalte Dusche...die bringt Deinen Puls wieder zum rasen! LG

Öfters kurz an die frische kalte Luft.

Ich habe zwei Jahre in einer Tankstelle gearbeitet (Nachtschicht von 22.30 bis 7 Uhr morgens). Man mixe: 1 Red Bull 1 Nescafe Schoko 1 Mr Coffee Vanille.

trink das. Das entwickelt sich zu einer quarkähnlichen Substanz, die dich lange wach hält. Ansonsten würde ich ein Buch empfehlen oder nimm ein Laptop mit zur Arbeit.

frische luft und viel koffein =)... oder mal einen kleinen spaziergang... oder kauf dir nen game boy oder psp... da gibts nette spiele =) auch für ältere ka wie alt du bist...

kurz die Ohrläppchen und Ohren massieren, dort sind irgendwelche Akupunkturpunkte, die stimuliert werden. Hilft bei mir sehr, vor allem bei längeren Autofahrten.

Was möchtest Du wissen?