Hält Kaffee wach?

9 Antworten

Koffein wirkt bei vielen anders, bei manchen aufweckend, anregend, aufgedreht. Seit langen trau ich Guarana, Guarana-Kapseln sind am besten, wirken stunden lang, natürlich aus der Guarana Planze, macht keinen aufgedreht oder verrückt. Wirkt zwar erst nach einer weile. aber hält wach. Koffeein Tabletten, Energydrinks, usw. empfehle ich nur für konzetration und geschwindigkeit. Guarana empfehl ich eher vor einer Party, vor einem Meeting, oder vor einer langen Nacht, bzw Arbeitstag. So im Kurzen: Koffeein pusht so das man schneller ist, da es den herzschlag beschleunigt und sonstige kreisläufe. Guarana ist natürlich wirkt hauptsächlich wachhaltend, ist ein natürliches doping. Ich habe mal einen selbsttest gemacht mit 2 Red bull und unter den beiden innerhalb von 10 minuten zusammen mit 23 kapseln eingenommen und ich hatte nichts... ausser dass ich stundenlang wach im bett lag und die Marke die ich nutze wird unterstützt durch den HERTHA BSC...Amazon für 3mal 100er packungen ca 36€

Die Koffeinwirkung von Kaffee wirkt im Grunde nur bei denen die keinen Kaffee trinken. Wer täglich Kaffee konsumiert, bildet sich die aufpushende Wirkung nur ein, weil sein Gehirn ihm suggeriert, dass etwas fehlt - der klassische Drogeneffekt. Es wurde in Studien längst nachgewiesen, dass sich tägliche Kaffeetrinker früh einfach matter fühlen und erst durch den Kaffee auf das gleiche Wach- und Leistungsniveau derer hieven, die gar keinen Kaffee trinken. Das ist aber alles Sache des Gehirns, das diesen Trugschluss aufgrund der Entzugserscheinung auslöst. Jeder der mal zwei Wochen keinen Kaffee mehr trinkt, hat danach wieder ein normales Level und braucht gar keinen Kaffee mehr, um früh wach zu sein und spart ne Menge Geld.

In der oben erwähnten Studie wurden mal zwei Gruppen gebildet. Kaffeevieltrinker und Gelegenheits/Nichtrinker. Die Kaffeevieltrinker mussten dann mal einen Tag komplett auf Kaffee verzichten. Alle bekamen dann entweder eine Koffeinpille mit gleicher Wirkung oder ein Placebo (ohne Wirkung) und wurden danach befragt, wie sich sich fühlen. Bei den Nicht-Trinkern gab es gar keinen Unterschied, ob sie die Koffeinpille oder das Placebo nahmen. Die Kaffeevieltrinker fühlten sich nach der Placeboeinnahme deutlich müder und hatten teilweise Kopfschmerzen aufgrund der Mangelerscheinung. Die Kaffeevieltrinker mit einer Koffeinpille fühlten sich dagegen ganz normal. Keine der beiden Gruppe hatte aber ein erhöhtes Wach- oder Leistungsniveau, auch bei diversen Gedächnis- und Aufmerksamkeitstests gab es keine auffälligen Differenzen. Das Fazit daraus ist, dass Kaffeetrinker durch die Koffeinzufuhr nur dafür sorgen, dass ihr Körper wieder auf einem normalen Level läuft - das sie aber auch hätten, wenn sie grundlegend komplett auf Kaffee verzichten würden.

Kaffee hält nach neuesten Untersuchungen nicht wach.

Kaffe mit seinem Inhaltsstoff Koffein hat eine wachhaltende und aufputschende Wirkung. Je mehr man davon zu sich nimmt desto stärker ist auch die Wirkung. Von einer Tasse muss man deswegen nicht zwangsläufig etwas spüren.

Und wie sieht das bei Cola aus?

0

Versuche es mal mit grünem Tee.

Was möchtest Du wissen?