Was hilft gegen Moos, Klee und Unkraut im Rasen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Pollen und Samen anderer Pflanzen fliegen in der Luft rum und fragen leider nicht, wo sie sich niederlassen dürfen. Vielleicht hast Du nicht den richtigen Rasensamen. Wo es schattig ist, bildet sich auch vermehrt Moos. Also achte beim Kauf nicht nur auf den Preis, sondern ob er auch für deine Fläche geeignet ist.

Es existieren verschiedene Möglichkeiten Klee zu entfernen. Die wohl wirksamste ist es, sich im Baumarkt nach Rasenunkrautfrei umzusehen. Rasenunkrautfrei besitzt die Eigenschaft alle Pflanzen aus dem Rasen zu entfernen - ausgenommen Gras. Falls dieses Mittel verwendet wird, ist jedoch darauf zu achten, dass sich auf dem Rasen keine Pflanzen befinden welche nach wie vor bestehen bleiben sollen.

Diese nehmen das Mittel über die Blätter auf und leiten es in die Wurzel. Durch das rasante Zellenwachstum der Pflanze bricht die Nährstoffzufuhr zusammen - das Unkraut vertrocknet. Die Wirkungszeit des Mittels beträgt je nach Hersteller in der Regel circa drei Wochen.

Anzumerken ist, dass der Rasen nach der Prozedur ziemlich jämmerlich aussieht und ein paar Tage braucht um sich zu erholen. Falls nach ein bis zwei Wochen keine Erholung des Rasens zu beobachten ist, sollte dieser an den entsprechenden Stellen erneut gesät werden. Zu beachten ist, dass die Auftragung des Mittels an einem trockenen Tag erfolgen sollte und ein eventueller Regen frühestens sechs Stunden später eintreten darf.

Eine weitere etwas umweltschonendere Methode den unliebsamen Klee zu beseitigen, bestände darin den pH-Wert des Bodens zu prüfen und diesen gegebenenfalls zu düngen. Einen pH-Tester gibt es vielerorts in Baumärkten zu kaufen, dieser sollte für den Rasen optimiert bei ca. 6 pH liegen.

Der Prozess des Düngens regt den Rasen zu starkem Wachstum an, dieser verdrängt dadurch die Magerpflanze Klee. Ein Abmähen des Rasens hilft nur bedingt, denn in diesem Falle bleiben viele Kleeblüten zurück, welche reife Samen produzieren und ein erneutes Kleewachstum anregen. Eine Methode um den Kleebefall ein wenig zu dezimieren liegt darin, im Herbst und Frühling zu vertikutieren und den Rasen anschließend abzusanden.

Die Bodenpflege wird neben der Vertikutierung am besten durch eine gute Belüftung und Nährstoffversorgung mit einem organischen Dünger gewährleistet

0
@wellihamster

Hallo, Du hast Dich ja richtig ins Zeug gelegt, vielen Dank. Ich würde aber nochmal eine Sache gerne nachfragen: Ich habe schon regelmäßig im Früjhar gedüngt. Trotzdem hatte ich den Eindruck, der Klee freut sich genauso über den Dünger wie das Gras. Was meinst Du denn dazu?

0
@Martinmuc

Zu beachten ist, dass ein erhöhter Phosphor/Kalium-Anteil im Dünger das Wachstum von Kräutern einschließlich verschiedener Kleearten fördert, während durch Stickstoff vor allem die Gräser gestärkt werden. Kräuter und Klee lassen den Rasen nicht nur lebendiger erscheinen, sondern der Klee sorgt über die sogenannten Knöchelbakterien auch für eine zusätzliche Versorgung des Rasens mit Stickstoff. (nachzulesen im link:rollrasen.reichhardt.org/index.php/content/view/.../9/ -LG, welli

0

Hallo Martin,

Moos und Klee im Rasen haben unterschiedliche Ursachen: Moos liebt es feucht, also solltest Du den Rasen "trockenlegen". Regelmäßig den Boden aerifizieren (= mit der Mistgabel tief einstechen), das fördert auch den Wasserabfluss. Außerdem hilft es fette Böden mit Sand abzustreuen (am besten nach jedem 2-3 Mal Rasenmähen). Der Sand rieselt zwischen die Halme und vermengt sich mit der Zeit mit dem Boden (Regenwürmer & Co sei Dank).

Klee hingegen ist ein Indiz dafür, dass dem Rasen Nährstoffe fehlen! Düngen ist hier angezeigt.

Mehr hilfreiche Tipps, wie Du Unkraut im Rasen vermeidest, bietet diese Übersicht: http://www.selbst.de/garten-balkon-artikel/rasenpflege-pflanzenpflege/rasenpflege/gartenbewaesserung-3-tipps-fuer-ueppiges-gruen-104096.html

Das Team von selbst.de

Hört sich fast so an als wäre es mein Rasen :-) Ich habe eine Rasenanalyse mal auf der Messe hier vor Ort machen lassen. Da hieß es mein Rasen wäre "übersäuert" - das liegt daran, dass bei uns das Regenwasser nicht genügend abfließen kann. Also ich würde dir daher raten, zu einem Fachmarkthandel - bei uns ist es Wolff (der Neudorf, Dr. Stähler usw. Produkte vertreibt) mal mit einem Stück Rasen da hinzugehen und den sich mal anschauen zu lassen. Es gibt auch Set´s zu kaufen für den Eigenbedarf (ca. 7,- Euro)...

Und was macht man gegen die Übersäuerung?

0

Was möchtest Du wissen?