Was hat „Freedom is a state of mind" für eine Bedeutung (nicht nur wörtlich gemeint)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also ich würde sagen: ist Freiheit nur eine illusion, bzw. Ein "idealkonstrukt" im verstand? Kann wirkliche Freiheit gegeben sein, und inwiefern würde man dann andere einschränken? Freiheit ist solange erlaubt, bis man die Freiheit eines anderen einschränkt/verletzt. Das heißt für die Freiheit herrscht immer eine gewisse Dekadenz und determinierung. Völlig frei sein will und kann man nicht, denn wer möchte mit einem Serienkiller im Zug sitzen? Wer will mit einem Kollegen am Arbeitsplatz sitzen, von dem jeder weiß, dass er 7 Kinder ermordet und 5 Frauen getötet hat? Wenn man jenen Menschen die gewisse "in determinierte" Freiheit nicht einschränken/nehmen würde, wäre eine Freiheit für dich eine Freiheit ohne Sicherheit. Falls ich hier was missverstund, pardon ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gernotshagen96
15.02.2016, 23:14

Natürlich könnte man den Satz auch so interpretieren, indem man sagt :Freiheit entsteht im Geist. Wenn du dir ständig neue Grenzen der Freiheit setzt, wirst du dich nie vollkommen frei fühlen. Jemand der sich vollkommen frei verhält, wird höchstwahrscheinlich exkommuniziert. Du stehst auf dem Mount Everest und fühlst dich frei. Dein Partner steht neben dir und sagt: Aber wäre es nicht viel besser, wenn ich auf dem Mond stünde? Wer fühlt sich wohl freier? Freiheit ist immer das, was du dir selbst an Freiheit zugestehst und das was andere dir an Freiheit zugestehen. Jene Schnittstelle ist deine "Freiheit". Ohne Determinierung und Endlichkeit wäre der Begriff Freiheit jaa auch bisschen sinnlos, finde ich. Niemand erfindet einen Begriff für etwas, das ohnehin gegeben ist. Das heißt wenn du dir mit Geld alles kaufen könntest, wären bestimmte Dinge nichts mehr wert. Gerade die Determinierung, sei es von dir oder anderen, macht Freiheit erst zu etwas wertvollem und zu Etwas wonach es zu streben gilt.

0

Freiheit ist eine Frage der Einstellung. d.h. du bist nur frei, wenn du auch bereit bist, für deine Freiheit Opfer zu bringen. In jeder Situation kannst du "frei" oder "unfrei" reagieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Freiheit ist nicht nur die äußere Freiheit, die zum Beispiel ein Staatswesen garantiert. 

Freiheit ist immer auch die innere Freiheit, eine Entscheidung, die immer wieder selbst getroffen werdn muss. Oder eben auch nicht. Du bist frei, dich für oder gegen etwas zu entscheiden.

Der Hintergrund? Eigentlich unwichtig, denn schon die mythischen ersten Menschen, Adam und Eva, haben sich für den Apfel, für die innere Freiheit, entschieden. Das hat aber Gott, "der Autorität", überhaupt nicht geschmeckt. 

Gruß, earnest


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?