Was hat der Marshall Plan mit der Berliner Mauer zu tun?

6 Antworten

Der Marshall Plan war ein Plan seitens der USA Europa nach dem 2. Weltkrieg wieder aufzubauen.

Die USA gab allen Ländern Geld die sozusagen mitmachten und mit ihnen politisch sowie wirtschaftlich zusammenarbeiten.

Mit der Berliner Mauer hat es nicht viel zu tun nur dass die von Udssr, welche den Marshall Plan sehr skeptisch sahen, hinter der Mauer ihre besetzte Zone besaßen.

Nach dem Krieg 1945 wurde die Reichsmark in Deutschland  immer weniger Wert.

Dann haben die 3 Westzonen ohne die SBZ zu fragen, in den USA ,Banknoten und Münzen drucken zu lassen.Diese wurden in den 3 Westzonen und Westberlin eingeführt.Darüber war Stalin so wütend das er Westberlin aushungern lassen wollte,

Auf Grund von den Engländern und den USA wurde dann für die Westzonen die Luftbrücke eingerichtet um Berlin halbwegs zu versorgen. Zu Spitzenzeiten startete in Westberlin   und landete alle 40 sek. ein Flugzeug,

Konnte es nicht landen Mussten die >Piloten durchstarten und mit voller Ladung zurück. Später fingen die US Soldaten an Kleine Fallschirme oder Taschentücher mit schokoriegrl etc. über den wartenden Kindern abzuwerfen.

Als Stalin einsah das er den Westen damit nicht in die Knie zwingen konnte wurde die Blockarde aufgehoben .

Die USA haben das Gold der  Reichsbank nach deb USA als Kriegsbeute und sonstige Devisen mitgenommen. Als sich der Kalte Krieg entwickelte brauchte man Deutschland wieder. Die USA haben dann den 3 Westzonen insges,etwa 20 mrd,Dollar an Geld gegeben um Deutschland wieder aufzubauen. Außerdem wurden ehemalige Wehrmachtsschiffe und sonstiges Mat, zurückgegeben das Deutschland  auf die Füsse kam Als Gegenleistung dürfen die USA auch heute noch Stützpunke in Deutschland unterhalten. So die USD Geheimdienste hatten in Westberlin der SFB in deutscher Sprache .Es gab mehrere amerikanische und Englisch Sender .

Alles das die USA und dasmasl Adenauer im Westen an die Macht blieben.

furch diese Mengen an Gelder  20 Mrd $ gab es für 1$ 4,23  fas 90 mrd, DM. Das Emsland und dierMoore  und Unland in ganz Deutschland wurde mit grßen Maschinen (Während des >Krieges Org,ToT.) alles was möglich war in schwung gebracht Adenauer mit Frankreich die Montanunion.(Stahl)

Da s ware die Anfänge der golfrnrn Jahre selbt das damaliger >Kf>>>D Werk jetzt VW wollten die Engländer nicht gaben weil wier sdie gesagt haben sollen Schrott hättrn sie selbt genuch

Das war schnell die Flugbrücke und der m.Plan der Engl.und USA Dann hat 1953 der ehemalige Chef der Deutschen Bank die Wiedergutmachung ausgehandelt, glaube 15mrd$ zautraum weis ich auch nichtz aus dem Kop.

Mit Gruß

Bley 1914 aus dem Oldenburger Münsterland

nur indirekt. der marshallplan führte dazu, dass die westlichen zonen/brd relativ schnell wieder zu blühenden landschaften wurden. das so genannte wirtschaftswunder der brd wäre dadurch nicht in dieser geschwindigkeit möglich gewesen.

durch den marshallplan hatte die brd deutlich bessere startchancen nach dem krieg als die ddr, die von der udssr keine vergleichbare unterstützung erhielt.

das führte dann schnell zu einem deutlich höheren wohlstand in der brd, wodurch deutsche, die nach dem krieg in der ostzone gelandet waren, in immer grösserer zahl in die brd übersiedelten. innerhalb von jahren wäre die ddr personell ausgeblutet, da vor allem qualifizierte und engagierte arbeitnehmer die ostzone verliessen.

um diese abwanderung ihrer bürger zu stoppen, baute die ddr die mauer.

annokrat

Was möchtest Du wissen?