Was haltet ihr von unseren Polizisten/Polizistinnen?

Das Ergebnis basiert auf 11 Abstimmungen

Mensch in Unform 27%
Weiß nicht 18%
Freund und Helfer 18%
"Bullenschwein" 18%
Respektsperson 9%
Prügelknabe der Nation / Schwarzer Peter 9%
Vorbild 0%

16 Antworten

Weiß nicht

Ich hatte schon paar Mal "Kontakt" mit Polizisten, hier in Bayern.
Ich kann leider nur immer noch nicht einschätzen, was ich von Ihnen halten soll.
Einerseits machen sie nur ihren Job wenn sie mal "Spielverderber" spielen und andererseits fällt mir immer wieder ihre übertrieben aufspielerische Art auf ...
Kann aber auch sein, dass ich die paar Male "Pech" hatte, da man das so schwer verallgemeinern kann.
Im Grunde genommen braucht man sie, sie sorgen ja schließlich für 'Ordnung', aber als Freund und Helfer könnte ich sie nicht bezeichnen...
Und ich muss noch hinzufügen, dass die Umstände hier auf jeden Fall besser sind als in den USA, was man auch wertschätzen sollte, denn "Who do you call when cops murder?" ...

Weiß nicht

Natürlich gibt es auch anständige Polizisten. Sogar viele. Und es gibt andere, die auch jenseits von 1 Promille Alkoholgehalt noch ins Auto steigen, weil sie genau wissen, dass die Kollegen sie nicht anzeigen werden.

Zusätzlich zu dem, dass es überall gute und schlechte Menschen gibt, übt der Beruf des Polizisten eine besondere Anziehungskraft aus auf Menschen mit eher autoritärer Veranlagung.

Freund und Helfer

Hallo!

Meine Begegnungen mit Polizisten verliefen bisher allesamt positiv. Ich arbeite bei einer Tageszeitung & habe gelegentlich mit Polizisten zu tun, etwa wenn es um den Polizeibericht geht oder wenn wir gerufen werden, um an einem Unfall ein Foto aufzunehmen.

Wer freundlich vorspricht, ehrlich ist, kein übertriebenes "Gehabe" kundtut und sachlich bleibt, bekommt von einem Polizisten in der Regel alles, was er braucht. Kenne einige Polizisten auch privat ------> nette Leute ohne Allüren oder Bestimmerei. Es gibt sicher solche und solche, aber ich habe nur positive Erfahrungen gemacht.

Bei einer Verkehrskontrolle - bisher meine einzige - hat mich ein Polizist auf meinen alten Audi 100 angesprochen & die Baureihe sehr gelobt. Das war ein kurzes, aber echt nettes Gespräch :) Während mein Bruder in Kontrollen stets frech und muffig auftritt & auch gern dementsprechende Antworten bekommt. Auch ein Polizist ist nur ein Mensch; es kommt drauf an, wie man in den Wald reinruft. So kommt es auch wieder raus.

Zu einem Kollegen der anderen Zeitung war ein Polizist beim letzten Unfall, den wir besuchten, demzufolge auch ziemlich barsch ----------> das lag daran, dass der Kollege sehr forsch vorging, innerhalb der polizeilichen Absperrung ohne Rückfrage mit den Beamten absolut rücksichtslos fotografierte & dann noch in relativ bestimmendem Ton "in die Pötte kommen wollte". Die schaukelten sich dann gegenseitig hoch. Ich habe das dann geschlichtet, zu mir sagte der Polizist dann hinterher, dass ich "wenigstens einer vom alten Schlag" sei, mit dem man "wenigstens richtig gut reden" könne ;) 

Ich schwanke behufs meiner Ansicht zwischen "Freund und Helfer" und "Prügelknabe der Nation". Freund und Helfer, weil wer normal auftritt von Polizisten alles bekommen sollte & Prügelknabe der Nation, weil der Beruf nicht wertgeschätzt wird und dessen Gefährlichkeit oft verkannt wird.

Was möchtest Du wissen?