Was habe ich da getötet?

 - (Tiere, Bienen, Wespen)  - (Tiere, Bienen, Wespen)

9 Antworten

Als Allergiker solltest du aber schon wissen, um was für ein Tierchen es sich hier handelt. Wer eine Katzenhaarallergie hat, der sollte auch Hunde und Katzen auseinander halten können.

Hier auf dem Bild handelt es sich eindeutig um eine Wespe.

Das ist eine Wespe.

Hier zum Unterscheiden:

Das ist eine Biene. Beachte das flauschige Fell an der Vorderseite und das bisschen Fell am Hinterleib. Bienen sind recht friedlich und stechen nur wenn sie sich bedroht fühlen.

Die Wespe hat kaum noch Haare und zudem eine sehr stark ausgeprägte Wespentaille, also eine extreme Abtrennung von Vorder-und Hinterleib. Es gibt sogar Arten bei denen die Wespentaille wie ein dünner Schlauch aussieht. Ist aggressiver als die Biene.

Die Hornisse ist die größte europäische Wespenart und klingt wie die Harley-Davidson unter den Insekten. Ihr Kopf und der Vorderleib sind oft rötlich bis bräunlich gefärbt und sie hat klar erkennbare Fangzangen, die man auf dem Bild jetzt nicht sieht. Sie sind sehr sehr friedlich.

Dann haben wir noch die Hummeln:

Die aussehen wie kleine fliegende Plüschbällchen. Sie haben einen Stachel, können aber nur stechen wenn sie gequetscht werden. Sie sind also die Pazifisten der Bienen und Wespen.

Die Blaue oder schwarze Holzbiene hat nicht einmal einen Stachel soweit ich weiß. Gehört aber zu den Solitärbienen, die alleine leben ohne Staaten zu gründen.

Das ist eine Schwebefliege. Sind sehr winzig und können als einzige der hier aufgezählten Insekten in der Luft stehen bleiben (daher der Name). Die Färbung ist nur um Feinde abzuschrecken. Sie ist übrigens der Vorsitz des Wespen-Fanclubs ;)

 - (Tiere, Bienen, Wespen)  - (Tiere, Bienen, Wespen)  - (Tiere, Bienen, Wespen)  - (Tiere, Bienen, Wespen)  - (Tiere, Bienen, Wespen)  - (Tiere, Bienen, Wespen)

Wer Wespen und Honigbienen nicht unterscheiden kann, der verwechselt auch Pferde mit Rindern oder Katzen mit Hunden :-)

3
@Luftkutscher

Da hatte ich mal ein liebes Kinderbuch das ein süßes Gedicht zu dem Thema hatte... wie ging das noch gleich:

Da war die Biene sehr beleidigt
und hätte sich auch gern verteidigt.
Denn wer zur Biene "Wespe" sagt,
gehört belehrt und dann verklagt.
Die Biene macht Honig, die Wespe macht keinen
Die Oma müsst's wissen, das sollte man meinen.
Stattdessen macht sie die Tasse kaputt
mit gezuckertem Tee, dabei schmeckt der so gut.
Jetzt nuckelt die Biene auf der Terasse
den Tee aus Omas zerbrochener Tasse.

An den Anfang kann ich mich leider nicht mehr erinnern ;)

3
@recry

Nein, das ist kein Vergleich, denn Asiaten und Europäer gehören ein und derselben Art an, wohingegen Honigbienen und soziale Faltenwespen nicht nur verschiedenen Arten, sondern sogar verschiedenen Gattungen und Familien angehören

1

Aber es steht da es ist verboten ohne UNNÖTIGEN Grund sie zu töten ist strafbar. Jedoch gab es einen Grund: Wespenallergie

1
@ErikJFW

Woher soll man wissen ob die im nächsten Moment zusticht?

0
@Thomas849

Weshalb sollte Sie ihn/sie stechen? Hat er/sie sie gefangen oder was?

0
@ErikJFW

Uhii das ist aber happig. Bist 50.000 Euro Strafe? Das habe ich auch nicht gewusst

0

das deutsche gesetz ist doch echt lächerlich.

0

Auf den Bildern ist eine Gemeine deutsche Wespe zu erkennen..

Ja was jetzt? Ein Gemeine Wespe (Vespula vulgaris) oder eine Deutsche Wespe (Vespula germanica)?

0

Was möchtest Du wissen?