Was geschieht eigentlich mit amputierten Gliedmaßen?

Support

Liebe/r SchneeMoewe,

offensichtlich fällt es manchen hier schwer, Deine Frage ernst zu nehmen. Niemand hat Lust auf Fragen zu antworten, die den Eindruck vermitteln, da macht sich jemand lustig oder hat Langeweile und will gar keinen Rat.

Wenn es Dir dennoch ernst ist und Du hilfreiche Antworten erwartest, solltest Du Dir in Zukunft mehr Mühe beim Stellen Deiner Frage(n) geben, so dass auch klar wird, dass tatsächlich Rat gesucht wird.

Herzliche Grüße,

Ben vom gutefrage.net-Support

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo !

Was mit Gliedmaßen und Geweberesten nach dem OP passiert, kommt sehr stark auf das Krankenhaus an, wo der Eingriff stattgefunden hat. Gesetzlich hat kein Patient, keine Patientin Anspruch auf entfernte Hände, Arme,Finger, Zehen,Füße,Beine, oder andere Gewebeteile dem Arzt, dem Chirurgen oder der Klinik gegenüber. Amputierte Gliedmaßen und anderes Gewebe wird in einigen Fällen nach dem OP Gewebetechnisch im Labor untersucht (Metasthasen? gutartig, bösartig, Giftstoffe, Abfallprodukte u.s.w.). Der Rest kommt dann in einer Zytostathika-Tonne, die dann versiegelt (Klebedeckel), und von einer Firma zur verbrennung abgeholt wird. Dies bedeutet ENORME KOSTEN! Für die Entsorgung einer 20L Eimer berechnet man zur Zeit 32 E - in unserer KLEINEN Klinik fallen wöchentlich mehr als 170 solche Tonnen an. Viele niedergelassene Ärzte und Zahnärzte, die in eigener Praxis Ambulant operieren, entsorgen daher mittlere bis kleine Gewebereste einfach im Hausmüll mit um Kosten zu sparen - was Gesetzlich völlig in Ordnung und legal ist.Manche Krankenhäuser unterhalten unter Führung der Seelsorger, mit Genehmigung der Stadt und auf dem Krankenhausgelände Extra Friedhöfe für amputierte Gliedmaßen und größere Organe.Hierzu muss das Teil noch vor dem OP vom Patienten bzw. Angehörigen beim Seelsorger schriftlich angefordert werden, der den Wunsch dann den Ärzten weiterleitet. DAS IST JEDOCH DIE ABSOLUTE AUSNAHME.(Klinik Langenhagen, Krankenhaus Wienerstadt, Krankenhaus Lorenzweiler verfahren z.b. so - mehr weiß ich auf Anhieb nicht)Hier gibt es aber auch nur Sammel- aber keine Einzelbegräbnisse (eine öffentliche Namensliste schon!) Hoffe geholfen zu haben (bitte auch mal "zwischen den Zeilen" lesen;)!)

Gruß+Frage war gut:

Isabella Blunt

Vielen Dank, perfekte Antwort! Jetzt weiss ich Bescheid. Däumchen+Beste Antwort für dich ;)

0
@SchneeMoewe

Danke! :) Hoffentlich ist das "Däumchen" noch dran! - Sorry, kleiner Scherz, konnte nicht auslassen ;)!

Gruß+Dank: Isabella

1

Nein, Körperteile werden nicht beerdigt, die kommen in den "Sondermüll" (ich hab mal in einer Fernsehsendung gehört, die kämen ins Krematorium, bin mir da aber nicht sicher).

Vielleicht werden sie ja präpariert, für Medizinstudenten, zum dran üben?

Entnommene Organe und auch Gliedmaßen werden Verbrannt.

Arm vorher beerdigen? - Beerdigung auf Raten? Ich lache mich schlapp

Es ist schon krasseres vorgekommen! :)Natürlich in Amerika! Order (= Anweisung) des Kommandeurs des Ärztekorps der Unionstruppen während des Sezessionskrieges: alle Proben von im Kampf versehrten Körperteilen und Organen zusammen mit den Projektilen und Fremdkörpern, die zu der Verletzung geführt hatten,müssen im neu gegründeten Army Medical Museum in Washington D. C. gesammelt und ausgestellt werden. Generalmajor Daniel E. Sickles Z.B.ließ daher sein 1863 amputiertes Bein konservieren und übergab es zusammen mir der Kanonenkugel, die es zerschmettert hatte, dem Museum. Begleitet wurde die Gabe von einer Visitenkarte, auf der er vermerkt hatte,: „Mit Komplimenten von Generalmajor D.E.S”. Danach soll er sein Bein an jedem Jahrestag der Amputation besucht haben.:) In der Sammlung des Museums befinden sich übrigens außer Sickles Bein noch weitere bekannte Artefakte, wie etwa die Hüfte des Generalmajors Henry Barnums und die Wirbel von John Wilkes Booth und Präsident James A. Garfield. :) Gruß: I.B.

0
@blunt

Danke für den Kommentar. Ist schon etwas kurios, was damals so gemacht wurde.

0

Wie nennt man diese Krankheit/Störung?

Bei dieser "Störung" möchte man sich verletzen, also verletzt sein. Z.B. Gliedmaßen amputiert haben, Arm gebrochen haben, krank sein,... Wie nennt man diese und kommt die erst später oder ist die schon seit der Geburt da?

...zur Frage

bleiben soldaten, denen etwas amputiert wurde, in der bundeswehr/army?

viele soldaten die nach einem unfall in afghanistan/irak verletzt waren und ihnen ein bein/arm amputiert wurde, in der army? weil sie können ja schlecht in auslandseinsätze oder nicht mehr so sportlich trainieren, wie die anderen soldaten. was machen sie dann wenn sie mitglied bleiben=

...zur Frage

Hilfe! Hab Angst vor einer Armamputation!

Hallo. Meine Oma ist Diabetikerin und hat vor einigen Jahren ihr Bein verloren durch Diabetes... Damals war am Bein eine offene Wunde... heute war eine offene Wunde bei ihr am Arm, ziemlich klein... das komische daran, sie weiß nicht wirklich woher die kommt (es könnte auch vom kratzen kommen, aber sie weiß es nciht sicher). Ich hab so Angst, dass auch ihr Arm amputiert werden muss...sie hat demnächst auch einen Arzttermin... aber vllt hat jemand ja auch erfahrungen von euch?

...zur Frage

Ist eine Sepsis ansteckend?

Hallo, ich mache ein FSJ im Krankenhaus auf der Intensivstation. Heute hatte ich eine Spritze mit Blut in der Hand und sollte eine Blutgasuntersuchung machen. Dabei habe ich ausversehen auf die Spritze gedrückt und das Blut kam rausgespitzt und alles ist auf meinen Arm gelaufen. Schön neben den Handschuhe, bzw oberhalb. Die Patientin ist Septisch bzw entwickelt eine Sepsis. Im ersten moment habe ich mich erstmal darüber erkundigt ob sie HIV oder eine Hepatitis hatte weil das das erste war was mir einfiel. Aber hatte sie nicht. Eben habe ich erst darüber nachgedacht das sie ja eine Sepsis hat. Das Blut ist nur auf meine Haut gekommen und ich habe es auch direkt desinfiziert, Später habe ich aber erst an der Rückseite meines Arms einen Blutspritzer entdeckt den ich dann nach ca 10 min erst desinfiziert habe also er war schon eingetrocknet. Am Arm hab ich keine Wunden oder offene Stellen. Habe mir dann auch nach dem desinfizieren nochmal den Arm gründlich gewaschen und nochmal desinfiziert.

Morgen habe ich frei sodass ich nicht auf der Arbeit fragen kann ob das ansteckend ist und das beunruhigt mich verständlicherweise.

...zur Frage

Sichtbare Adern?

Wie kann man Adern am Arm sichtbar machen?

...zur Frage

Darstellung Amputation in Filmes

Hi,

Kann mir jemand erklären, wie in Filmen amputierte Gliedmassen so realistisch dargestellt werden, sodass man als Zuseher meint, dass das Bein/Arm usw. tatsächlich amputiert wäre??

Danke..LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?