Was genau ist ein Romanauszug?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Romanauszug ist ein Kapitel bzw einige Seiten  aus einem Roman. Wenn du als Autor eines Werkes einen Romanauszug zu verschiedenen Verlagen einschicken möchtest, solltest du dich an die jeweiligen Verlagsanforderungen richten, was den Umfang des Auszugs betrifft. Für Verlage ist es idR üblich, das erste Kapitel bzw die ersten 20 bis 30 Seiten zur Prüfung einzusenden. LG 

Vielen Dank für den Stern @

0

Das ist ein Roman, der auf das gekürzt wurde, was (nach Meinung der Beschneider) wichtig ist. Früher gab es mal drei gekürzte Romane in einem Buch vom Reader's Digest Verlag.

Es gibt aber auch sinnvolle Auszüge. Z.B. wird unter dem Titel "Der Großinquisitor" ein Auszug aus dem Roman "Die Brüder Karamasow" herausgegeben, weil das quasi eine Geschichte in der Geschichte ist.

Genau genommen sind auch manche Gedichte Auszüge, die in Romane "eingebaut"! waren, aber auch als eigenständige Gedichte Bestand haben z.B. "Kennst Du das Land, wo die Zitronen blühn?" Es ist ein Auszug aus Goethes "Wilhelm Meister"

Bist Du sicher, daß die Kurzform ,also reduzierte Form eines Romanes dann Romanauszug genannt wird? Ich meine, es ist normalerweise ein Zitat aus einem Roman, nicht die gekürzte Gesamtausgabe. (Die ich schrecklich finde,- aber das ist eine andere Frage).

0
@LiloB

Ich glaube, dass ein kurzes Zitat eher nicht als "Auszug" bezeichnet wird, es müsste schon ein Kapitel oder mehr sein. Übrigens: Danke für das Kompliment!

0

Ein Romanauszug ist ein bestimmter Teil eines Romans, wie eine Szene bei einem Film :) 

Teil eines Romans, eine Kostprobe, meist eine besonders wichtige Stelle, an der man die Sprache und die Thematik des Romans erkennen kann. 

Dankeschön :)

0

Was möchtest Du wissen?