Was genau hat es eigentlich gebracht, dass Snape als "Doppelagent" gearbeitet hat?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Snape hat Dumbledore darüber in Kenntnis gesetzt, was Voldemort plant und tut. Auch wenn Snape vllt nicht alle Details kannte, konnte Dumbledore sich so einen Reim daraus machen. Schließlich hat er versucht so viele Informationen wie möglich über ihn in Erfahrung zu bringen.

Außerdem hat Snape zB den Orden am Ende des 5. Buches alarmiert. Harry hatte ihm ja zu verstehen gegeben, dass Sirius (seiner Ansicht nach) von Voldemort gefangen genommen worden sei und somit Harry in die Mysteriumsabteilung locken wollte. Der Orden kam nur, weil Snape dieses Wissen weiter geleitet hat.

Außerdem schützte er unter anderem die Ordensmitglieder. Zum Beispiel als sie im letzten Buch mit den Harry-Doppelgängern unterwegs waren. Snape hat einen Todesser angegriffen in dem Getümmel, damit dieser nicht Remus Lupin umbringen konnte. Leider hat George dabei ein Ohr verloren >_<'

Auch später auf Harrys Reise im 7. Buch hat Snape sie im Auge behalten und das Schwert von Gryffindor im See platziert und Harry mit seinem Patronus dahin geführt. Er hat vermutlich auch die Schüler geschützt. Will nicht wissen, wie brutal die Todesser geworden wären, wenn jemand anderes Schulleiter geworden wäre... Auch jetzt haben sie schon Crucio an den Schülern angewandt aber sonst hätte es vermutlich Tote gegeben... Gab ja genügend potentielle Opfer. Rebellen wie Longbottom, Blutsverräter wie Weasley oder womöglich Halbblüter .__.

Denke, dass Snape da ein wenig die Todesser im Zaum gehalten hat.

Man bekommt nicht genau gesagt was er dem Orden des Phönix für Informationen beschafft aber er hat ihnen immer Lageberichte vorgelegt, was die Todesser planen, wo sie sind etc.. In dem Sinne hat sich seine Rolle als Doppelagent gelohnt.

Dumbledore hat er ja nicht getötet um seine Tarnung zu halten sondern um sich selbst zu retten, da er sonst wegen dem unbrechbaren Schwur gestorben wäre. Das er später trotzdem umgebracht wird ist natürlich Pech und Dumbledores Tod somit unnötig aber passiert ist passiert :D

Dumbeldore hat es so geschafft herauszufinden wie Voldemort denkt. Es wäre auch für Snape gefährlich geworden die Seiten zu wechseln

Snape hat Voldemorts Einfluss auf Hogwarts im Zaum gehalten, indem er selbst Schulleiter wurde. Außerdem ist er nur so an das Schwer von Gryffindor rangekommen, um es Harry zu geben.

Dass Snape Dumbledore getötet hat, liegt daran, dass er es Malfoy abnehmen wollte, der noch keinen Mord begangen hatte und dank Snape davon verschont blieb.

An manchen stellen taucht der Orden d. P. wie aus dem nichts auf um harr< zu Helfen. Zum Beispiel in Teil 5 im Ministerium. Woher wusste der Orden bescheid? Nicht nur da.An vielen anderen Stellen auch.Evtl. hat Snape ja auch Dumbledore mitgeteilt wo die Horkruxe zu finden sind.

Zusammengefasst : Snape hat dem Orden d.P. sicherlich immer wieder viele hilfreiche Infos gegeben.

Was möchtest Du wissen?