Was für ein Spitzname (LGBTQ: Top/Bottom)?

3 Antworten

Naja, es gibt ja verschiedene Arten von Spitznamen.

Es gibt die "Du bist mir wichtig"-Namen. ZB, "Schatz", "Liebling", "Baby"...

Es gibt Tiernamen. ZB, Maus, Teddy, Bärchen...

Dann, Beschreibungen? ZB Kleiner, Süßer...

Neologismen. Knuffelchen oder was weiß ich, da denkt man sich einfach was aus.

Je nachdem, wie dominant er ist, könntest du sogar Spitznamen aus dem BDSM-Bereich nehmen. Daddy, Sir...

Naja, überleg einfach, was ihn gut beschreibt, und auch zu eurem Verhältnis passt. Und, wo weder du noch er dann lachend in der Ecke liegt. Probier durch, vielleicht ergibt sich ja auch etwas von selber.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich selbst und Freundeskreis fallen unter LGBT

Das kommt natürlich ganz auf den Geschmack deines Freundes an. Du könntest ihn natürlich mit Standartnamen wie "Schatz", "Bae" oder "Babe" anreden. Ansonsten habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich Spitznamen einfach ergeben und man keine erzwingen sollte.

Also wenn es ein kinky Spitzname sein soll, könntest du ihn Daddy oder Master nennen (meine Freundin nennt mich auch Daddy, finde ich unheimlich süß).

Mit normalen Nicknames kenn ich mich nicht so aus... lol

Was möchtest Du wissen?