Was für ein seltsames Tier ist das auf dem Bild?

Dieses Insekt hab ich entdeckt  - (Tiere, Insekten) Nahaufnahme  - (Tiere, Insekten) Nahaufnahme  - (Tiere, Insekten)

7 Antworten

Das ist eindeutig ein Federgeistchen lat. Pterophorus pentadactylus (ein Schmetterling aus der Familie der Federmotten) Der Falter ist schneeweiß gefärbt, Flügel bis fast zum Grund in federartig mit Haarfransen gesäumte Abschnitte aufgespalten, Vorderflügel in 2, Hinterflügel in 3                       Die Raupe: Bis zu 12mm lang, hellgrün mit weißer, gelb gepunkteter Rückenlinie; lang weiß behaart (besonders am Vorder- und Hinterende), am Rücken auch mit dunkelbraunen Haaren. Futterpflanzen: An der Ackerwinde lat. Convolvulus arvensis und anderen Windenarten, nach Literaturangaben angeblich auch an Klee. Vorkommen: An Wald- und Wegrändern, Feldrainen und anderen Standorten von Ackerwinden fast überall häufig, auch im Siedlungsbereich. Wissenswertes: Der Falter spreizt im Sitzen die Flügel rechtwinklig vom Körper ab und schiebt dabei meißt die Hinterflügel unter das fordere Flügelpaar. Das Weibchen legt die weißen Eier einzeln oder in kleinen Gruppen an den Blättern der Futterpflanze ab. Die Jungraupen befressen zunächst nur die Blattunterseite; dadurch bilden sich auf der Oberseite kleine, bräunliche Flecke; später benagen sie die ganzen Blätter. Einige der Raupen wachsen schnell heran, verpuppen sich noch im Hochsommer und ergeben im August Falter einer zweiten Generation. Die meisten aber gehen mit immer noch geringer Größe in die Winterruhe und verpuppen sich erst im nächsten Frühjahr. Die Verpuppung erfolgt meist an einem Blatt. Die sehr schlanke, grünlich oder weißlich gefärbte Puppe trägt ebenfalls eine lange, weiße Behaarung. Ähnliche Arten: Ebenfalls an Winden kann man regelmäßig Raupen der Winden-Federmotte lat. Emmelina monodactyla finden, oft zusammen mit den Raupen des Federgeistchens. Sie unterscheiden sich von diesen durch eine breite, dunkle Rückenlinie und ihre viel kürzere Behaarung. Die Winden-Federmotte ist recht variabel rötlich grau, gelblich oder graubraun gefärbt; die Vorderflügel sind dunkel gefleckt. (meine Angaben stammen aus dem Buch "Der neue Kosmos Schmetterlingsführer" von Heiko Bellmann)

Das ist ein Schmetterling, ein Federgeistchen oder Federmotte.


Bild - (Tiere, Insekten)

Übrigens (@Wrzlbrmpf), die obige Aufnahme habe ich in Münster gemacht.
Nicht an irgendeinem exotischen Ort.

3

Federmotte oder auch federgeistchen 

Was möchtest Du wissen?