Was erwartet ihr von eurer Reitbeteiligung?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich habe keine Reitbeteiligung. Aber wenn ich eine hätte, würde ich Zuverlässigkeit ganz nach oben setzen.

Unter Zuverlässigkeit verstehe ich , dass sie sich an Absprachen hält. Also nicht heimlich doch mal springt, obwohl ich das nicht möchte, dass sie bei jedem Ritt mindestens 25 Minuten mit Schritt beginnt.  DAss sie kein Join Up macht und nur longiert, wenn sie das kann.

Da mein Pferd nicht in Vollpension steht, wo man nichts außer Satteln tun muss, würde ich erwarten, dass sie an ihren Tagen die Arbeit macht, die ich an meinen Tagen auch machen muss.

Ich würde erwarten ,dass die RB lernfähig und -willig ist, und dass sie mit der Zeit lernt, selbständig zu denken und mögliche Gefahren und Krankheitssymptome erkennt.

Sie sollte auch mit meinem Pferd eine  liebevolle Beziehung aufbauen
und es nicht als Sportgerät sehen. Es wäre mir dann auch völlig egal,
wenn sie dann von dem Pferd als "mein Pferd" reden würde.

An den beiden (oder mehr) Tagen wäre es ja dann quasi auch ihr Pferd.

Als finanzielle Beteiligung würde ich das erwarten, was in unserer Gegend bei den Bedingungen, die ich habe - anständiges Pferd, aber keine Vollpension, Reitplatz, aber keine Halle - üblich ist.  Ich schätze mal, das wären 50 Euro für zweimal Reiten.

Wollte ich eine RB würde ich in erster Linie von ihr erwarten, dass sie sich an das hält, was abgemacht ist und keine Dinge tut, die nicht abgesprochen sind. Ich würde erwarten, dass sie bei Problemen MICH fragt und nicht das Internet. Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit würde ich erwarten - auch wenn sie vielleicht mal was verbockt hat. Ich würde auch erwarten, dass sie sich sorgfältig um Pferd und Ausrüstung kümmert und nichts verschweigt, wenn sie mal das Gefühl hat, das bei Pferd und/oder Ausrüstung was im Argen liegt. Auch wenn sie das Gefühl hätte, es wäre von ihr verursacht worden. 

Wie oft sie kommen sollte würde ich davon abhängig machen, wie oft in der Woche ich mein Pferd selber bewegen wollte und wie oft ich "frei" haben wollen würde. Wieviel sie bezahlen sollte, würde ich vom "ortsüblichen" Preis für RB abhängig machen. 

Das würde ich von einer RB erwarten, würde ich eine für mein Pferd wollen. Will ich aber gar nicht, weil es für mich keinen Grund gibt, warum eine notwendig sein sollte ? Mein Pferd musst keine 7 Tage die Woche laufen und bis jetzt habe ich es eigentlich in so ziemlich fast jeder Lebenslage geschafft, regelmäßig zu reiten. Sollte es doch mal zu zeitlichen Engpässen meinerseits gekommen sein, hatte er einfach ein paar Tage "Urlaub". Das bringt ihn nicht um, um macht mir weniger Ärger. Und ganz ehrlich bin ich auch ein Stück weit egoistisch: nachdem ich mir endlich den Traum vom Pferd erfüllen konnte, warum soll ich es mit irgendjemand teilen? 

Also ich habe eine Reitbeteiligung für meinen Dicken. Eine Freundin von mir. Mir kommt es darauf an, dass sie zuverlässig ist und ich mich darauf verlassen kann, dass sie sowohl mein Pferd, als auch meine Sachen so behandelt, als wären es ihre eigenen. Da sie sich finanziell nicht weit aus dem Fenster lehnen kann muss sie mir kein Geld geben... wir haben dafür beschlossen, dass sie im Schnitt 1 Mal die Woche reitet (ggf. gebe ich ihr hier auch Unterricht) und sie ihn ein Mal die Woche longiert oder sich so um ihn kümmert, wenn er frei hat, sodass ich auch mal einen Stallfreien tag haben kann. Am Wochenende hilft sie mir beim rein- und rausholen und ich habe auch nichts dagegen, wenn sie mal den Sattel etc. putzt ;-). 

Hauptsache , die " Chemie" stimmt zwischen uns Dreien - vor allem die grundsätzliche Einstellung zum Pferd, zum Umgang und zur Reitweise.

Das Pferd sollte einfach nur zuverlässig genauso betreut sein, wie wenn man selber da wäre. Wie oft, wäre Sache der jeweiligen Absprache, und sollte etwas flexibel sein. Was das Geld angeht würde ich erwarten, dass sie  es in guten Unterricht investiert.

Die meisten sollen einfach seriös, zuverlässig und verlässlich sein, mindestens 2 Mal pro Woche kommen und ev. in deinem Urlaub mehr. Reitunterricht nehmen waere sicher sinnvoll, kannst du ja geben. So hast du ein wenig Kontrolle darüber wie sie reitet und kriegst allfällige Probleme mit. Je nach Alter und können natürlich

Ob sie noch putzen soll usw. müsst ihr halt abmachen, davon und von der Anzahl Tage hängt dann auch die Beteiligung ab.

Das mit dem Unterricht ist eine sehr gute Idee! Meinst du ich soll dafür Geld geben?

0
@bubirubi23

Kommt auf deine RB deine Fähigkeiten an. Wenn sie ein Anfänger und jung ist, und du ohne offizielle Ausbildung nimms als gute Tat ihr, dir und deinem Pferd gegenüber. Ev hilft sie dir ja auch irgendwann (zb wenn du krank bist und nicht reiten kannst).

1

Hallo.
Also ich habe mit meiner RB einen schriftlichen Vertrag machen lassen (sicher ist sicher).
Sie darf 1-2x die Woche kommen, jedenfalls darf sie noch nicht alleine mit meiner Stute Reiten, dass ist am Anfang nur mit meiner Trainerin möglich, ansonsten darf sie fast alles machen spazieren gehen, longieren, Boden Arbeit, doppellonge...
Sie hat mir 40€ im Monat & die Unterrichtskosten bei meiner Trainerin ist extra bei ihr zu zahlen (30€).
Meine RB muss im Stall nichts machen, da das alles unser stallbursche macht.
Es ist mir sehr wichtig das sie mein pferd immer gut anschaut ob sie Schrammen oder sonst was hat.
Wir haben einen Kalender im Stall liegen wo sie &ich hinein schreiben was man gemacht hat & ob irgendetwas auffälliges war.
LG

Hei, ich habe zwar kein Pferd, allerdings eine RB und als Pferdebesitzer würde ich folgendes erwarten: am wichtigsten ist eindeutig dass sie zuverlässig ist und gut mit dem Pferd umgeht. Sie sollte sich natürlich auch durchsetzen aber dabei auch verständlich fürs Pferd bleiben, in vielen Reitschulen wird das leider falsch beigebracht. Was sie beim reiten am besten können sollte hängt vom Besitzer und dem Pferd ab. Kosten hängen auch vom Pferd, wie oft die Woche sie kommt und dem Stall ab. Beim Probereiten sollte man darauf achten ob sie häufig falsch bei gebrachte Dinge wie runterriegeln macht und ob es zwischen Mensch und Pferd einfach passt. Hoffe ich konnte dir helfen.
LG

und am besten sollte sie wenigstens ab und zu Reitunterricht nehmen.

1

Puh, das finde ich immer schwierig zu pauschalisieren.

Ich finde es am wichtigsten, dass jemand zuverlässig ist. Heiß, frühzeitig absagen, wenn man mal nicht kann, sich an Absprachen halten, alles nach Plan machen - wenn mal irgendwelche Dienste zu erledigen sind. 

Bei MIR müssen RBs nichts können - dann forme ich mir die RBs lieber selbst... Andere bestehen auf ein bestimmtes Niveau - sehe ich auch ein, je nach Pferd, Eignung und Besitzer. 

Die meisten RBs kommen vermutlich 2x wöchentlich, andere nur 1x die Woche und wieder andere können fast täglich hin. 

Mit meinen RBs habe ich es gerne so gemacht, dass sie 2x die Woche so gekommen sind und freie Wahl hatten, ich also u.U. auch frei hatte und wir 1x de Woche Unterricht gemacht haben. 

Stalldienste habe ich dafür nicht verlangt - ich glaube im gesamten Winter waren es 1 oder 2 mal Paddock abäppeln und Heu auf dem Paddock vorbereiten. Ansonsten höchsten die Box einstreuen - misten musste sie nicht, hätte sie jederzeit gekonnt. 

Den Preis finde ich stark abhängig vom Pferd selbst, dem Ausbildungsstand, dem Stall, der Umgebung, was gemacht werden darf, und, und, und, dass es schwierig ist, etwas zu pauschalisieren. 

Den "normalen" Preis rechnet man so aus: Stallmiete / 30 * 8 (bei 2x die Woche) und dann hat man einen ungefähren Richtwert. 

Ich gehe 2-3x in der Woche und bezahle 50€. Kann auch auf Turniere und Kurse etc gehen wenn ich will, muss im Stall nichts helfen. Habe eine tolle Besitzerin und ein wirklich super Pferd :)

muss im Stall nichts helfen

Das ist bequem, fände ich aber für eine RB nicht gut. Helfen bedeutet nämlich auch Lernen.

1
@Dahika

da hast du recht! beim helfen habe ich am meisten gelernt für die spätere eigene HAltung!

0

Naja ich bin 18, bei meinen alten RB's hab ich sonst immer geholfen ;) Aber da der Stall Vollpension hat ist es halt so.. lediglich Putzplatz und Halle etc muss ich dann selber sauber machen

0

Von meiner Reitbeteiligung erwarte ich nichts, denn ich habe keine Reitbeteiligung.

Wie unnötig...

1

Was möchtest Du wissen?