Was denkt ihr wie die Welt in 50 Jahren aussehen wird?

8 Antworten

Hallo! Die Welt gibt es seit ca 13 Milliarden Jahren sie wird sich in 50 Jahren kaum ändern.

Oder meinst Du die Erde?? Diese ist so winzig dass man sie nur subjektiv als Welt bezeichnen kann. 

Selbst von dem direkten Nachbarstern der Sonne also dem Stern der uns am nächsten steht (Alpha Centauri) aus kann man die Erde nicht einmal mit einem Fernrohr sehen. Sie ist ein Staubkorn in der Endlosigkeit - mehr nicht. 

Die Erde wird es noch geben aber die Menschen vermutlich nur zu einem Teil - eine Restmenge. Weil der Mensch alles kaputt macht. 

In 15 Jahren wir eine Waldfläche vernichtet die 5 x so groß ist wie Deutschland. Wie lange geht das? Früher lebte der Mensch im Einklang mit der Natur - heute ist er dabei alles - und auch sich selbst - zu vernichten. 100 Tierarten lässt er täglich aussterben.  Der Mensch vernichtet die Festplatte der Natur und eine Kopie gibt es nicht.

Dabei  ist der Anstieg globaler Temperatur nicht mehr zu stoppen. Wir verlieren also permanent Land an Wasser - die bewohnbare Erde wird kleiner. Zudem werden zunehmend die Permafrostböden durch die Steigenden Temperaturen angefressen. 

Diese enthalten ca. 1700 Milliarden Tonnen organischen Kohlenstoff, Überreste von Pflanzen und Tieren aus Tausenden von Jahren. Die schmelzenden Permafrostböden beschleunigen den Klimawandel rasant - eine Spirale die dann nicht mehr zu stoppen ist.

Die bewohnbare Erde wird in rasantem Tempo kleiner und wir in rasantem Tempo mehr, 50 Jahre geht das nicht mehr gut.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Dankeschön gleichfalls 😉

1

1. Gute Frage!
2. Gut, dass wir es nicht wissen, sondern nur ahnen können.
3. Es gibt Technikfanatiker, die meinen, alles wird automatisch geschehen, wir können uns beamen usw.. Ich bin mir sehr sicher, dass die Welt in ein paar Jahrzehnten nicht so krass "voran" kommt. Vom ersten zum Zehnten IPhone hat sich ja, wenn man ehrlich ist, auch nichts weltbewegendes getan...
Aber ich bin ein Fan von Utopien, weil alle Menschen, die etwas bewegen wollen, auf Utopien hinarbeiten. Deshalb zwei Versionen:

Version 1: (meine) Utopie (wird so nicht geschehen...)
Menschen hab begriffen, dass sie nicht gegeneinander, sondern nur miteinander überleben können. Im Zuge dieser Erkenntnis wurde unser Wirtschaftssystem so umgestellt, dass es nicht mehr auf grenzenlosem Wachstum basiert, sondern darauf, die Welt, von der wir leben, zu schonen und zu achten. Den Menschen in den reichen Ländern ist das zwar schwer gefallen, aber aus Angst vor massenhaften Flüchtlingsströmen haben sie sich gefügt. Nun hat jeder wieder mehr Zeit für schöne Dinge, weil niemand mehr viel Geld verdienen muss für Dinge, die er nicht braucht.

Version 2: realistische Vorstellung
Extremere Wetterverhältnisse (müssen nur ein paar Jahre Dürre in Afrika und im nahen Osten sein) bringen Massen an Flüchtlingen nach Europa. Mauern helfen da nicht mehr. Fremdenhass wird größer. Die Menschen haben allerdings gelernt, einigermaßen sinnvoll mit Technologien wie dem Internet umzugehen. Nahrungsmittelproduktion wird immer schwieriger, da es fast keine Urwaldflächen gibt, deshalb schnellen die Preise in die Höhe. Eine große Anzahl an Menschen stirbt an den Folgen. Es gibt mehr Kriege aus den selbe Gründen. Reiche schotten sich, so gut es geht, gegen das alles ab, was die Arme Bevölkerung wütender und gewaltbereiter macht.

Ist wohl ein Bisschen negativ geworden. Aber du kannst dir ja im zweiten Schritt überlegen, was du damit anfängst. Ja, die Welt verändert sich, und deshalb geb ich dir einen Tipp: Symptome bekämpfen hilft nix, man muss an die Ursache gehen. Und du kannst mithelfen, sieh das als Chance und Verantwortung in deinem Leben ;)

Du kannst dir ruhig noch 'nen hochklassigen SUV anschaffen. Vielleicht an deinem Haus noch einen beheizten Pool und ne Sauna im Keller. Noch viel reisen, am besten mit miles &more. Deine monatlichen Einkünfte als IT-Techniker von 15000€ immer für schöne neue modische Dinge ausgeben, saugut essen gehen (natürlich ökologisch, nachhaltig - muß auf der Karte stehen), die neuesten trendigsten Klamotten, Möbel, Einrichtungen, usw-----------------------------------------------

du bist einer von 7,5 Mrd. Ein sehr großer Teil von denen hungert, hat keinen Zugang zu Trinkwasser.

In einigen Jahren sind wir 10 Mrd. Alle wollen wie wir: Kühlshrank, SUV, gut essen und Trinken, gute Wohnung, tägliche Dusche (wer hat das eigentlich erfunden, diese Wahnsinnsenergievergeudung ?), Kinder mit bester Ausbildung. Wer rehnen kann, weiß bescheid: das geht nicht !!!

Nur irgendwelche Narren sagen, wir können 30 Mrd. Menschen ernähren. Klar, in Massentierhaltung !!

Was möchtest Du wissen?