Was bedeutet Wirtschaftsliberalismus?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  • Die Wirtschaft reguliert sich von alleine
  • Der Staat soll sich nicht einmischen
  • offene Grenzen mit Freihandel
  • niedrige Steuern
  • keine Vorschrfiten oder Regulierungen
  • Abblehnen von Tarifverträgen oder Mindestlöhnen.
  • keine Privatisierungen
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wirtschaftsliberalismus im klassischen Sinn (im Gegensatz zum Neoliberalismus) bedeutet:

Kein staatliches Eingreifen in die Wirtschaft und den Handel. Der Markt allein entscheidet über den Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens.

Jeder darf ein Unternehmen gründen. Die Kreditvergabe und deren Bedingungen entscheiden die Banken (da ebenfalls freie Unternehmen). Die Banken haben nicht den Staat als "Lender of Last Resort". Kein Unternehmen wird subventioniert. Kein Unternehmen bekommt Steuererleichterungen. Es gibt keine Subvention von Arbeitskräften durch den Staat, damit sie für ein Unternehmen billiger werden. Kein Unternehmen wird durch den Staat "gerettet".

Ein "Alle gegen alle, möge der Beste gewinnen".

Das wird hierzulande allerdings so nicht praktiziert :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wirtschaftsliberalismus ist grob erklärt der Versuch, dass der Staat sich durch Steuern, Subventionen usw. so gering wie möglich in die Wirtschaft mit einmischt, damit nur der Freie Markt sich selbst regulieren kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?