Was bedeutet subtiler Rassismus?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Subtiler Rassismus wird so genannt, weil man ihn nur sehr schwer
erkennen kann und meistens kann man ihn auch nicht eindeutig nachweisen oder er ist für die Personen die weder Wissen noch Erfahrung damit haben nicht als solcher erkennbar..

Subitiler Rassismus entsteht anders als man glaubt tatsächlich eher unbewusst.

Jemand hat gewisse Vorurteile wie z.B. "Alle Dunkelhäutigen sprechen kein
Deutsch", also spricht diese Person jeden Dunkelhäutigen auf Englisch an
oder spricht sie gar nicht an und kommuniziert über Zeichensprache.
Wenn sie dann einem dunkelhäutigen Muttersprachler begegnet, der hier
geboren ist, dann lobt diese Person ihr gegenüber für ihr gutes Deutsch... oder fragt in manchen Situationen Menschen die ausländisch aussehen, aber gut Deutsch sprechen, ob diese denn lesen können.

Unter subtilen Rassismus fallen eigentlich alle Handlungen die nicht offensichtlich rassistisch sind, aber aus einem bewussten oder unbewussten Überlegenheitsgefühl heraus geschehen. Wie z.B. das anfassen der Haare von Schwarzen Menschen - häufig ohne nicht einmal nachzufragen. Einen erwachsenen Menschen den man ernst nimmt, den fasst man nicht einfach so ins Haar. Doch fühlt man sich überlegen und betrachtet sein gegenüber erst in zweiter Linie als Mensch, dann glaubt man das Recht zu haben diese Person anzufassen, ohne das diese etwas dagegen einwenden darf.

Die Liste ließe sich ewig fortsetzen.

Wenn Du z. B. einen Menschen, der aus dem Orient stammt "Mokka Mütze" nennst ist das eine subtile Art der Diffamierung. Das Wort "Mokka Mütze" an sich ist nicht verwerflich, nur als Bezeichnung für eine Person oder eine Personengruppe bekommt es einen negativen Beigeschmack. 

Kommentar von Mondmayer
23.12.2015, 17:00

Das ist schon offensichtlicher Rassismus.

0

Blondinenwitze wären ein gutes Beispiel für weit verbreiteten kontemporären subtilen Rassismus.

Was möchtest Du wissen?