Was bedeutet "islamisch heiraten?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das ist der bund zweier menschen vor gott. vorraussetzung dazu ist, daß entweder der mann oder beide ehepartner muslimisch sind. ist die frau keine muslima, muß sie entweder christin oder jüdin sein, anderenfalls ist diese heirat nicht gültig. eine muslimische heirat hat keine gültigkeit vor dem deutschen gesetz und eine baldige standesamtliche heirat wird empfohlen.

Vllt. ist damit auch imam-nikah gemeint.: İmam nikâhı (türkisch), zu deutsch die Imam-Ehe, ist ein umgangssprachlicher Begriff und ein politisches Schlagwort in der Türkei für Islamische Eheschließungen im Gegensatz zur rechtsverbindlichen Zivilehe (türk.: resmî nikah). Wenn man imam nikahi macht, sollte man aber auch am Besten resmi nikah machen.

Die islamische Ehe (arabisch ‏نكاح‎) (Nikah) ist eine nach Maßgabe der Scharia geschlossene Ehe. Sie gilt nach muslimischer Systematik als zivilrechtlicher Vertrag.

Ehehindernisse: Nach fast einhelliger Auffassung der Rechtsgelehrten ist es zwar einem Muslim gestattet, eine Jüdin oder eine Christin zu ehelichen, eine Muslimin darf aber in keinem Fall einen Nichtmuslim heiraten. Außerdem ist die Heirat naher Verwandter, etwa zwischen Eltern oder Großeltern und Kindern, sowie zwischen Geschwistern verboten (haram), dazu kommt ein Heiratsverbot bei Milchverwandschaft.

Scheidung: Die Scheidung ist im Islam grundsätzlich Männern und Frauen möglich, jedoch unter folgender Prämisse: „Von allen Dingen, die erlaubt sind, ist die Scheidung das Verwerflichste in den Augen Allahs.“ – Sahi Bukhari

Islamisch heiraten kann man ohne nähere Beziehung zur Aussage nur so verstehen, dass man entweder einen Muslim heiratet - nach islamischen Regeln heiratet - in einer Moschee heiratet, oder alles zusammen.

Als Frau mußt du nicht, aber du solltest konvertieren, denn ab der Heirat wird dich und deine Kinder sowieso dein Mann "islamisch" erziehen. - Da ist es besser, du machst dann gleich einen klaren Schnitt. - Dein Zusammenleben wird damit auf jeden Fall einfacher, auch wenn ein reines Lippenbekenntnis zu einer Religion nichts wert, sondern eigentlich Betrug ist.

Falls es mit der Heirat allerdings nichts wird - das war ja deine Zusatzfrage - hast du allerdings die A*--karte" gezogen. Dann wird's problematisch. - Aber du lebst ja zum Glück in Deutschland, unter dem Schutz deutscher Gesetze, welche dich hoffentlich vor islamischen Bräuchen schützen.


Taflie1961  11.08.2011, 15:52

Mann Mann Mann....so ziemlich alles Quatsch....ohne deutsche Rechtssprechung, sprich standesamtliche Heirat, geht ja nun mal gar nix.

0
Jnoub11  12.08.2011, 00:13

islamische bräuche? was meinst du damit? dass sie getötet wird? laber mal lieber nicht so viel müll :)

0
Taflie1961  12.08.2011, 02:32
@Jnoub11

Der labert keinen Müll..er drückt sich nur sehr oft absolut unglücklich aus. Er hätte mal besser Klartext schreiben sollen, wie viele der Damen die es schon ausprobiert haben sind im Frauenhaus, oder heirate nur wenn der Mann nicht durch die Heirat erst die deutsche Staatsbürgerschaft oder unbeschränktes Aufenthaltsrecht erhält, oder regel schon mal im Ehevertrag wer im Fall der Scheidung die Kinder erhält.

0
derprediger  12.08.2011, 07:40
@Taflie1961

"Ich steck' euch gleich beide in einen Sack und werf' euch in den nächsten Fluß!" :-))

Weder "labere" ich, noch "rede ich Müll", noch "drück ich mich ungesschickt aus". Aus lauter Rücksichtnahme auf unsere anatolischen, arabischen, muslimischen Zeitgenossen drücke ich mich nur vorsichtig aus, um nicht deren Mißfallen zu erwecken. - Sie haben ja meistens so sensible Seelen, wenn es um ihre Interessen geht und die Palette der Strafen für "böse", oder abtrünnige Ehefrauen ist groß im islamischen Einflußbereich.

0

Es gibt zwei Arten islamischer Heiraten: a.) die sog. Orphi-Ehe (Im Iran heißt sie anders): Zwei Zeugen bescheinigen, dass die beiden für eine bestimmte Zeit heiraten (von Stunden - Tage - weshalb es ja angeblich keine Prostitution gibt, weil diese legalisiert wird...), oder auf unbestimmte Zeit (machen oft dumme Touristen, denn diese Ehe muss man vor Gericht scheiden lassen!). Die Mitgift wird auch reingeschrieben. b.) Mit offizieller Verlobung - Ehevertrag, der zwischen den Eltern der Beiden ausgemacht wird und vom Imam besiegelt wird.

Eine international geschlossene Ehe wird im islamischen Land trotzdem nach islamischen Recht geschieden: Der Mann kann sich ohne Nennung von Gründen scheiden lassen, die Frau muss beim Richter genau begründen, warum sie sich scheiden lassen will (Ägypten). Doch die Deutschen wollen eine Scheidung nach deutschem Recht.

Leider hat man meine Antwort mal wieder löschen lassen. Es ist auch sehr bedauerlich das der Support offensichtlich sehr islamfreundlich ohne nähere Prüfung auf Realität und Sachlage Antworten immer wieder löscht. Dies ist rein staatsrechtlich Eingriff in die frei Meinungsfreiheti, Begünstigung von populistischer Meinung gegen geltendes Recht. Ich darf sie hiermit darauf hinweisen, dass ich nicht mehr gewillt bin dies hinzunehmen. Ich werde ab sofort gegen jede Löschung meines Beitrages Strafanzeige stellen.