Was bedeutet Gehäusedurchmesser = 10h10?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ob der Buchstabe groß oder klein geschrieben wird hat garnichts damit zu tun ob ein Maß über oder unter einen Sollwert liegen darf, daß ist Quatsch.

Dein Beispiel: 8h6 ist schön, ich bleibe bei der Erklärung mal dabei, daß es sich auf einen Durchmesser bezieht, obwohl das auch für eckige Maße genauso gemacht wird.

  • die 8 vorne bedeutet, daß es sich um einen 8mm Durchmesser handelt (Nennmaß)

  • das das h klein geschrieben ist bedeutet, daß es sich um einen Außendurchmesser handelt (also eine Welle oder ein die Außenfläche eines Rings/Lagers) Bei einem großen H bezieht sich das auf ein Innenmaß bzw. eine Bohrung.

  • der Buchstabe h selbst gibt an, "auf welcher Seite" des Nennmaßes der Durchmesser nur liegen darf. Das kleine h hier bedeutet, daß der Gehäusedurchmesser max. Ø8mm oder ein paar µm kleiner ist, aber niemals größer. D.h. das es immer in eine Bohrung passen wird, die exakt 8mm oder größer ist. Es gibt andere Buchstaben die z.B. vorgeben, daß ein Maß immer etwas zu klein sein muß (damit irgendwas wackelt) oder zu groß (damit was klemmt) - die Liste hat mein Vorposter schon eingefügt.

  • die 6 nach dem h gibt an, wie groß die Abweichung sein darf, aber nicht in µm oder mm sondern in "Klassen" für die es auch Tabellen gibt. Je größer die Zahl um so größer ist die zulässige Abweichung. 6 ist schon ziemlich genau - da darf das Maß nur um wenige µm abweichen.

Zusammengefasst: Ø8h6 bedeutet, daß es sich um einen Außendruchmesser handelt, der exakt 8mm oder nur wenige µm drunter ist, auf keinen Fall aber größer.

Willst Du den irgendwo einbauen, bohre ein Loch mit Ø7,9 und gehe mit einer Reibahle für Ø8H7 durch. Danach ist die Bohrung exakt 8mm oder wenige µm größer und Dein Lager/Deine Welle passt da auf jeden Fall hinein ohne viel zu wackeln.

MfG Bunbury

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Buchstabe gibt die Art der Passung und die Toleranz nach DIN 406 an. Die Zahl vor dem Buchstabe gibt immer das Sollmaß gem. Zeichnung an. Da aber niemand 100%ig fertigen kann, gibt der Konstrukteur mit der Passungstoleranz an, in wie weit und wohin das tatsächliche Maß abweichen darf.

Konkret bedeutet ein großes H, dass das tatsächliche Maß auch etwas über dem angegebenen Maß liegen darf, während ein Maß mit einem kleinen h nur etwas drunter liegen darf.

Was h10 genau bedeutet, musst du in den entsprechenden Tabellen nachsehen. Ich habe h10 leider nicht gefunden. Aber ich kann dir sagen, was 6h6 bedeutet. h6 bezeichnet eine sog. Übergangspassung, dessen Durchmesser auf keinen Fall größer sein darf als 6 (wenn nichts dabeisteht, ist im Maschinenbau immer "mm" gemeint), aber bis zu 9µm kleiner sein darf. Also darf das tatsächliche Maß der Passung zwischen 6,000mm und 5,991mm liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

iodkagen 21.03.2012, 09:44

Vielen Dank! So lernt man viel von einer Frage! "10h10" war nur ein unsinniges Beispiel von mir, da ich gestern noch gar keine Ahnung hatte.

Außerdem, mit h6 darf der Druchmesser aber bis zu 8µm kleiner als Sollwert sein, statt 9µm. 6mm ist ja genau ein Grenzwert.

Mit der folgenden Website kann man leicht alles damit finden:

http://www.mesys.ch/?page_id=152

0

Auf dieser Grafik siehst du, welche verschiedenen Arten von Passungen (Buchstaben) es noch gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?