Was bedeutet es, wenn ich träume, dass mein Vater stirbt?

12 Antworten

Tod Assoziation: - Ende eines Zyklus. Fragestellung: - Was ist vorüber? Schlüsselworte: Veränderung; Transformation; Wiedergeburt. Beschreibung: Der Tod ist das Ende einer Lebensphase und der Neubeginn einer anderen. Allgemeine Bedeutung: Selten - der tatsächliche Tod von dir oder einer anderen Person; häufiger - Ankündigung von Veränderungen; einen Aspekt deines Lebens hinter dir lassen, aus dem du herausgewachsen bist; Transformation zulassen; Wiedergeburt willkommen heißen. Assoziation: Ende allen Lebens. Transzendente Bedeutung: Hilfe dabei, eine überholte Art des Seins zurückzulassen; Reise in einen neuen Lebensaspekt hinein.

Allgemein: Der Traum hat viel mit dem Tod zu tun, zum Erschrecken des Träumers. Denn dieser glaubt allzu rasch, in solchen Träumen künde sich eigenes Sterben oder der Tod in der Familie, im Freundeskreis an. Aus der Erfahrung von Tausenden kleiner und großer Träume gewinnt man die Gewißheit, daß Träume vom Tode nie leiblichen Tod verkünden, daß sie also nicht dunkle Voraussage sind. Träume, in denen vom Tode gesprochen wird, in welchen oft seltsamen Bilder ein Sterben sich vollzieht, in denen wir selbst sterben müssen, oder gar am eigenen Begräbnis teilnehmen, besagen nichts anderes, als daß seelisch etwas tot ist, daß die Beziehung zu den Menschen, die wir als gestorben träumen, zur Zeit des Lebens entbehrt. Die Todesträume sind von größter Verschiedenheit. Es kann vorkommen, daß wir plötzlich in schwarzer Trauerkleidung gehen. Dann haben wir uns, falls wir den Traum nicht begreifen, zu fragen, um wen oder warum unser Inneres zur Zeit in Trauer ist, weshalb wir, wie es volkstümlich ausgedrückt wird, "im Leide" sind. Nur selten kommt es vor, daß wir ohne eine persönliche Beziehung spüren, wie irgend ein Mensch unserer Umwelt innerlich tot ist. Die Träume von Toten gehen uns fast immer selbst an. So schrecklich der Tod in der Wirklichkeit sein kann, im Traum ist er nur ein Wandlungssymbol und keineswegs ein Signal für einen tatsächlich bevorstehenden Todesfall. Was im Traum stirbt, wird durch etwas Neues ersetzt. Träume vom Tod sagen meist nur, daß in unserem Inneren etwas am Leben gehalten wird, das eigentlich verkümmern sollte; sie sind also die Hilfestellung des Unbewußten, dem Lebensweg eine andere Richtung zu geben, der Gefahr auszuweichen, die sich vor einem aufbaut. Wenn wir vom Tod eines nahestehenden Menschen träumen, bedeutet das nach C. G. Jung die Ablösung aus einer Verschmelzung mit ihm. Verstorbene noch einmal sterben zu sehen, läßt darauf schließen, daß sie auch heute noch untrennbar mit einem verbunden sind, daß man ihnen im Leben vielleicht nacheifern möchte, um es so zu etwas zu bringen. Sterben wir selbst im Traum, ist das eine Art Reinigungsprozeß unserer Seele, die Wiedergeburt unseres besseren Ich, das sich zum Guten hin ändern muß, um den Lebenskampf zu bestehen. Dem Träumenden werden die Chancen bewußt, die er nicht genutzt hat, und ihm wird klar, daß es nun zu spät ist. Der eigene Tod kann auch bedeuten, daß der Träumende seine Gefühle in bezug auf den Tod erforscht. Er setzt sich mit der Trennung von Geist und Körper auseinander. Der Tod im Traum kann für eine Herausforderung stehen, der sich der Träumende stellen muß.

Den Vater sterben sehen heißt: - sterben oder tot sehen: läßt auf ein langes Leben deines Vaters schließen. In der Indischen Traumdeutung bedeutet es Unglück.

Gibt es dazu auch eine Quelle?

0

ich habe das auch geträumt... aber bei mir war es leider die Wirklichkeit als er 4 wochen danach bei einem Unfall starb... aber seid dem tag an dem ich den Traum hatte, wurde mir bewusst das ich ihn mehr liebe als alles andere... er kann mich zwar nich mahr in den Arm nehmen, aber er is immer für mich da :)

das war im mai 2007... 3 wochen vor meim 18 Gebtag

lg sternchen

In träumen kommt oft das gegenteil...  das heißt er wird leben... und wenn es in dem traum so plch. Geschehen ist heißt es er wird lange leben .. bzw Glücklich sein ....

Hat er ein Lebensversicherung der Cosmos Direkt?
In Träumen verarbeiten wir das Erlebte, aber auch unsere Ängste. Es hat überhaupt nichts zu bedeuten, nur das du sehr an deinem Vater hängst und Verlustängste hast. Mach dir keine Sorgen, ruf deinen Vater an und frag ihn wie es ihm geht.

Süße Antwort! Danke! Und das von einem "Vollstrecker"... :o)

0

Ich habe mal irgendwo gelesen, dass diese Art von Träumen Dir zeigen sollen, wie sehr Du den Menschen lieb hast. Bei mir hat es bisher immer genau gepasst.

Was möchtest Du wissen?