Was bedeutet eine erfolgreich Abgeschlossene Ausbildung?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo!

Im Grunde setzt das "erfolgreich" mehr den Umstand voraus, dass die Prüfung als solche absolviert worden ist bzw. man den "Erfolg" hatte sie überhaupt zu bestehen -----> im Ganzen ist das eine Floskel, die sich eben beständig am Markt hält ohne dass sie wirklich was Tieferes aussagt oder auf Noten bezogen ist.

Noten sind über die Jahre hinweg immer unwichtiger, weil dann die Berufserfahrung wichtiger ist -----> nach dem Zeugnis fragt 10 Jahre später keiner mehr.

Jooker123 03.07.2017, 19:43

Danke ;) 

1
Jooker123 03.07.2017, 19:46
@rotesand

Ich will nämlich erst mal weg von der Schule und nur noch arbeiten. Mir liegt das praktische besser. :/ 

1
rotesand 03.07.2017, 19:48
@Jooker123

Das würde ich nicht raten ----> eines Tages ärgerst du dich, wenn du die Lehre geschmissen hast.. eine abgeshclossene Ausbildung sollte man schon haben!

0
Jooker123 03.07.2017, 19:50
@rotesand

Die Ausbildung schließe ich auch ab, nur nicht mit guten Noten. Wie hast du deine Ausbildung abgeschlossen?

1
rotesand 03.07.2017, 19:52
@Jooker123

Puh.. das war 2011, ich glaube so um 2,2-2,3 rum ;) Habe Industriekaufmann gelernt.

Die Lehre würde ich auf jeden Fall beenden. Lerne doch dann vllt. einen Beruf, der deinen Fähigkeiten mehr entgegenkommt!

0
herzilein35 03.07.2017, 20:55

Mit schlechten Noten wirst du vermutlich nicht mal eine Arbeit bekommen.

0

"Erfolgreich abgeschlossen" bedeutet, dass Du bestanden hast. Das hat man auch mit ner 4. Allerdings bezieht sich das nicht nur auf den Durchschnitt, wenn Du z.b in einer kaufmännischen Ausbildung in "Rechnungswesen" mit ner 6 durchrasselst, kannste in allen anderen Fächern ne 1 haben und hast trotzdem nicht bestanden. :)

Wenn Du irgendwann länger im Berufsleben bist, interessiert es keinen Menschen mehr, mit welcher Note Du bestanden hast,  aber am Anfang spielt das durchaus eine Rolle.

Also bissel anstrengen wirste Dich schon müssen.

Jooker123 03.07.2017, 19:42

Ja, Logisch. Ich meine jetzt auch erst mal die Ausbildung abgeschlossen hat.  Dann will ich erst mal arbeiten und Geld verdienen. Mir sind Noten erst mal nicht wichtig, wenn der Arbeitgeber schon sagt, dass die Noten nicht wichtig sind.  Nach Berufserfahrung sind doch die Noten eh egal oder nebensächlich?

0
Karrrrrl 03.07.2017, 20:25
@Jooker123

nun ja hattest 3 j. Zeit gehabt zu lernen und warst wenig bemüht. Kann natürlich sein , die Lehrer konnten nix vermitteln und die Rabauken in der Klasse machten es unmöglich, Aber im Job was war das ? Doch streng  Dich an im Job. Danach verzeiht man Dir den Patzer. Denn genau in dieser Zeit stehst Du eine Stufe höher im Leben auf. Du erwachst und plötzlich nimmst die Dinge ganz anders wahr. 

0

Auch eine 4, also 50 Punkte muss man erst haben, da reicht die reine Anwesenheit nicht. wenn das so wäre, gebe es wohl nicht Berufe und Ausbildungsabschlussprüfungen, bei denen 25% oder mehr keine 50 Punkte erreichen.

Das eine ist die erfolgreiche Prüfung, das andere aber, eine Stelle als Facharbeiter bekommen oder im Ausbildungsbetrieb übernommen zu werden.

Jooker123 03.07.2017, 19:45

In den ersten Prüfungen haben 60-76 Punkte geschrieben und nachdem lernen 80 Punkte  :-  ) !

0

Quasi nur teilnehmen und zumindest die Hälfte der Punkte bei den Prüfungen erreichen!

Wenn Du nur die Hälfte beantwortest (bzw im praktischen Teil bearbeitest) dürfen sich keine Fehler einschleichen.

Was soll ein Arbeitgeber sagen, wenn sich 2 Leute bewerben, von denen einer die Ausbildung nur mit Ach und Krach, und einer mit guten Leistungen abgeschlossen hat?

Jooker123 03.07.2017, 19:41

Ja, Logisch. Ich meine jetzt auch erst mal die Ausbildung abgeschlossen hat.  Dann will ich erst mal arbeiten und Geld verdienen. Mir sind Noten erst mal nicht wichtig, wenn der Arbeitgeber schon sagt, dass die Noten nicht wichtig sind.  Nach Berufserfahrung sind doch die Noten eh egal oder nebensächlich?

0
Sophonisbe 03.07.2017, 19:44
@Jooker123

"Eh egal" würde ich nicht sagen. Viele Arbeitgeber wollen Gesellenbrief und Berufsschulabschlusszeugnis sehen.

1
Jooker123 03.07.2017, 19:46
@Sophonisbe

Ja, das war im wahrscheinlich wichtig, aber Noten nicht. Also kann man auch ne 4 mit stehen haben :) 

0
Sophonisbe 03.07.2017, 19:52
@Jooker123

Wenn Du das sagst, wird es wohl so stimmen. Aber wieso fragst Du dann?

0

Die Ausbildung ist dann tatsächlich abgeschlossen (vorausgesetzt, es geht wirklich um das Abschlusszeugnis und nicht um eine Zwischenprüfung). Nur ändert das natürlich nichts daran, dass du Schwierigkeiten haben wirst, einen Job zu finden.

Jooker123 03.07.2017, 19:44

Hab gehört, an der Zwischenprüfung muss man nur teilgenommen haben?

0

Die Ausbildung ist abgeschlossen, aber das bedeutet nicht, dass es einfach wird einen Job zu finden. Wünsche dir dabei viel Erfolg. LG Octa.

Jooker123 03.07.2017, 19:43

Danke! Mein Betrieb ist bis jetzt zufrieden mit meiner Leistung , sogar sehr zufrieden. Bin in Logistik, wo die Motivation nicht so berauschend sind.  Sehe ich in meiner Klasse und kann mir das Niveau der Leute merken. 

Ja, Logisch. Ich meine jetzt auch erst mal die Ausbildung abgeschlossen hat.  Dann will ich erst mal arbeiten und Geld verdienen. Mir sind Noten erst mal nicht wichtig, wenn der Arbeitgeber schon sagt, dass die Noten nicht wichtig sind.  Nach Berufserfahrung sind doch die Noten eh egal oder nebensächlich?
Danke mein 

0

du bekommst eine facharbeiterbrief mit 4. dafür musst du nicht nur teilnehmen sondern auch einiges richtig machen in der prüfung. der arbeitgeber wird natürlich auch nur mit guten noten übernehmen .wie mit schulzeugnise

Er hat die Prüfung(en) bestanden und darf in dem entsprechend erlernten Beruf arbeiten.

Selbst mit  ner 4 hast du  deinen Facharbeiter Brief  aber wen du  eine 3 oder besser hast wird das auch besser für dich sein wen du dich irgendwo bewirbst!

Ja das stimmt

herzilein35 03.07.2017, 20:50

Nur wird es sehr schwer werden überhaupt danach noch Arbeit zu bekommen

0

Was möchtest Du wissen?