Was bedeutet Ausbildung beendet ohne Abschluss, hat man dann die Prüfung nicht bestanden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn man eine Prüfung auch im zweiten Anlauf nicht besteht, ist die Ausbildung zwar beendet, man hat sie aber eben nicht ERFOLGREICH abgeschlossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man was beendet hat muss man doch auch zur Abschlussprüfung gegangen sein?

 

Warum? Ich kann auch eine Ausbildung nach einem Jahr beenden, ohne bei einer Prüfung gewesen zu sein (wenn ich zum Beispiel keine Lust mehr habe).

Folglich kann ich eine Ausbildung ohne oder mit Abschluss beenden.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
motter 19.06.2017, 16:12

Ja, aber ich bin der Meinung gehe ich nicht zur Abschlussprüfung dann habe ich die Ausbildung abgebrochen? Gehe ich aber zur Abschlussprüfung und schaffe die Prüfung nicht dann habe ich Sie beendet aber ohne Abschluss.  Aber beendet!

0
ChristianLE 19.06.2017, 16:16
@motter

Das ist reine Spekulation. Laut Duden sind die Wörter "Aufgeben" oder "Aufhören" Synonyme für das Wort "Beenden".

Vielleicht hat er die Ausbildung aufgegeben?

Vielleicht ist er durch die Prüfung gefallen, vielleicht ist er aber auch gar nicht erst angetreten. Wer weiß...

0
motter 19.06.2017, 16:20

Durchfallen wäre schlimmer. Aber Ergebnis bleibt das selbe .

0
ChristianLE 19.06.2017, 16:30
@motter

Durchfallen wäre schlimmer.

 

Nicht unbedingt. Ich erinnere mich an mein Studium. Ich musste damals das große Latinum ablegen. Da ich zu dem Zeitpunkt aber schon wusste, dass ich das Studium schmeiße, bin ich einfach mal zur Abschlussprüfung gefahren und mir das mal "anzuschauen".

Ich bin mit Pauken und Trompeten durchgefallen (Ich war nach 10 Minuten fertig, obwohl ca. 2 Stunden angesetzt waren).

Lange Rede, kurzer Sinn: Allein aus der Tatsache, dass jemand eine Ausbildung ohne Abschluss beendet hat, würde ich keinerlei Rückschlüsse auf eine Person oder seines Bildungs-/Wissensstandes ziehen.

0
motter 19.06.2017, 18:08

Ja da hat du recht aber wenn du zur Prüfung gegangen bist, wäre es nicht besser du hättest abgebrochen? Hättest du Zeit gespart. Übrigens bei mir war es ähnlich bin eigentlich zur einer trivialen Abschlussprüfung Kaufmann im Einzelhandel gegangen. Wusste auch schon das ich abbrechen wollte bzw. den Beruf nicht mehr ausüben. Bin trotzdem zur Prüfung ohne zu lernen, nach den Motto bestehst gut bestehst nicht auch gut. Heute habe ich einen anderen Abschluss als Betriebswirt.

0
ChristianLE 19.06.2017, 20:04
@motter

Naja, beim Studium muss man ja abwarten, bis das Semester abgelaufen ist. Erst dann geht was neues los.

Extra Zeit hat mich das nicht gekostet. Ansonsten lernt man für das Leben.

Ich habe durch das nicht abgeschlossene Studium sicher Zeit verloren, möchte die Zeit und die Erfahrungen aber nicht missen.

0
motter 19.06.2017, 18:18

Aber war im nach hinein doch ärgerlich um die Zeit

0

Genau genommen gibt es sogar drei Szenarien:

1. schon vor der Prüfung abgebrochen.
2. aufgrund schlechter Noten nicht zur Prüfung zugelassen und keine Wiederholung mehr möglich
3. die Abschlussprüfung nicht bestanden und keine Wiederholung mehr möglich.

"Beendet" bedeutet eindeutig, dass der Schulbesuch nicht weitergeführt wurde. Ein Ende tritt dann ein, wenn abgemeldet oder ausgeschult wird. Das muss nichts mit dem Schuljahresende zu tun haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, aber durch die Prüfung scheint derjenige erneut durchgefallen zu sein, hat keine 3. Prüfung gemacht und somit auch keinen Abschluss der Handelsschule erlangt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?