Was wären gute Gründe um nicht zur Bundeswehr zu gehen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gute Gründe ?

  • Festes sicheres Gehalt
  • optimale Ausbildung als beste Voraussetzung für den Wechsel ins zivile Berufsleben
  • Soziale Absicherung
  • Man baut seinen Erfahrungsschatz unheimlich aus ect.

Zum Thema "Menschen töten" Weswegen wird davon nur bei der Bundeswehr gesprochen, ist es nicht viel mehr so, dass man als Polizeibeamter genauso gelehrt wird, wie man in Eskalationssituationen einen Menschen, mit inkaufnahme des Tötens, handlungsunfähig macht ?

Ganz abgesehen davon, dass Du ausser in der AGA und im Auslandseinsatz kaum mit den typischen Aufgaben eines Soldaten in Berührung kommst. Ich persönlich fühl mich wie ein ganz normaler Angestellter, nur eben in Uniform.

dass einzige was für den bund spricht ist der sichere arbeitsplatz (kündigung) sonst noch die bezahlung aber das ist ja relativ...dagegen spricht vieles 1.menschen töten oder eigener tod(verletzungen) 2.nach der bundeswehr wirds schwer einenjob zu finden 3.(wenn familie) man ist nicht alt zu oft zuhause

Gut:

man verdient viel geld

führerscheine und nebenbeilaufende ausbildungen werden von der bundeswehr übernommen bzw. gezahlt

man muss keine so guten noten haben

...

Schlecht

Afghanistan-einsätze und co

Teilweise harte Grundausbildung (was man so hört werden manche damit nicht fertig)

gefährlich

recht harter umgangston (und überhaupt ist das "raue" Bundeswehrleben für viele nichts)

Was möchtest Du wissen?