Warum zeigt der Kompass immer nach Norden?

5 Antworten

Die Erde selbst ist ein (Stab)Magnet. Sie besitzt überall ein magnetisches Feld, das erklärt, warum ein Kompass nicht nur in den Polregionen funktioniert. Man macht Strömungen im nickel-eisernen Erdkern für das Feld verantwortlich. Das ergab im Laufe der Erdgeschichte viele Umpolungen. Zur Zeit ist der magnetische Südpol eine ganze Region in Nordkanada. Dort treten die Feldlinien, die die Richtung der magnetischen Kraft angeben, senkrecht aus der Erde aus. Warum Südpol? Weil der nach Norden zeigende Pol der Kompassnadel seit alters her Nordpol genannt wurde und sich ungleichnamige Pole anziehen. Hier in Deutschland treten die Feldlinien unter einem Winkel von etwa 60 Grad aus der Erdoberfläche aus (Inklination) und verlaufen in der Horizontalen in Richtung Nordkanada. Deshalb zeigt der Kompass in Deutschland nicht genau zum Drehpol der Erde hin, sondern hat eine Missweisung (Deklination) von zur Zeit etwa 4 Grad West. Diese ändert sich im Laufe von Jahren und Jahrhunderten; siehe Strömungen, wie oben beschrieben. Weil die Südpolspitze des Kompass auch vom magnetischen Nordpol in der Südsee angezogen wird, und der Kompass eine senkrechte Achse hat, kann sich die Nadel ausrichten wie Du es siehst.

@WEISER:

...warum ein Kompass nicht nur in den Polregionen funktioniert...

Genau in der Polregion funktioniert ein Magnetkompass NICHT wegen der Inklination von 90° - danach kann sich die Nadel nicht ausrichten.

0

Am Nordpol und am Südpol befindet sich ein großes und starkes Magnetfeld der Erde. Die Kompassnadel ist aus Eisen, welches von den Magnetfeldern angezogen (ausgerichtet) wird. Die Kompassnadel ist im Kompass möglichst reibungslos gelagert, sodass sie sich leicht ausrichten kann.

Ein Kompass ist ein Magnet . Die Erde ist aber auch ein Magnet - mit einem magnetischen Nordpol , einem magnetischen Südpol , einen geografischen Nordpol und einen geografischen Südpol. Die Kompassnadel ist auch ein Magnet mit einem Nordpol und mit einem Südpol. Südpol und Nordpol ziehen sich immer an und anders herum. Die früheren Geografen haben den magnetischen Südpol Nordpol genannt und das sagt man heute immer noch . Deshalb zeigt die nördliche Seite Kompassnadel immer zum magnetischen Südpol - also zum geografischem Nordpol.

Was möchtest Du wissen?