Warum wurde die Atombome von den Amerikanern abgeworfen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Amerikaner sahen keine Alternative.

Japan weigerte sich, trotz der absehbaren Niederlage zu kapitulieren. Es würde Pläne für eine Landinvasion entworfen, welche zweifellos mit dem Tod von zehntausenden Amerikanern und Japanern geendet hätte. Der Krieg hätte noch Jahre gedauert und wohl ganz Japan verwüstet...und die bereits mehr aus kriegsmüde amerikanische Bevölkerung überstrapaziert, sowie die Wirtschaft der USA massiv belastet. 

Zudem begannen nach Ende des Kriegs in Europa die Spannungen mit der Sowjetunion zuzunehmen. Amerika brauchte seine Ressourcen um in Europa Präsenz zu zeigen und eine Ausbreitung des sowjetischen Einflussgebietes zu verhindern. Ein jahrelanger Krieg im Pazifik hätte die USA gelähmt.

Die Atombomben sollten eine Botschaft senden: jeder Widerstand ist zwecklos. Nicht nur an Japan, auch an die Sowjetunion. Dies hat funktioniert, Japan hat kapituliert und auch die Sowjetunion wurde eingeschüchtert. 

Offen bleibt die Frage warum genau zivile Ziele ausgesucht wurden...und warum gleich zwei Städte zerstört werden mussten. Die Bomben auf dem Meer vor der Küste oder im ländlichrn Umland von Tokio abzuwerfen hätte wohl nur einen Bruchteil der Opfer gefordert...und auch die entsprechende Botschaft gesandt. Hier war der Grund wohl einfach eine Mischung aus Gleichgültigkeit und Hass. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maisbaer78
29.02.2016, 20:51

Es würde Pläne für eine Landinvasion entworfen, welche zweifellos mit
dem Tod von zehntausenden Amerikanern und Japanern geendet hätte.

Japan ist eine Insel. Sämtliche Rohstoffe die für eine moderne Gesellschaft existentiell sind, müssen importiert werden. Es gab keinen Treibstoff für motorisierte Einheiten (LKW, Panzer etc.) mehr.

Ohne LKW lassen sich auch keine großkalibrigen Artilleriegeschütze bewegen.

Die USA besaßen bereits die See- und Lufthoheit, eine Invasion zu Lande war völlig überflüssig.

Eine Kapitulation Japans wurde innerhalb der nächsten 2-3 Monate erwartet. Der Abwurf von Little Boy hat erst den erneuten Wiederstandswillen in den Resten der Armee entfacht.

Warum 2 zivile Ziele ausgewählt wurden? Um die Opferzahlen zu bemessen. Würde man Kriegshäfen oder große Komandanturen bombardieren, wäre die maximale Opferzahl gleichbedeutend mit allen dort stationierten Soldaten.  Eine Stadt wie Hiroshima dehnt sich aber weitläufig aus, dort konnte ein echter "Feldtest" stattfinden.

2 verschiedene Konstruktionen mussten getestet werden. Darum 2 Einsätze. Die nachträgliche Auswertung der Tests begann sofort nach der Explosion. Es war ein militärisches Experiment, mehr nicht. Und man musste sich nicht eingestehen, dass man Milliarden in eine Waffe investiert hat, die eigentlich nicht mehr gebraucht wurde, denn Deutschland war ja bereits niedergerungen. Ohne den Einsatz von Little Boy und FatMan hätte es wohl auch nie ein so exorbitantes atomares Wettrüsten zwischen den USA und der Sowjetunion gegeben. Auch amerikanische Militärs sind nicht blöd und können zumindest bis um die nächste Ecke denken.

0

Hallo,

Erstens:

Die erste Bombe hatte den Namen "Little Boy" (Kleiner Junge) und wurde am 6. August 1945 über Hiroshima (Japan) abgeworfen. Opferzahl: 240.000 Menschen.

Die Zweite Bombe trug den Namen "Fat Man" (Fetter Mann) und wurde am 9.August 1945 über Nagasaki (Japan) abgeworfen. Opferzahl: 80.000 Menschen.

Zweitens:

Die Begründung war, den Krieg zu beenden, denn eine Landung von US-Truppen hätte eine Opferzahl auch auf japanischer Seite nachgezogen. Die japanische Zivilbevölkerung hätte massenweise Selbstmord begangen, um nicht die Schande eine Kapitulation hinnehmen zu müssen (so war es auch auf Okinawa).

Der Krieg hätte sich, nach Planungen der damaligen US-Regierung, bis 1948 hingezogen.

Ein  weitere Grund war: Auf der Potsdamer Konferenz trafen sich US-Präsident Harry S. Truman, der britsiche Premierminister Winston Churchill und der sowjetische Diktator Josef Stalin. Schon damals gab es Spannungen zwischen den USA und der Sowjetunion.

Auf der Potsdamer Konferenz bekam Harry S. Truman die Nachricht, das die erste Zündung einer Atombombe (Name der Bombe: Trinity (Dreifaltigkeit)) vollzogen wurde.

Er befahl den Angriff auf Japan u.a. nicht nur unter den oben genannten Gründen, sondern auch, um die Sowjetuion in der Region Ostasien "einzuschüchtern".

Kurz:

6.8.1945 Hiroshima (Japan), 240.000 Opfer, 9.8.1945 Nagasaki (Japan) 80.000 Opfer

Gründe: Beedigung des Krieges, der sich bis 1948 hingezogen und zahlreichen Menschen (Truppen, wie ZivillistenInnen) das Leben gekostet hätte. Außerdem waren die Angriffe eine Machtdemonstration gegenüber der an Japan angrenzenden Sowjetuion.

MfG

Steven Armstrong



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DolphinPB
25.02.2016, 20:04

Die einzig vernünftige Antwort - sehr gut.

2

Oja die Atombomben auf Nagasaki und Hiroshima waren schlimm. Ich bin zufällig Halbjapaner und meine Urgroßmutter lebte in Nagasaki. Bin nur froh da sie nicht wegen der Radioaktivität gestorben ist. Man man man. Zugegeben die Japaner waren auch selbst schuld!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf Nagasaki und Hiroshima. Japan hatte noch nicht kapituliert. Vorgesehen waren die Bomben für Deutschland. Ich glaube man wollte die Dinger nicht verrosten lassen und mal probieren wie die Wirkung ist. Ein ganz trauriges Thema was sich die Amis da geleistet haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kinglion6200
25.02.2016, 18:06

falsch sie waren damit Japan kapituliert.. das traurige daran ist das es gereicht hätte sie in Nagasaki über dem Meer abzuwerfen , da hätte jeder kapituliert

1
Kommentar von hndrk
25.02.2016, 18:36

"Vorgesehen waren die Bomben für Deutschland" Hast du dazu mal ne Quelle? Ich meine klar das ganze Manhattan Project wurde nur aus der (unbegründeten) Angst heraus eingeleitet, dass die Deutschen einem Atomwaffentechnisch voraus wären, aber gibt es konkrete Quellen im Bezug auf mögliche deutsche Ziele?

1

Pearl Harbor !!! Die Amerikaner wollten sich rächen nachdem trotz Kriegsende Japan immer noch nicht kapitulierte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StevenArmstrong
27.02.2016, 14:21

..."nachdem trotz Kriegsende..."

Damals war der Krieg in Europa zu Ende, aber noch nicht in Asien.

1
Kommentar von Maisbaer78
29.02.2016, 20:38

Die Rache für Pearl Harbor hatten Sie bereits. Midway. 

Der Kriegseintritt Japans und damit der Angriff auf Pearl Harbor waren nebenher nicht so unerwartet wie man es gelegentlich aus schlechten Dokus oder Hollywoodfilmen herausfiltern könnte.

Japan wurde zum Kriegseintritt gedrängt, durch massive Handelsembargos Seitens der USA. Weshalb am Tag der Bombardierung Hawaiis auch die schlagkräftigsten Schiffe nicht vor Anker lagen. Zudem hatte es dieser Angriff erst möglich gemacht, die kriegsmüden Bürger der Vereinigten Staaten für einen Kriegseintritt der USA zu begeistern.

0

6 August 1945 auf Nagasaki ,am 9. Auf hiroshima... sinnlos...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maisbaer78
29.02.2016, 20:56

Umgekehrt. Hiroshima am 6. und Nagasaki am 9.

0

Was möchtest Du wissen?