Warum wird nicht mehr Geld gedruckt?

7 Antworten

..kann man machen..

Soweit ich mich ans BWL-Grundstudium erinnere ( und das liegt 40 Jahre zurück )..

gibt es eine gewisse Warenmenge, die man zu einem gewissen preis erwerben kann...

Es ändert sich erstmal nichts an der Warenmenge...nur: durch das Drucken von Geld...wird die gleiche Warenmenge..eben nominal 'teurer'

Anders:

wenn du einen Euro hast, verkaufe ich dir 1 Liter Milch für einen Euro

hast du zwei Euro..und ich nur einen Liter Milch..kostet der eben zwei Euro...

unterm Strich stimmt es dann wieder

Buchgeld /gedrucktes Geld..ohne Gegenwert...löst letztlich nur eine Preiserhöhung aus

P.S.:

keine 100 % Garantie, dass ich es genau definiert habe...aber so in etwa sollte es stimmen

Im Grunde stimmt was du gesagt hast aber ein paar Dinge scheinen dir nicht bewusst zu sein.

Die Geldmenge im Euroraum hat sich z.B. seit 2008 verdreifacht.

Ergo müssten wir eine galaktische Wareninflation haben.
Diese bleibt aber aus weil fast alles von diesem Geld ins Börsencasino fließt. Deswegen sind Börsen und Immobilienmarkt auch massiv überbewertet und dort riesige Blasen zu finden.

1

Das wird auch so gemacht. Österreich will zur Kompensation der Corona-Verluste 38 Mrd Euro in die Hand nehmen, das sind die halben Staatseinnahmen für ein Jahr.

Die Banken können eine derart große Summe an Staatsanleihen nicht kaufen. Daher werden diese Anleihen der EZB weitergereicht; und das Geld wird verwendet, um neue Staatsanleihen zu kaufen.

Das gilt auch für die anderen Staaten der Euro-Zone.

Es stimmt zwar aber du hast da einen Logikfehler drin.

Die Staatsanleihen werden nicht von den Banken an die EZB weitergereicht weil Banken sich diese nicht leisten können, sondern weil es der EZB verboten ist Staatsanleihen direkt zu erwerben.

0

Was glaubst du denn was die gerade machen? Es wird natürlich nicht gedruckt sondern digital erzeugt und erstmal als Schulden verbucht. Läuft aber auf das Prinzip Geld drucken hinaus und zwar im Billionenmaßstab.

Warum wird nicht mehr Geld gedruckt?

Sowas nennt man dann Inflation bis zur Hyperinfaltion und ist sehr gefährlich!

daher beschäftige Dich lieber mit der Aufgabe der EZB und deren Maßnahmen und Aufgaben zur Geldstabilitätssicherung.

Woher ich das weiß:Recherche
Sowas nennt man dann Inflation bis zur Hyperinfaltion und ist sehr gefährlich!

Allein die Geldmenge im Euroraum hast sich seit 2008 verdreifacht und wird sich auch weiter vervielfachen.

Gefährlich ist dies natürlich aber es gibt keine andere Möglichkeit dieses System am Leben zu halten außer eine Flut von Geld.

1

Die Geldmenge wird nicht durch Druck weiterer Banknoten erhöht, sondern durch Kredite der EZB oder den Kauf von Anleihen. Genau das tut die EZB seit 10 Jahren.

Was möchtest Du wissen?