Warum wird keine Pferde-Milch verkauft in normalen Geschäften?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

weil keiner 32 euro (28 schweizer franken) für einen liter milch bezahlt. und weil sie nicht aufbewahrt werden kann. sie muss nach dem auftauen direkt konsumiert werden.

gibts auch als milchpulver - 50 gramm kosten 95 euro (89 franken)

Shop - Stutenmilch vom Stockhornhof (kelpy.ch)

bei deutschen bezugsadressen ist es nicht viel günstiger.

stuten lassen sich nur melken, wenn das fohlen danebensteht. und sie geben nicht viel milch. fohlen trinken sehr oft und immer nur kleine portionen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – Sachgerechter Umgang ist aktiver Tierschutz!

vielen dank fürs sternchen!

0

Zu wenig Ertrag für den hohen Aufwand und keine Nachfrage, weil wir alle auf Kuhmilch konditioniert sind. Versuch mal, Schaf- oder Ziegenmilch im Laden zu bekommen, ist auch schon übelst schwer.

Das mag verschiedene Gründe haben. Es gibt kaum Abnehmer dafür, folglich wird das Zeug auch nicht in Masse produziert. Es gibt also nur wenige Betriebe, die Stutenmilch vertreiben. Schließlich sind Stuten auch nicht so ergiebig wie Kühe, was die Milch angeht.

Ist nicht so verbreitet wie Kuhmilch, obwohl sie viel gesünder ist. Ist aber aufgrund der grösseren Aufwandes und weniger Ertrag deutlich teurer

In Krankenhäusern verwenden sie manchmal Pferde- oder Eselmilch

In Italien ist Eselmilch verbreiteter als hier

Weil es zu wenig Nachfrage gibt und Pferde nicht wie Kühe oder auch Schafe, Ziegen,... primär zur Milchgewinnung gehalten werden

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – Pferdewirtschaftsmeisterin