warum wird die Herdplatte auf einem Foto blau?

 - (Physik, Fotografie, Digitalkamera)

8 Antworten

Ich schliesse mich Wazee23 an: es liegt an der Emittierung von Infrarotlicht, das es vermutlich als Oberwellen mit emittiert:

  • jedes getestete Handy hat es blau dargestellt (ein Handy hat halt nichts)
  • die Nikon D40 hat es rot dargestellt (guter Infrarotfilter auf dem Chip)
  • im Nachtsichtgerät deutlich heller zu sehen als "normal" (verstärkt Infrarotlicht)

Das Infrarot wird im Handy blau dargestellt, weil Fotochips sind sehr empfindlich für Infrarot sind und Smartphones generell kein Infrarotlicht filtern, da sie dies auch für Features verwenden z.B. um die Gesichtskonturen des Besitzers abzulesen. Eine Darstellung des Infrarot im Bild ist dann aber ein Bildfehler. Vermutlich hat ein Filter nicht so gut funktioniert, so dass der blaue Sensor schwach anspicht und es blau dargestellt wird. Sind halt billige Sensoren in Handys, die arbeiten etwas anders als z.B. ein CCD-Sensor einer Nikon D40.

Licht ist ja nichts anderes als sehr hochfrequentige Funkwellen, obwohl -eigentlich- jede Induktionsplatte mit Induktion im Langwellenbereich arbeitet, also ein Nebenprodukt.

Noch ein lustiger Nebeneffekt: wenn ich im Kurzwellenfunkgerät (Icom IC-725) auf 37,06 kHz gehe (oberes Seitenband), dann hört man ein sehr lauten Pfeiffton, den man nur hört, wenn die Kochplatte an ist (3,8µT 10cm neben dem Feld, Grenzwert wäre 27µT).

Bild zum Beitrag iPhone

Bild zum Beitrag Nikon

Bild zum Beitrag Nachtsichtgerät

Bild zum Beitrag ...auch hörbar ;)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
 - (Physik, Fotografie, Digitalkamera)  - (Physik, Fotografie, Digitalkamera)  - (Physik, Fotografie, Digitalkamera)  - (Physik, Fotografie, Digitalkamera)

Das ist lustig, das musste ich auch gleich ausprobieren. Mit einer normalen Digicam ist das Kochfeld rot (wenn auch viel blasser, als das Auge es wahrnimmt), mit einer Billigknipse aus China ist es violett. Am Weißabgleich lag's nicht, denn der rot-beige Topfhandschuh ist tadellos rot-beige. Es ist also eindeutig die Wärmestrahlung, die von der Kamera aufgenommen wird.

Die Wärmestrahlung des Kochfeldes erscheint auf dem Bild der Billigknipse violett. - (Physik, Fotografie, Digitalkamera)

Die Kamera führt einen automatischen Weißabgleich durch.

Wenn im Sucher kein wirkliches weiß vorhanden ist, erkennt die Kamera die hellste Farbe als weiß und passt die anderen Farben entsprechend an.


wayfarerz 
Fragesteller
 26.02.2010, 15:34

aber die hellste Farbe wär doch in dem Fall nicht das knallige rot gewesen sondern die sahnige "terrakotta" farbige Soße??

0
Wazee23  26.02.2010, 17:30
@wayfarerz

Außerdem wird der Weißabgleich in der Regel auf dem ganzen Bild gleichermaßen angepasst, also müsste die Sauce dann erst recht blau erscheinen.

0
MUPFT  02.03.2010, 01:33
@wayfarerz

...der Lichtreflex der Beleuchtung auf dem Kochfeld reicht für den Weißabgleich - außerdem müßten dann SÄMTLICHE Farben einschließlich schwarz eine entsprechende Farbverschiebung haben!

0

Digitalkameras sind empfindlich für Infrarotstrahlung. Könnte sein, dass es daran liegt. Nimm dir mal eine Fernbedienung, halt die Kamera auf die Infrarotdiode und drück ein paar Knöpfe, dann kannst du mit Hilfe der Kamera die sonst unsichtbare IR-Strahlung sehen. Wenns genau so aussieht wie deine Herdplatten, hast du die Lösung gefunden.


Das liegt an dem Infrarot-Licht. Eigentlich sollte das rausgefiltert werden, bevor es auf den Kamerasensor trifft, aber bei Billigkameras sind die Filter nicht so gut.