Warum werden Polizeitaucher eingesetzt obwohl Leichen oben schwimmen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Leichen schwimmen nur oben, wenn sie a) noch frisch sind und viele Gase im Darm und viel Fett im Gewebe haben und b) wenn sich nach einer Zeit (Stunden, Tage?) Leichengas im Bauch entwickelt durch die Arbeit der Bakterien. Wenn die Leiche allerdings dann nach und nach verwest und von den Fischen angeknabbert wird, verliert sie den Auftrieb.

Bei einem Mord denkt ein Mörder aber gewöhnlich auch daran, die Leiche zu beschweren. Zudem kann es bei vermissten Personen natürlich auch vorkommen, dass sie unter Wasser irgendwo hängengeblieben sind und nur deswegen ertrunken sind. Oder noch in einem Auto stecken.

Oder die Leiche hat Wasser geschluckt und die nasse Kleidung war so schwer dass die Leiche nach unten gezogen wurde. Oder jemand fande es lustig einer lebenden Person Gewichte an die Füße zu hängen und sie in den See zu werfen

Leichen schwimmen erst dann an der Oberfläche, wenn die Verwesung im Körper Gase freisetzt... Sonst liegen sie zunächst unten... Lege dich in die Badewanne und atme ganz aus... Schwimmst du dann oben?

Weil es dann zu spät ist zur Lebensrettung, zur Spurensicherung und zur Klärung der Frage, ob da überhaupt eine Leiche ist. Außerdem wird die Leiche mit der Zeit abgetrieben und wird damit schwer auffindbar.

Und leichen schwimmen erst nach einiger zeit nach oben nicht sofort...

Es könnten Beweise auf dem Meeresboden liegen.

Weil Tatwaffen Beweise Fahrzeuge und co nicht schwimmen

Weil Polizeitaucher mehr als nur Leichen aus dem Wasser holen.

Was möchtest Du wissen?