Warum werden pflegeberufe schlecht angesehen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

So können nur völlig phantasielose Menschen ohne jegliches Einfühlungsvermögen reden, Menschen die nicht in der Lage sind sich in die Situation von hilflosen Personen zu versetzen und was diese alles noch benötigen außer einem sauberen Hintern. Das spricht also eindeutig nicht für deine Verwandtschaft. Mit solchen Menschen hätte ich keine große Lust zu diskutieren, was soll man mit Menschen reden die kein Einfühlungsvermögen haben? Das ist doch voll langweilig! Aber ein ''gut zu wissen, dass du im Falle eines Falles auch mit einer ungelernten Hilfskraft zufrieden bist, wenn du Pflege benötigst'', könnte ich mir vermutlich nicht verkneifen. ;-)

weil immer noch in den Köpfen geistert das sind Berufe die keine umfassende Ausbildung beinhalten.. aber klar ist es ein Unterschied ob man ein/e examinierte Fachkraft ist oder dessen Unterstützungskraft mit Schmalspurausbildung..

die Einstiegsgehälter nach dem Examen sind auch nicht die Schlechtesten, man fängt mit 2400-2500 € unabhängig vom Alter an

examinierten Altenpflegern steht der Weg zum Studium offen :) im Bereich Gerontologie &&&&

kläre doch die Leute auf.. denn zusätzlich ist das ein Beruf der stirbt wohl niemals aus :))

Weil der Beruf Angst macht, dass man selbst mal wen braucht, der einem den A*** abwischt. Und ein schlechtes Gewissen, weil man froh ist, wenn man Mama und Papa zu solchen "unqualifizierten Langweilern" abschieben kann, sobald die "komisch" werden.

Mach dir nichts draus - es ist einer der wichtigsten Jobs in unserer Gesellschaft! Und sobald einer aus dieser Familie mal Hilfe braucht, werden sie dich gaaaanz lieb darum bitten...

Sorry, aber das spricht jetzt nicht gerade für das hohe Niveau deiner Verwandten. Vielleicht kannst du damit kontern, dass du ihnen sagst: "Mein Beruf erfordert enorm viel Verantwortung! Welche Verantwortung trägst du in deinem Beruf?" Außerdem wird auch "soziale Intelligenz" benötigt, die mich jetzt erkennen lässt, dass ein weiteres Gespräch mit dir sinnlos wäre"

Wenn er dann noch nicht die Klappe hält, kannst du nur noch anführen, dass du dich auf so niveauloser Ebene nicht weiter unterhalten möchtest. Oder wenn du ganz gut drauf bist, kannst du sagen, dass du dich mit Menschen, die den IQ einer Weinbergschnecke haben, nicht weiter unterhalten möchtest... Jedenfalls darfst du bei einem derartigen Angriff keinesfalls in die Defensive gehen und versuchen, dich zu verteidigen. Das klappt nicht! Auf dieser Gesprächsebene muss der verbale Angriff nach vorne gehen, denn deine Verwandten kämpfen auch unfair...

Mein Respekt gilt dir auf jeden Fall, denn ich finde es bewundernswert, wenn jemand einen so starken Charakter hat, um diesen schwierigen Beruf auszuüben.

Der Beruf wird schlecht bezahlt und seine Notwendigkeit wird gerne verdrängt.

Also, in meinem Umfeld werden Pflegeberufe eigentlich nicht schlecht angesehen, weil jedem halbwegs denkenden Menschen klar ist, dass man irgendwann einmal Pflege brauchen wird. Nur leider werden Pflegeberufe nicht besonders gut bezahlt. Und da gibt es hier in NRW den Spruch "Was nix kost´ is auch nix" Das wird sich aber ändern, verlass´ dich drauf!

Hey! :) Also erstmal ist das ein toller Beruf.

Schlagfertig antworten kannst du denk ich am besten mit tollen Erfahrungen.
Erzähl von Patienten, deren Krankheitsverlauf unerwartet war, erzähl von lustigen Sachen die passiert sind, all die Sachen, wegen denen es dir jeden Tag Spaß macht! :)

LG

"Dann wünsche ich Dir, dass Du nie Pflegefall wirst! Und wenn doch, dann freust Du Dich, wenn einer kommt und dir den vollgeschissenen Ar*** abwischt." Meine Frau ist Altenpflegerin. Ich habe sie immer mündlich vor ihrem Examen abgefragt. Ein Arzt muss nicht mehr Theorie lernen! Die so reden, haben nicht die geringste Ahnung und sollten die Klappe halten. Meine Frau hat aufgehört zu arbeiten, wird aber bei Personalmangel gerne geholt. Das Heim kriegt ganz einfach kein qualifiziertes Personal. Pflege wird teurer werden, weil die Pflegekräfte mehr verdienen werden, wenn nicht der Pflegenotstand eintreten soll.

Ist doch bei anderen Berufen nicht anders...

"Strippen ziehen kann doch jeder affe" beim elektriker zb

man brauch dafür keine sonderlich "gute" Ausbildung.

Wofür braucht man keine sonderlich gute Ausbildung ?

0

Oh doch, die braucht man schon!

1

Denk dran, es könnte auch mal dein A....sein, also sei lieber lieb zu mir. Das finde ich passend als Antwort

Der Beruf ist vielleicht in einem schlechten Licht, da genau wegen solchen unangenehmen Vorurteilen, es die Meisten nicht selbst fertig bringen könnten, so einen Beruf auszuüben, also reden sie ihn schlecht, um sich selbst besser zu fühlen. Sieh es einfach so: Du kannst diesen Beruf ausüben, während Andere sich darüber ekeln.

Na, vllt. sowas wie...wenn ihr mal in ein Heim müsst (oder alt seit) - warum auch immer - dann seit ihr froh, wenn einer euch die Sch** aus der Windel holt.

Sowas ignorantes ;-(( Ansonsten musst du versuchen BEIDE Ohren zu benutzen - hier rein und da wieder raus!!!

Was möchtest Du wissen?