Warum werden bunte,giftige Pfeilgiftfrösche von anderen Tieren stark gemieden?

Pfeilgiftfrosch grün-orange-blau - (Tiere, Biologie, Natur)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So ein kleines Fröschlein muss sich ja auch irgendwie schützen und signalisieren, dass es gefährlich werden kann. Zum Beispiel wäre es sonst die Mahlzeit verschiedener Raubvögel, so wie es unsere ordinären Teichfrösche sind. Diese Farben, wie auf deinem tollen Foto, signalisieren größeren Tieren sofort, dass man es besser in Ruhe lässt. Leider gibt es das bei Menschen nicht...:)))

...haben wir das "Feingefühl" einfach verloren?

0
@bluff

"Da Fressfeinde in der Regel die Aversion gegenüber aposematistisch gefärbten Arten entwickeln müssen, werden immer wieder Individuen einer solchen Art verletzt oder sogar gefressen. Sie dienen als Lehrmodell des Fressfeindes."-wikipedia

Anscheinend müssen auch Tiere das lernen ;)

0

Das Pfeilgiftfrösche keine Fressfeinde haben stimmt so aber nicht ganz! Allerdings sehr wenige aber von einigen Spinnenarten werden sie auch gefressen. Und das auf dem Bild sieht eher aus wie eine Madagaskar Froschart als ein Pfeilgiftfrosch...

Das scheint Instinkt zu sein. Viele giftige Tiere sind auffällig gefärbt und haben keine Fressfeinde.

Wenn Tiere bunt sind ist es entweder um ein Weibchen anzuwerben oder eine Signalfarbe...die Tiere wissen das anscheinend und weichen den Fröschen aus.

Was möchtest Du wissen?