Warum unterscheidet sich rumänisch/ungarisch von den anderen Sprachen der Oststaaten?

5 Antworten

Kann denn keiner die einfache Frage beantworten?

Romanisch spricht man dort, weil die Römer sich bis dorthin ausgebreitet hatten. Limes. Imperialismus, Landnahme (keine Völkerwanderung).

Ungarisch hingegen hat mit Völkerwanderung zu tun.

Ursprünge stammen aus dem Uralischen, letztendlich auf Hunnen zurück zu führen. Demzufolge ist finnisch doch ein Zweig uralischer Sprachen.

Siehe Wikipedia 'Ungarische Sprache'.

also ungaeisch hat mit rumänisch meines erachtens gar nichts zu tun. wenn ich mich recht erinnere hat es mehr gemeinsamkeiten mit dem finnischen und ist eine außerordentlich schwere sprache, die nicht einmal die kaiserin sissy gelernt hat, obwohl sie es lange versuchte

Rumänisch ist wie die meisten Osteuropäischen Sprachen eine Indogermanische Sprahe und gehört zur Romanischen Sprachfamilie.

Ungarisch ist mit Finnisch, Estnisch und Sammisch eine Finnougrische Sprache und hat mit den Indogermanischen Sprachen nichts zu tun.

Was möchtest Du wissen?