Warum sinkt die Temperatur, wenn man Salz (Ammoniumchlorid) in Wasser löst?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Manche Saze (NaOH) lösen sich in Wasser unter Erwärmung, andere (NH₄Cl) unter Abkühlung.

Der Grund ist, daß die Lösungswärme letztlich die Summe von zwei unterschiedlichen Energien ist:

  1. Die Energie, die zur Zerstörung des Kristallgitters aufgewendet werden muß.
  2. Die Energie, die bei der Hydratisierung der Ionen frei wird (also wenn sie sich mit einer Wasserhülle umgeben)

Je nachdem, welcher dieser beiden Beträge größer ist, wird die Lösung entweder warm oder kalt. Bei vielen Ammonium­salzen ist die Hydratisierungs­energie klein, und daher dominiert der Effekt (1), der Energie verbraucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil der Vorgang Energie benötigt. Diesen Trick macht man eigentlich mit Eiswasser. Wenn man da Salz zugibt, dann wird das Wasser kälter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Salzauflösung braucht Energie, in in Form von Wärme "verbraucht" wird. Daher wird es kälter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Farbton2
13.01.2016, 20:25

Warum braucht der Stoff denn Energie? Im übertragenen Sinne ist dann die Wärme also eine Art "Treibstoff" für das Salz und den laufenden Prozess?

0

Was möchtest Du wissen?