Warum sind Blumen Farbig?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Blumen locken durch Ihre Gerüche und Farben Insekten zur Bestäubung an, das garantiert ein "Weiterleben" ihrer Art.

Ausserdem bringen die verschiedenen Farbkleckse in der Natur doch etwas Abwechslung, Ablenkung und gleichzeitig einen Hauch "Harmonie" in die Welt, daran erfreuen auch wir uns Menschen.

Blumen bilden Farbstoffe in den Blütenblättern, damit die Insekten sie finden. Wie sollte ein Bienchen auf einer komplett grünen Wiese sonst erkennen, wo die Blüten sind?

Weiße Blüten haben keinen Farbstoff, sie lagern einfach Wassertröpfchen ein die dann das weiße Sonnenlicht streuen. Alle anderen Farben entstehen durch Moleküle die bestimmte Wellenlängen absorbieren und andere reflektieren.

Sind sie denn wirklich farbig?

Vielleicht ist das ja auch nur ein optischer Effekt, den dir dein Gehirn suggeriert.

Um die Frage zu beantworten, braucht man erstmal ein wenig Physik. Das Licht der Sonne (weißes Licht) enthält das gesamte Farbspektrum. Dieses Spektrum erstreckt sich also von schwarz (farblos) bis hin zu weiß (welche alle Farben enthält). Es gibt auch für uns nicht sichtbares Licht, wie UV und IR. Einige Insekten können diese Farben aber z.b. sehen. Nun hat jede bestehende Materie eine bestimmte molekulare Struktur, welche verschiedene Farben aufgrund ihrer Beschaffenheit zurückwirft oder "verschluckt". Das zurückgeworfene Licht, nehmen wir als diese Farbe wahr. Deshalb haben Gegenstände unter verschiedenen Lichtfarben, auch einen anderen Farbton.

Nun zum biologischen Teil der Sache. Insekten nehmen die Welt unterschiedlich wahr. Einige können nur bestimmte Farben sehen, andere sehen sie garnicht. Dann gibt es auch einige, welche das gesamte Farbspektrum sehen können, also eben auch IR und UV. Dies erklärt auch die wählerischen Insekten. Sie sehen nur bestimmte Farben, daher steuern sie auch nur diese Blumen an. Blüten enthalten Blütenstaub (Pflanzensperma), Insekten sorgen dafür, das dieser Staub die weiblichen Pflanzen, oder Pflanzenteile (ja Pflanzen haben Geschlechter), befruchten und es kann dort die Frucht wachsen (welche ja den Kern enthält). Insekten sind also meist unerlässlich für den Fortbestand einer Pflanze. Und damit Insekten auch dort hin finden, haben sie wohl Farben entwickelt.

Nun zur Frucht. Es gibt Samen, welche einfach nur in einer Kapsel sitzen zum Schutz und andere sind in essbaren Früchten. Es ist so, der Apfelbaum, hat nix davon wenn zu seinen Füßen aus einem Apfel ein neuer Baum wächst. Was macht er also? Er entwickelt eine essbare Frucht, nun essen Tiere diese Früchte. Da aber viele Kerne giftig sind (die Tiere wissen das), essen sie die gesamte Frucht mit dem intakten Kern. Der Kern wird wieder im ganzen ausgeschieden und der Kot bildet sogar noch einen hervorragenden Dünger. Dadurch vermehren sie sich also über teils weite Strecken.

Hoffe, ich habe alles verständlich erklärt.

Damit die Natur nicht nur Uni Grün ist. Die Blumen denken halt mit.

Das sind Lockfarben für Insekten, die dann die Bestäubung übernehmen

AggresiveTomate 05.07.2017, 08:35

aber woher hat die Blume die Farben

1
badenpuma 05.07.2017, 08:39
@AggresiveTomate

Woher hast du denn du deine Hautfarbe? Überlegs dir mal und dann hast du auch die Antwort

0
chriskll 05.07.2017, 08:40

Nein hat er nicht, die idee ist zwar richtig, aber in der Haut handelt es sich Melanin und in Blumen um Chemische Substanzen.

0
badenpuma 05.07.2017, 08:50
@chriskll

doch durchaus. Melanin ist auch eine chemische Substanz ebenso wie die Farbpigmente von Blüten. Ein wenig selber mitdenken muss er/sie ja auch noch

0

Damit wir uns an ihrem Anblick berauschen können! Oder willst se lieber grau haben?

Warum sind Blumen Farbig?

na das ist doch klar ... damit man sie besser unterscheiden kann ... :D

Was möchtest Du wissen?