Was ist die Blaue Blume der Romantik?

4 Antworten

Es lohnt sich in dieser Frage die moderne Farbpsychologie zu Rate zu ziehen.

Setz dich einmal vor eine dunkelblaue Farbe, und erlebe was für eine Stimmung sie in dir erzeugt! Beim Betrachten von Dunkelblau tritt eine vegetative Ruhe ein. Puls, Blutdruck, Atmungsfrequenz und die Wachfunktionen werden verringert und trophotop reguliert. Der Körper wird auf Schonung und Erholung eingestellt. 

Blau als entspannte Empfindsamkeit ist die Voraussetzung für die Einfühlung, für ästhetisches Erleben und besinnliches Nachdenken.

Schelling benutzt in seiner „Philosophie der Kunst“ lauter Blau-Symbole, wenn er sagt: „Die Stille ist der der Schönheit eigentümliche Zustand, wie die Ruhe dem ungestörten Meere.“

K. Köstlin, ein wenig bekannter Autor des vorletzten Jahrhunderts, schreibt in seiner „Ästhetik“ über Blau: „Das Blau ist ein äußerst zahmer und kühlender Kontrast gegen alles Beunruhigende, Grelle, Schwüle und Angreifende, ein Bild des Friedlich-Sanften und Erquickend-Frischen; es ist Zartheit selber im sprechendsten Gegensatz gegen alles materiell Massige und Schwere.“ 

Die Blaue Blume ist keine konkrete Blume.

Sie ist Ausdruck für unstillbare Sehnsucht.

Was möchtest Du wissen?