Warum sind alle bisher gescheitert, Afghanistan zu erobern (Großbritannien, Sowjetunion, USA)?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Keines der aufgezählten länder hatte große probleme die großen stadte einzunehmen und auch zu halten, aber abseits sieht es anders aus, da eine guerilla taktik von den afghanen benutzt wird, ist das gelände ein riesen nachteil für die invasoren, es ist unmöglich den gegner auszumachen und zu besiegen! Afghanistan ist nur so lange erobert, wie sich fremde armeen drin aufhalten, irgendwann werden die verluste zu groß von einem gegner den man nicht finden kann, die fremden armeen rücken ab und alles kehrt zum alten zurück! Sobald die westlichen soldaten afghanistan verlassen, werden die taliban wieder dort herrschen leider, es sei denn, die bevölkerung wird sich dagegen wehren aber das wird wohl zu einem blutigen bürgerkrieg führen! Lg

Afghanistan wurde mehrfach erobert.

Die Briten haben Afghanistan erobert, um Peter dem Großen aus Russland zuvor zu kommen. Beide wollten Afghanistan kolonialisieren.

Die Sowjetunion hatte 1979 lediglich die Afghanische Regierung im Bürgerkrieg unterstützt, den die Mudschahidin mit Hilfe der USA, Saudi Arabien und Pakistan begonnen haben. https://de.wikipedia.org/wiki/Mudschahed#Mudschahedin_in_Afghanistan

Die USA haben Afghanistan als Folge der Terroranschläge vom 11.09.2001 im Rahmen der NATO erobert, um dort den Terror zu bekämpfen.

Sie alle hatten unterschiedliche Ziele, zu denen aber nicht gehörte, Afghanistan einzuverleiben (wenn man mal vom Petr dem Großen und den Taliban mal absieht).

Die Briten haben Afghanistan erobert, um Peter dem Großen aus Russland zuvor zu kommen. Beide wollten Afghanistan kolonialisieren.

JA

Die Sowjetunion hatte 1979 lediglich die Afghanische Regierung im Bürgerkrieg unterstützt, den die Mudschahidin mit Hilfe der USA, Saudi Arabien und Pakistan begonnen haben.

JA ... u.A. Stichwort CIA

Die USA haben Afghanistan ...  erobert,

JA

Die USA haben Afghanistan als Folge der Terroranschläge vom 11.09.2001 im Rahmen der NATO erobert, um dort den Terror zu bekämpfen.

Nein

9/11 = False-Flag ( = eine "Operation Northwoods" ) by CIA + USA-Regierung bzw. Denen Die dahinter die Fäden zogen & weiterhin ziehen

Es waren keine Teppichmesser-Terroristen ... auch diese 4 Flugzeuge ( in WTC 1+2 + Pentagon + Feld ) gab es nicht -> die 2 Flugzeuge ins WTC 1+2 waren CGI ( Computergrafik) Welche sich durch Rendering-Fehler verraten hatten ... ins Pentagon schlug eine angemalte Cruise-missle ein ... WTC 1+2+7 ( erst im Keller, dann oben ) + Pentagon wurden von innen gesprengt 

u.A. um die ganzen Kriege & "Patriot Act" , DHS usw. zu "legitimieren"

-> und auch um die Macht des USA-Empire weiter auszubauen,
Ressourcen zu "sichern" , weitere Basen zu bauen
um Iran + Russland + China ( ggf. für die Endkämpfe = WW3 ) zu umzingeln & ggf. geheime sehr wertvolle antike Artefakte zu erbeuten.

Afghanistan ist reich an Bodenschätzen:

"Seltene Erden" & Lithium, Gold, Niob, Kobalt, Molybdän, Labis Lazuli (kostbarer Schmuckstein) ,  ... , Erdöl, Eisen, Kohle, Kupfer, Asbest , 

http://www.schatzwert.de/rohstoffe/bodenschaetze/bodenschaetze-afghanistan.html


Afghanistan ist das "Saudi-Arabien" für Lithium

0

Weil es kein Afghanistan gibt im modernen Sinne von einem Staat. Das Gebiet wird von verschiedensten Gruppierungen kontrolliert die nie eine gemeinsame  Zentralmacht anerkennen. Man kann in Afghanistan mit den einen oder Anderen koalieren aber nie mit allen. Kontrolliert man zusammen mit der aktellen kabuler Regierung die Grossstädte und ein Paar Provinzen hat man andere Provinzen gegen sich. Das war schon immer so und wird so bleiben.

Weil es kein Afghanistan gibt im modernen Sinne von einem Staat. Das Gebiet wird von verschiedensten Gruppierungen kontrolliert die nie eine gemeinsame  Zentralmacht anerkennen. Man kann in Afghanistan mit den einen oder Anderen koalieren aber nie mit allen. Kontrolliert man zusammen mit der aktellen kabuler Regierung die Grossstädte und ein Paar Provinzen hat man andere Provinzen gegen sich. Das war schon immer so
und wird so bleiben.

Ja & Afghanistan wird sich spalten

und Afghanistan ist auch Ethnisch gespalten 

https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Ethnien_in_Pakistan_1980.svg

http://www.berliner-zeitung.de/blueprint/servlet/image/berliner-zeitung/image/24447800/max/1920/1080/cabbd348f0226061ab7b401acdef1429/Jy/ethnien-in-afghanistan.jpg

auch ist die Regierung ist dort sehr korrupt & es werden solche Sachen wie "Tanz mit Jungen" als "Tradition" praktiziert

0

Findest du echt die Amis haben Afghanistan nicht eingenommen? Die können dort tun, was immer die tun wollen, die Regierung gehört den, der Luftraum ist für die frei...

Ab 1981: Afghanistan – Die Vereinigten Staaten gewähren den Mudschahidin und anderen afghanischen Widerstandskämpfern massive finanzielle, militärische und logistische Hilfe in ihrem Kampf gegen die sowjetische Besetzung des Landes.

November 2001, Operation Enduring Freedom: Afghanistan – In der Folge der Terrorattacken islamistischer Fundamentalisten in New York und Washington vom 11. September 2001 unterstützten US-Soldaten die Afghanische Nationalarmee beim Kampf gegen die Taliban.

Sie machen es halt sehr klug und die meisten dort verstehen das noch nicht einmal...

Findest du echt die Amis haben Afghanistan nicht eingenommen? Die können dort tun, was immer die tun wollen, die Regierung gehört den, der Luftraum ist für die frei...

Das ist vollkommen falsch

1

die sowjetische Besetzung des Landes.

Das ist auch falsch

unterstützten US-Soldaten die Afghanische Nationalarmee beim Kampf gegen die Taliban.

Sowie das. siehe oben. Entweder hat die SU die afghanische Regierung unterstützt im Kampf gegen die Mudschaheddin, die Vorgänger der Taliban oder die USA halten Afghanistan besetzt. Entscheide dich mal.

1

Ab 1981: Afghanistan – Die Vereinigten Staaten gewähren den
Mudschahidin und anderen afghanischen Widerstandskämpfern massive finanzielle, militärische und logistische Hilfe in ihrem Kampf gegen die sowjetische Besetzung des Landes.

USA hat schon in den 1970s via CIA die "Freiheitskämpfer" (Terroristen) incl. Osama Bin Laden ( CIA asset ) ausgebildet, finanziert, ausgerüstet, mit Intel ( = Informationen) versorgt  usw.  -> Afghanistan war ein Proxy-Krieg USA vs. UdSSR ( & Russland), wie in Korea , Vietnam , Ukraine , Syrien ( auch ISIS / Daish = made by CIA ) , ... , Kalter Krieg in Deutschland ( BRD + DDR ) , Kuba ( Schweinebucht usw. & Nukes )

Als die USA Osama Bin Laden angeblich getötet haben war er schon lange tot (gestorben in einem speziellen Krankenhaus in Saudi-Arabien ) , die Bilder vom toten Bin-Laden waren erkennbar Photoshop

auch die Familie Bush hat gute Beziehungen zur Familie Bin Laden (es gab sogar ein Treffen an 9/11 zwischen George H. Bush & den Bin Ladens ) ... 

November 2001, Operation Enduring Freedom: Afghanistan – In der Folge der Terrorattacken islamistischer Fundamentalisten in New York und Washington vom 11. September 2001 unterstützten US-Soldaten die Afghanische Nationalarmee beim Kampf gegen die Taliban.

9/11 = False-Flag ( = eine "Operation Northwoods" ) by CIA + USA-Regierung bzw. Denen Die dahinter die Fäden zogen & weiterhin ziehen

Es waren keine Teppichmesser-Terroristen ... es waren noch nicht mal Flugzeuge in WTC 1+2+7 + Pentagon + Feld -> die 2 Flugzeuge aren CGI ( Computergrafik) Welche sich durch Rendering-Fehler verraten hatte ... ins Pentagon schlug eine Cruise-missle ein ... WTC 1+2+7 ( im Keller, dann oben ) + Pentagon wurden von innen gesprengt 

u.A. um die ganzen Kriege & "Patriot Act" , DHS usw. zu "legitimieren" -> und auch um die Macht des USA-Empire weiter auszubauen, Ressourcen zu "sichern" , weitere Basen zu bauen um Iran + Russland + China ( ggf. für die Endkämpfe = WW3 ) zu umzingeln & ggf. geheime sehr wertvolle antike Artefakte zu erbeuten. 

0

Alexander der Grosse scheiterte dort nicht. Alle Anderen hatten da eh nichts verloren, somit mussten sie alle mit blutigen Nasen abziehen. 

Diese Einsicht hat sich allerdings nicht ueberall durchgesetzt, somit geht das Dominospiel weiter. 

Hallo AfghanHero!

Es sind nicht alle gescheitert!

Alexander von Mazedonien (d.Große) war erfolgreich!

Und die Mongolen meines Wissens auch!

Besonders letztere zeigen deutlich, daß Eroberung immer möglich ist, sofern man die Mittel besitzt und einzusetzen bereit ist: "Wenn ihr nicht kapituliert werdet ihr sterben!"

Das hat Alexander auch nicht viel anders gemacht: Städte, die nicht kapitulierten oder rebellierten wurden vollständig niedergebrannt und die Überlebenden versklavt!

Heute sind wir aber nicht mehr bereit solch finale Mittel einzusetzen und dann ist eine Eroberung (dauerhaft) eben nicht grundsätzlich möglich!

Gruß

aber du kannst Alexander dem Großen und Dschingis Khan nicht mit Generälen der Neuzeit und Moderne vergleichen, weil die beiden sind Legenden

0
@SchmidtRoman

Aber im Gegensatz zu Achilles sind sie belegte Legenden!

Ich wollte damit lediglich darauf hinweisen, daß die völlige Kompromißlosigkeit, mit der sie vorgingen für Widerstand keinen Raum ließ und daß das heute so nicht möglich (und natürlich auch nicht wünschenswert) ist!

Aber die Römer waren auch nicht viel zahmer: Karthago haben sie vollständig zerstört und das war kein Einzelfall!

In Germanien hat sich für die Römer eine damals neue Situation ergeben: nach allem was wir heute wissen hätten sie das Land zwar erobern können, aber die Kosten standen in keinem Verhältnis zum Nutzen, weshalb sie das gesamte Gebiet ausgegrenzt haben.

Das kann man wirklich in die Neuzeit übertragen: heutige Eroberungen (dauerhaft) kosten einen Aufwand, der nicht mehr tragbar ist. Das kann man bei Vietnam sehen, in Afghanistan und überhaupt allen Kolonien der ehemaligen Kolonialmächte!

0

Die Afghanen verstehen recht viel vom Guerillakrieg und haben erhebliche Unterstützung in der Bevölkerung, was im Partisanenkrieg unbedingt erforderlich ist. Das gebirgige Gelände kommt ihnen zusätzlich zustatten.

Die Afghanen verstehen recht viel vom Guerillakrieg und haben
erhebliche Unterstützung in der Bevölkerung, was im Partisanenkrieg unbedingt erforderlich ist. Das gebirgige Gelände kommt ihnen zusätzlich zustatten.

JA,

Noch Schimmer als damals in Vietnam mit dem Vietcong + Dschungel ... in Afghanistan hilft "Agent Orange" (Verbrechen gegen die Menschlichkeit) nicht ^^

0

Weil die Amis, die Briten, die Russen und natürlich auch wir mit den Taliban inoffiziell zusammen arbeiten Stichwort Opiumhandel.

hm...

da scheine ich falsch informiert zu sein...

Es war mir nicht bewusst, dass Afghanistan erobert werden sollte...

ich meinte zuletzt, es ginge darum, dem Volk dort demokratische Wahlen zu ermöglichen.....

( überzeugt war ich davon aber nie... es gibt einfach Menschen, die keine Demokratie haben wollen, ....oder dafür einfach nicht "reif" sind....das wäre dann auch zu akzeptieren....)

Weil die Eroberung zu lange gedauert hätte das es sich zum Schluss gelohnt hätte. Das Gelände spielt auch eine große Rolle.
Es gab danach noch Länder die leichter zu erobern waren und mehr profitable waren.

Afghanistan hat nichts, was einen wirklich vollen Einsatz sinnvoll gemacht hätte.

Es ist ein abgelegenes, gebirgiges Gebiet, schlecht erreichbar.

Die Afghanen kämpften mit letztem Einsatz.

falsch, Afghanistan eigent sich hervorragend als Transitland für Erdöl und Erdas (Pipelines),  denn in den nördlichen Anliegerstaaten ist davon reichlich vorhanden und kann nur über den Landweg und dann verschifft werden

0
@voayager

Zur Zeit der Briten gab es das Öl noch nicht, zur Zeit der Russen konnte das Öl nach Norden gebracht werden. Und für die USA war es einfach zu unwichtig, so lange sie mit den Golfstaaten verbündet sind, wo es billiger Öl gibt. 

1

Ich schätze das liegt am Gelände

Was möchtest Du wissen?