Warum sieht die Titrationskurve von einer starken Säure mit einer Base so aus, wie sie aussieht?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es läuft anfangs linear bezogen auf die Konzentration an H3O+, was aber durch die logarithmische Darstellung nicht zu sehen ist im Diagramm pH gegen Laugen-Verbrauch.

Linear, weil jedes zugegebene Milimol Lauge genau ein Millimol H3O+ wegfängt.

Näherst Du Dich aber dem Äquivalenzpunkt, reagieren OH- und H+ nicht mehr in diesem Umfang, zugegebenes OH- reagiert nur noch zum kleinen Teil, zum großen Teil ergibt es lediglich eine deutlich höhere OH- Konzentration.

Die H+ Konzentration nimmt daher nur noch langsam ab, nach dem Ionenprodukt des Wassers aus der OH-Konzentration zu berechnen:

[H+] = (10^(-14) mol²/l²) / [OH-]

und dieser Zusammenhang ist halt nicht linear.

Ok, verständlich. Danke, Tom!

1

Wenn du nicht den pH-Wert, sondern stattdessen c(H3O+) auftragen würdest, wäre es tatsächlich linear.

Der eigenartige Kurvenverlauf liegt nur daran, dass der pH-Wert ein Logarithmus ist.

=> Das ist also kein "chemisches Problem", sondern ein rein "mathematisches Problem". :)

LG

MCX

> wäre es tatsächlich linear.

Mitnichten! Bzw. nur im hinreichend sauren (bei Titration mit Lauge).

Denn wenn es linear wäre, dann würde der erste Milliliter Lauge eine Konzentrationsänderung von 0,1 mol/l auf 0,05 mol/l H+ bewirken.

Der zweite von 0,05 auf 0, und der dritte auf -0,05 mol/l.

2

Cool, vielen Dank!!

0

Warum ist auf der Seite der schwächeren Base bzw. Säure die Seite des Gleichgewichts?

Hi

Was versteht man unter: Eine Protolyse erfolgt zwischen einem starken Protonendonator, einer starken Säure, und einem starken prozonenakzeptor, einer starken Base, leichter als zwischen einem schwachen Protonendonator und einem schwachen Protonenakzeptor. Das Gleichgewicht einer Protolyse liegt daher immer auf der Seite der schwacäheren Base bzw. der schwächeren Säure.“? Warum und woraus genau folgt das das Gleichgewicht auf der Seite der schwächeren Base bzw. schwächeren Säure liegt?

thx

...zur Frage

Gibt es bei der Titration einer starken Base mit einer starken Säure einen Pufferpunkt /Pufferbereich?

...zur Frage

Neutralisation einer schwachen Säure mit einer starken Base

Neutralisiert man Essigsäure (schwache Säure) mit Natronlauge (starke Base), so entsteht eine schwach basische Lösung mit pH>7. Die Begründung dafür in meinem Buch: "Dies hängt damit zusammen, dass die Acetat-Ionen als schwache Base in gewissem Umfang mit umdissoziierter Essigsäure im Gleichgewicht stehen, d.h, Acetat-Ionen übernehmen in geringem Umfang Protonen vom Wasser --> Erhöhung der Hydroxid-Ionen-Konzentration"

Ich verstehe, dass Natriumacetat in Wasser basisch reagiert. Aber was hat die basische Wirkung der Acetat-Ionen damit zu tun, dass Essigsäure eine schwache Säure ist? Inwiefern ist das Eine eine Begründung für das Andere?

...zur Frage

Was ist die Wärmeleitfähigkeitstitration, wie funktioniert sie und warum funktioniert sie :P?

Für ein Referat erhielt ich folgende fragestellung: Wie und warum funktioniert die Wärmeleitfähigkeitstitration? Ich habe allerdings keine Ahnung was das sein soll. Über jede Hilfe würde ich mich freuen :)

...zur Frage

Warum verläuft die Kurve einer thermometrischen Titration immer so (siehe Bild)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?