Warum pinkelt mein Welpe so viel?!

5 Antworten

hallo shadowdance. bis zu einem alter von ca. 6 monaten können welpen das kleine geschäft nur maximal ein paar minuten (höchstens 5) aufschieben. dann muss es einfach ´raus! um dein mädel stubenrein zu kriegen musst du ihr helfen. wenn du ein paar punkte beachtest müsste es früher oder später klappen. 1. wenn sie muss erkennst du das daran, dass sie intensiv am boden schnüffelt. das zur tür gehen kommt erst viel später. dann nicht mehr warten (auch nicht eine minute!) und gleich ´raus mit ihr und an einen pnkelplatz gehen. das sollte immer der selbe sein. wenn möglich sollte sie dort ohne leine sein können, denn viele hunde pinkeln an der leine äußerst ungern. wenn´s geklappt hat überschwänglich loben! 2. wenn ihr beim spielen draußen seid dann geht ihr bevor ihr in die wohnung zurückgeht noch an diesen pinkelplatz. dort bleibt ihr, bis es funktioniert, auch wenn´s mal ein paar minuten dauert. nach kurzer zeit wird sie lernen: jetzt geht´s gleich ´rein und hier ist der platz zum vorher pinkeln. wenn´s klappt überschwänglich loben. 3. sollte in der wohnung ein malheur passieren keinesfalls ausschimpfen oder gar die nase ´reintauchen. sie macht das nicht, um dich zu ärgern, sondern weil´s einfach nicht mehr zu halten war und frauchen/herrchen wieder mal nicht rechtzeitig reagiert hat. leichter tadel darf aber schon sein, sie soll ja auch nicht den eindruck bekommen, dass sie etwas richtig gemacht hat. dann sofort zum pinkelplatz, auch wenn nichts mehr geht. sollte doch noch was gehen, überschwänglich loben, du weißt schon. so wird sie irgendwann das geschäft mit diesem platz verbinden, dann hast du gewonnen! abschließend noch: überschwänglich loben heißt, dass du begeistert sein oder zumindest so klingen musst. sie bekommt so den eindruck, dass sie ein ganz toller hund ist, wenn sie hier pinkelt (was ja auch stimmt, oder?). und auch ein welpe kann genau unterscheiden zwischen einem dahergemurmelten "braver hund" und einem begeisterten "ja, so ist´s eine feine, ganz ganz brav, toller hund" mit niederknien, streicheln und etwas herumtollen. viel erfolg!

Sie ist aufgeregt also war bei meinem so. Meiner hat sogar noch ohne Kontrolle mit 1,5 Jahren gepinkelt. :)

War bei mir auch so! Vor allem wenn jemand gekommen ist und er sich gefreut hat ;) Das legt sich mit der Zeit.

Mit drei Monaten kann dein kleines Hundemadchen noch nicht stubenrein sein - das braucht im Durchschnitt etwa ein halbes Jahr.

Da Hunde aber auch schon als Welpen sehr reinlich sind, kann es helfen, wenn du ihr eine Zeitung hinlegst oder ein Katzenklo oder ähnliches in der Wohnung aufstellst. Bei meinem Hundemädchen hat das sehr geholfen, als sie noch so klein war wie deines, und sie hat es regelmäßig noch bis zum Katzenklo geschafft (wenngleich sie manchmal zwar mit den Vorderläufen schon in der Kiste stand, jedoch die Hinterläufe noch draußen waren, so dass dann doch ein "Malheur" passiert ist...).

Ansonsten: Geduld! Bald ist diese Zeit vorbei - sag das auch deiner Mutter und hilf ihr dabei, die "Pfützen" sauberzumachen, damit sie bei Laune bleibt!!!

Ich denke, dass es bei vielen Welpen so ist. Das ändert sich, wenn sie bisschen älter werden.

Was möchtest Du wissen?