Wie lange darf ein Welpe spazieren gehen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

eine Stunde ist auch kein Problem.

Wenn er müde wird merkt ihr das schon.

naja also so ganz ok würd ich dazu nicht sagen.1h find ich auch zu viel.es stimm das dadurch knochen- und gelenkschäden entstehen können. auc sollte man es vermeiden das der kleine treppen laüft.

0

1 Minute je Lebenswoche.

So habe ich es bei meinem Labrador das erste Lebensjahr streng durchgehalten. Auch er war nicht klein zu kriegen und wollte natürlich gar nicht aufhören zu spielen und die Welt sofort zu entdecken. Da helfen nur Konsequenz und häufige Spaziergänge. Dein Hund muss auch lernen, sich auszuruhen. Musste meiner auch, nachdem ich es selbst so gelernt habe.

Hängt sehr von der Rasse ab. Bei einer Deutschen Dogge wäre ich sehr vorsichtig, genau wie bei den anderen Riesenrassen, auch Berner Sennenhund z.B. Auch wenn sie noch laufen mögen, können sie überstrapaziert werden, das kann der Hund selbst nicht einschätzen. Selbst als erwachsene Tiere sind diese übergroßen Hunde nicht so belastbar wie die "Normalos" oder die Kleinen.

Mittelgroße Hunde (Schäfer, Collies, Retriever) halten diesbezüglich mehr aus. Kleine Hunde sind mit 20 Wochen schon sehr stabil. Aber mehrstündige Wanderungen würde ich da auch erst ab ca. 10 - 12 Monaten versuchen.

Was möchtest Du wissen?