Warum nennt Caesar einen seiner Mörder, also Brutus, mein Sohn?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Brutus war der Sohn von Servilia, die lange Zeit Cäsars große Liebe war. U.a. hat er ihr eine unglaublich teure Perle geschenkt. Marcus Iunius war aber auch der Urur...enkel von Lucius Iunius Brutus, der den letzten etruskischen König abgesetzt hat. Da gab's dann schon Gewissenskonflikte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal grundsätzlich: diese Worte sind von Sueton überliefert, werden in der Forschung aber mehrheitlich angezweifelt. Worum es Sueton dabei aber wahrscheinlich gegangen ist, war den "Verrat" des Brutus darzustellen, weil dieser zuvor zu Caesars engsten Vetrauten gehört hatte, sich dann aber gegen ihn wandte.

Aber allgemein: Im späten republikanischen Rom und auch in der Prinzipatszeit, war es absolut üblich, dass sich Männer aus den patrizischen Adelsgeschlechtern (besonders, wenn sie keine Söhne hatten), potenzielle Nachfolger gesucht, ausgebildet und sie dann adoptiert haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von askme111
23.05.2016, 19:01

Weißt du vielleicht, wo ich das nachlesen bzw belegen kann dass das früher so war, dass sich Adelige Männer Nachfolger gesucht haben und Sie ausgebildet etc haben .. Da ich eine Facharbeit darüber schreibe, muss ich leider alles konkret belegen..

0

Was möchtest Du wissen?