Warum läuft die Nase wenn wir scharfes essen?

4 Antworten

Die "Schärfe" die wir im Mund spüren, kann man sich wie millionen kleine Stacheln vorstellen, die sich in unseren Schleimhäuten absetzen und zu stechen. Eine natürliche reaktion ist, dass die schleimhäute Schleim produzieren um diese "stacheln" weg zu spülen. Da unser Mund und unsere Nase verbunden sind, also den gleichen reiznerv besitzen, wird in den Schleimhäuten der Nase auch Schleim hergestellt. -> unsere Nase läuft. PS: Milchprodukte zu essen/trinken hilft. Honig und Brot auch. Wasser wirkt negativ, weil es die "Stacheln" nicht binden kann, sondern nur im Rachen verteilt.

Scharf kommt von kraeftigem Gewuerz, Pfeffer, Curry, usw. Die Duftstoffe, auch aetherische Oele, reizen die Nasenschleimhauete beim wuerzen, beim Essen erst ueber die Mundschleimhaeute und teils auch noch immer direkt die Nase beim Atmen.

Schärfe wirkt durch den Wirkstoff Capsaicin, welcher in Chillis und ähnlichem scharfem Gemüse in mehr oder weniger großer Anzahl vorhanden ist. Tatsache ist: Das Empfinden für Schärfe ist kein Geschmack, sondern ein Schmerz.

Noch genauer: Ein Verbrennungsschmerz. Die Botenstoffe, die das Gehirn empfängt sind die selben, die es bei einer starken Verbrennung registriert. Die Folge davon ist:

  • Das Gehirn schüttet Endorphine in Massen aus, sozusagen um durch ein natürliches Hochgefühl die Schmerzen zu überdecken. Ähnlich wie das Morphium, das ein angeschossener Soldat von einem Sanitäter bekommt, nur dass der Körper die Endorphine selbst parat hat. Daher gilt scharfes Essen in manchen Kulturen als eine Art "Naturdroge".
  • Der Körper reagiert auf Hitze (in diesem Fall sogar sehr starke) damit, dass er seinen natürlichen Kühlungsmechanismus in Gang setzt. Schon mal bemerkt, dass Du bei sehr scharfem Essen auch zu schwitzen anfängst? Genau das ist eine der Erklärungen, warum besonders in warmen Ländern viel Scharf gegessen wird - weil es die natürliche Kühlung stimuliert.
  • Dritter Punkt, und das ist die Antwort auf Deine Frage: Der Körper registriert das Capsaicin als Fremdkörper und tut alles, was er so in der Regel macht um Fremdkörper zu beseitigen: Er lässt die Schleimhäute anschwellen und versucht die Fremdkörper mit Flüssigkeit 'wegzuspülen'. Deshalb erhöht sich Speichel- und Tränenflüssigkeit und -> die Nase beginnt zu laufen.

Also halte nächstes Mal ein Taschentuch bei Chilli Con Carne bereit, vielleicht findest Du nach dem Schneuzen etwas Capsaicin unter dem Mikroskop. :)

viel zu viel gelaber man sollte einem leser einfacher erklären njcht mit " kerosin und gehirn wir geschüttelt weil der mikroskop gereizt durch bla bla bla...." das ist total nicht normal

0
@Tiegra1

Haha, also nur weil Du dumm bist, darf man jetzt eine Frage nicht mehr ausführlich beantworten? Ephiarsis' Antwort auf die gestellte Frage ist interessant und ganz bestimmt nicht "streber artig" Wenn Du zu dämlich bist ein Fremdwort zu verstehen, ist das kein Grund sich hier so künstlich aufzuregen.

2

ich fand es sehr informativ!

1

Was möchtest Du wissen?