Warum lachen wir über das Thema Sexualität?

8 Antworten

Zunächst einmal gibt es drei typische Umgangsweisen mit dem schambesetzten Thema Sexualität:

  1. man kann sich darüber lustig machen und lachen
  2. man kann es in den Dreck ziehen und schmutzige Ausdrücke verwenden.
  3. man kann es verschweigen und tabuisieren

Demgegenüber zeigt eine saubere, offene und geradlinige Ausdrucksweise, dass man dem Thema gewachsen ist und keine Scham empfindet.

Unabhängig davon ist Humor natürlich generell nicht leicht erklärbar. Witz hat etwas mit Überraschung, also nicht erwarteter Wendung zu tun, mit Ironie oder Spott, "Humor ist wenn man trotzdem lacht."

Lachen ist aber auch ein bekannter Ausweg aus Situationen, in denen es so scheint, als ob sozial-adäquates Handeln schwierig sei. Menschen lachen sogar, wenn sie sich selbst weh getan haben und dies nicht eingestehen wollen, wenn sie Fehler begangen haben und darüber wegtäuschen wollen, wenn ihnen etwas peinlich ist. Humor ist wahrscheinlich geradezu dazu gedacht, solche gespannten Situationen zu überbrücken und zu entschärfen.

Zurück zum Anfang: Gerade unreife Jugendliche können mitunter nicht sozial-adäquat, nicht reif genug, auf Sexualität reagieren und machen dann Scherze oder lachen darüber. Dies zeigt ihre Inkompetenz in bezug auf das Thema. Aufklärung, Wissen und Routine würde das beheben.

Was reizt allgemein zum Lachen? Die Kontrastwirkung des Komischen. Wenn etwas vom allgemein Erwarteten stark abweicht, wirkt es komisch (die Abweichung muss allerdings harmlos sein). Vor allem wenn das allgemein Erwartete mit Würde verbunden ist und diese Würde blitzartig zerstört wird, lachen wir. Z.B. verbreitet ein Generaldirektor viel Würde und Ansehen; dies entspricht unserer Erwartung. Wenn dieser Generaldirektor aber plötzlich eine Torte im Gesicht hat (s. Dick- und- Doof-Filme), so ist die Würde des Mannes augenblicklich dahin und wir lachen los. Genauso ist es bei sexuellen Anspielungen bzw. Sex-Witzen. Auch hier reizt die Kontrastwirkung des Komischen zum Lachen, nicht nur bei unreifen Jungen! Z.B. hat der folgende Satz von jeher sofort Heiterkeit hervorgerufen: „Doktor der Philosophie, und was kann er? f.... die Marie!“ Der Schein der Würde und profunden Weisheit des Doktors wird durch die Reduzierung des Mannes auf das rein Kreatürliche sofort zerstört, was brüllende Heiterkeit auslöst.So ist es auch mit den übrigen Sex-Witzen und - Anspielungen: Man erwartet von einer Person im allgemeinen Würde und Seriosität, doch durch das plötzliche Vorführen der Person als sex-ausübendes Individuum, was in uns sofort gewisse Vorstellungen hervorruft, wird diese Erwartung augenblicklich zunichte gemacht, und wir lachen darüber, dass das auch nur so ein „Urviech“ ist. Natürlich wirkt diese Komik nicht überall. In bestimmten Situationen wirken sexuelle Anspielungen nur peinlich (z.B. in einer seriösen Gesellschaft). Auch das schiere Vorführen sexueller Handlungen (z.B.in Filmen) ruft keine Heiterkeit, sondern nur Peinlichkeit hervor.Man muss schon unter seinesgleichen oder unter Freunden sein, um über Sex-Witze lachen zu können. Auch in Gegenwart von Frauen sollte man solche Witze lassen. Frauen finden sexuelle Anspielungen überhaupt nicht komisch, deshalb spricht man ja auch oft von „Herrenwitzen“.

Ich denke, man fühlt sich dann erwachsener. Perverse Witze sind Witze für Erwachsene. Über Elefantenwitze können viele Erwachsene schon gar nicht mehr lachen.

Der Reiz ist wie beim Alkohol und Rauchen die Distanzierung vom Kindlichen.

Außerdem werden solche Themen oft unsittlich und obszön. Manche WhatsApp-Videos bringen andere mehr zum Staunen, als zum Lachen. Man kriegt etwas zu sehen, das man nicht kennt. Man fragt sich, was die denn da machen, schon mit einem kleinen Grinsen auf dem Gesicht.

Bei manchen Witzen, insbesondere bei denen es um Doppeldeutigkeit geht, geht es von vornherein gar nicht darum, jemanden zum Lachen zu bringen. Es geht nur darum, zu schauen, ob jemand anderes die Doppeldeutigkeit versteht. Man will schauen, ob derjenige zum "Kreis der Erwachsenen" dazu gehört.

Richtig inbrünstig, aus vollem Herzen wird meistens über versaute Witze nicht gelacht. 

Es sind mehr so diese "Was für ein Vollpfosten"-Lacher, die hervorgekitzelt werden.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Kulturwissenschaften

Meiner Meinung nach lachen manche Menschen über Sexualität, weil es ihnen vielleicht peinlich ist, darüber zu sprechen.

Es hat sich einfach so eingebürgert, dass man Witze über Sexualität macht.

Das Thema Sexualität  wird noch immer recht schweigsam gehandhabt. Dazu kommt: Wenn ein Witz wirklich gut ist, wieso sollte dieser einen dann nicht zum lachen bringen? 
Das Aufgeklärte wie "kleine Kinder" kichern, ist übrigens nicht zu beobachten. ;)

Was möchtest Du wissen?