Warum können so viele den Koran auswendig und keiner die Bibel?

Support

Liebe/r Othello747,

Deine Frage mag interessant sein, jedoch provozieren solche Fragen leider auch immer wieder religiös stark tendenziöse Äußerungen, die hier nicht erwünscht sind. Ich möchte Dich und auch die hier Antwortenden bitten, Rücksicht darauf zu nehmen. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Bitte schaut diesbezüglich doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Herzliche Grüße,

Karina vom gutefrage.net-Support

26 Antworten

Dies hat weniger mit der Religion an sich zu tun, als vielmehr mit unterschiedlichen Lehr- und Lernkulturen. In orientalischen Ländern hat das Auswendiglernen einen sehr hohen Stellenwert. Es ist noch gar nicht so lange her, dass dies auch in unseren Breiten so war, allerdings hat sich hier die Pädagogik weiterentwickelt und andere Lernkonzepte haben sich als effektiver erwiesen.

Die einzige richtige Antwort hat hier nur einer im Forum gegeben: es geht im Islam nur um Buchstabengläubigkeit - daher die gesetzliche Enge. Im Christentum geht es um den Geist mit dem ich die Bibel lese. Wir Christen glauben auch nicht dass die Bibel vom Himmel gefallen ist - wie der Koran und wir müssen nicht alles wörtlich nehmen. Im Christentum gibt es Freiheit - ausserdem ist Gott hier der gnädige Vater Jesu Christi der auch noch seine Feinde liebt - kein Richtergott wie im Islam bei dem man nie sicher sein kann ob man genug getan hat. Bei uns hat Jesus das entscheidende getan daher müssen wir auch nicht durch gute Taten Pluspunkte sammeln. Denn durch gute Taten kann kein Mensch vor Gott bestehen - nur wenn wir unser Vertrauen auf Jesus setzen.

ich bin auch Christ aber eine oft falsch verstandene Sache ist dass Jesus irgendwas für uns getan hat sodass wir vortan nichts mehr tun müssen. Also so in etwa wie du es beschreibst. Jesus hat uns ein Beispiel gegeben wie wir zu leben haben. Dies zu leben bleibt uns nicht erspart. Du musst schon selber Entscheidungen treffen und dies Sache dass man seine Sünden bei Jesus ablädt ist auch alles Unfug, Mach dich Augen auf. Du bist für dein Leben, auch deine negativen Handlungen verantwortlich. Du kannst das nicht auf Jesus abwälzen. 

0

Die Kinder werden in der koranschule gezwungen den Koran auswendig zu lernen. Sie müssen ihn auswendig lernen aber den Inhalt nicht versteht. Klinge sinnlos und es es auch.

Darf man die Bibel/Koran/Tora auf einem eBook lesen und besitzen oder wird sie dadurch verfälscht und ist sie nur auf Papier Gottes reines Wort?

...zur Frage

wie kann ich am schnellsten den Koran auswendig lernen? kann nicht so gut koran lesen,helft mir pls

...zur Frage

Muss man den Koran mit einer schönen Stimme lesen, oder genügt eine neutrale?

Assalamu alaikum,

Als deutscher Konvertit fällt es mir schwer die arabische Sprache sauber geschweige denn schön auszusprechen. Ich habe gelernt, wie man arabische Wörter richtig ausspricht und wie man den Koran auf arabisch liest, aber meine Stimme hört sich dabei sehr kalt und monoton an, halt eine ganz gewöhnliche Vorleserstimme. Doch in den Moscheen lesen sie den Koran alle mit einer sehr schönen, süßen und harmonischen Stimme vor. Ist es daher Pflicht, den Koran auf so einer Weise zu lesen? Oder genügt das Vorlesen mit einer normalen Stimme?

...zur Frage

Gibt es dunkelhäutige Pfarrer/Priester in DE, in der katholischen/evangelischen Kirche, die den Gottesdienst leiten?

...zur Frage

Gottesglaube oder Atheismus?

Hallo Leute, ich weiß zwar nicht so recht, ob ich hier mit meinem Problem richtig bin und ob ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt. Obwohl ich mich eigentlich als Christ sehe, hänge ich gerade in einer echten Sinnkrise: Wenn man sich unsere Gegenwart so anschaut, dann gibt es so viele Kriege und so viel Leid auf der Welt, das mit Religion zusammenhängt. Da kämpfen Juden gegen Moslems, Moslems gegen Juden, Moslems gegen Christen, Christen gegen Moslems. Und früher war das auch nicht anders.

Klar kann man diese Kriege auch irgendwie politisch oder wirtschaftlich erklären. Aber auffällig ist es schon, dass immer die Religionen mit drin hängen, auch wenn die wenigsten zugeben, dass irgendein religiöser Grund dahintersteckt. - Aber es gibt ja sogar welche, die ganz öffentlich sagen „Gott will es“ oder „Mit Gottes Hilfe werden wir siegen.“ Früher war das bestimmt auch nicht anders oder sogar noch schlimmer. Ich denke da nur an die Kreuzzüge. Oder als in den Kriegen die Priester und Pfarrer die Kanonen und Gewehre gesegnet haben ... Da wird mir echt übel.

Ob all die Kriege daher kommen, dass jede Religion sich für die einzig richtige hält? Auf der einen Seite reden die Gläubigen immer davon, wie barmherzig und verzeihend und allmächtig Gott ist, auf der anderen Seite dann Mord und Totschlag im Namen dieses Gottes. Da passt doch was nicht!!! Würde Gott es wollen, dass in seinem Namen Millionen Menschen umkommen??? Gott erweckt vielmehr den Eindruck, dass er ein Kriegs-Gott ist und die Völker gegeneinander antreten lässt. Oder gibt es am Ende diesen Gott, von dem der Koran oder die Bibel erzählen gar nicht? Gibt es überhaupt einen Gott? Wo ist Gott? Würde die Menschheit auch so viele Kriege führen, wenn es keinen Glauben an irgendeinen Gott gäbe? Kann mir da irgendjemand weiterhelfen???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?