Warum kaufen die Leute nicht vom Schlachthof Fleisch?

16 Antworten

Hallo, also grundsätzlich gehört es nicht zum Geschäftsprinzip eines Schlachthofes Fleisch an Endverbraucher abzugeben. Es sei denn der Schlachthof verfügt über einen Direktverkauf. Das ist eher selten. Im Regelfall ist ein Schlachthof dazu da, zu schlachten und die Tierkörper an Metzgereien und Zerlegebetriebe zu verkaufen. Es gibt dann noch die Versandschlachtereien. Hier wird geschlachtet und in ganz Deutschland bzw. EU an Großabnehmer versendet. Schlachthöfe denken in erster Linie Mengenorientiert. Der Verkauf an Endverbraucher obliegt dem Einzelhandel bzw. den Metzgereien. Hier entstehen extra Kosten die auch Niederschlag in der Kalkulation finden. Gruß

was willst du denn mit einem halben schwein oder einem rinderviertel? im schlachthof wird doch nur die grobe arbeit erledigt: die tiere werden getötet, gehäutet und die hälften, bzw. viertel werden an den metzgerbetrieb geliefert, der daraus dann haushaltsübliche waren wie wurst, bratenstücke, steaks usw. zurechtmacht.

Auf Grund von deutschen und EU-Vorschriften gibt es kaum einen Schlachthof, der Fleisch an den Endverbraucher verkauft. Da sind eine Unmenge an Hygieneauflagen zu erfüllen, dass kaum ein Schlachthof das Geld für diese Umsatzgröße investiert. Außerdem, wer hat im Zeitalter industrieller Großproduktion schon einen Schlachthof in der Nähe. Das lohnt sich für den Verbraucher doch nur, wenn man unmittelbar dran wohnt. Sonst ist es auf Grund der Fahrtkosten eher unattraktiv.

Was möchtest Du wissen?