Warum ist der Weihnachtsbaum keine Palme, wo Jesus doch in Bethlehem geboren ist.

10 Antworten

Jesu wurde zwar in Bethlehem geboren,

feierte aber keine heidnischen Bräuche.

"Weihnachten" ist das alte heidnische Fest der "Wintersonnenwende", das am 25. Dezember gefeiert wurde.

Beim Konzil zu Nicea (325 n.Chr.) hat die neu gegründete "Weltkirche" (2.Kor.11,14) diesen Brauch als "Christi Geburt" übernommen und setze ihn auch durch (Offb.17,1-6).

Die Gottes Feiertage haltenden Juden wurden umgebracht.

Jesu selbst ist übrigens im Herbst geboren (Lk.2,1).

Woher ich das weiß:Recherche

Weil Jesu Geburt nicht am 25.Dezember (Fest der Wintersonnenwende) war (Lk.2,1), den die "Weltkirche" (2.Kor.11,14) vom Heidentum übernahm (Konzil zu Nicea, 354 n.Chr.)

und Er selbst auf seinen Tod als Feiertag hinwies (3.Mose 23,5; 5.Mose 16,6; Lk.22,15).

Woher ich das weiß:Recherche

Weil die Tanne der Inbegriff von Dauer, Stetigkeit und Treue darstellt. "Wie treu sind Deine Blätter....", Immergrün, immer Hoffnung.

In Israel hat man Palmen als weihnachtsbäume,weil sie ja da wachsen.Du kannst ja an eine Juccapalme ein paar Kugeln hängen

Was möchtest Du wissen?