Warum hassen soviele Leute Apple?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine interessante Frage.

In den letzten Tagen habe ich hier bei gf.net vermehrt dümmliche "Antworten" und Kommentare von Apple-Hatern gelesen. Die scheinen sich vermehrt zu Wort zu melden, wenn Apple mal wieder in den Schlagzeilen ist, was aktuell wohl dem neuen iPhone und dem iOS-Update zu verdanken ist.

Tja, warum "hassen" diese Menschen eine Marke/eine Firma? Ich habe keinerlei Erklärung dafür, es ist mir schlicht nicht möglich, genug Gehirnkapazitäten abzuschalten, um Ähnliches empfinden zu können.

Was ich aber weiß bzw. zu wissen glaube: der weitaus größte Teil dieser "Hater" hatte noch nie die Möglichkeit, sich intensiv mit den Geräten aus dem Hause Apple zu befassen. Ansonsten würde wir deutlich weniger dumme Sprüche über Apple lesen (müssen).

Immer wieder lese ich, dass die Rechner allesamt überteuert sind und die Einzelteile nur einen Bruchteil des Preises rechtfertigen würden. Blödsinn! Ein Computer ist nicht nur die Summe seiner Komponenten. Er soll funktionieren, und das bitte ausreichend schnell und reibungslos. Wenn es mal irgendwo hakt, möchte ich nichts lesen über "schwere Ausnahmefehler", ich will Klartext. Und dazu direkt einen Lösungsvorschlag, der am besten per Klick auf OK auch direkt in die Tat umgesetzt wird. Leider wurde bis jetzt ein System mit solchen Fähigkeiten aus dem Hause Microsoft nicht geliefert, bei einem Apple hingegen ist es immer dabei.

Ich habe mal einem Freund eine Rechnung vorgelegt: als Privat-Nutzer wäre es mir locker 20 Euro im Monat wert, statt mit Windows mit Mac OS X arbeiten zu dürfen. Gehe ich von einer durchschnittlichen Nutzungsdauer eines neuen Macs von 3 Jahren aus (dann wird er zu einem guten Preis verkauft, nicht verschrottet), wäre ich tatsächlich bereit, 720 Euro nur für das Betriebssystem zu bezahlen, bzw. genauer gesagt, für das Betriebssystem und dessen perfekter Zusammenarbeit mit der Hardware. Der aktuelle iMac kostet bei Apple 1299 €. Das wären in meinen Augen also 580 € für optisch richtig geile Hardware, und die besagten 720 € für den Luxus, einen Rechner zu besitzen, der das tut, was er soll. Und mal im Ernst: 580 € ist doch wohl ein Schnäppchen, oder?

Hier treffen auch unterschiedlche Computernutzungsprofile aufeinander. Die einen wollen mit ihrem Rechner arbeiten (so wie ich: einschalten und nutzen), die anderen wollen an ihrem Rechner arbeiten (also möglichst im 14-Tage-Rhythmus die eine oder andere Komponente ersetzen und dann hoffen, dass der Rest der Kiste damit klar kommt).

Auch immer wieder gern gegen Apple aufgeführt: es gibt ja soooo viel Software für Windows und nur so wenig für den Mac. Ja, das stimmt. Na und? Ich brauche nicht 35 Textprogramme, mir reicht eins. Dasselbe gilt für Musikverwaltung, Mailen, Surfen, Photoverwaltung, Bildbearbeitung, Videoschnitt, Videokonvertierung, Webseitengestaltung etc etc etc. Mit Abstrichen kann man immer noch gelten lassen, dass es für Mac OS X deutlich weniger Spiele gibt als für Windows. Ja, da ist es, das Killer-Argument gegen Macs. Oder auch nicht...

Ich schweife ab. Die oben erwähnte Häufung dummer Kommentare hat mich wohl wirklich genervt. Ich beende das besser, bevor es noch wirrer wird.

Na gut, eine Vermutung hätte ich doch: evtl gibt es tatsächlich Leute, die sich dank ihres iPhones irgendwie "hipper" vorkommen als die armen Samsung-Nutzer. Wenn das so ist und diese "hippen" iPhonisten entsprechend auftreten, sollten die "Hater" vielleicht mal drüber nachdenken, ihren "Hass" lieber gegen diese Idioten zu richten als gegen deren elektronische Geräte. Wobei meiner Meinung nach eher Mitleid angebracht wäre.

Eins plus mit Sternchen.

1

Stimmt schon, aber ich glaube wer sich ein Produkt kauft der denkt bei der Nutzung, oder sonst wann, nicht so oft an die Leute die andere Produkte haben.

Ein Porsche-Fahrer freut sich ja auch nicht einen Porsche zu besitzen nur um damit dem Opel-Fahrer "überlegen" zu sein. Er erfreut sich einfach seines Autos und wenn er es fährt, dann macht ihm das Spaß. Man ist vielleicht mal froh einen Porsche zu besitzen, wenn man sieht, dass bei Opel alle Motoren Öl fressen (war ja früher sogar so).

Muss noch hinzufügen, das die Macs gar nicht so teuer sind. Die Marge für die Macs ist für Apple um einiges kleiner, da das Gehäuse aus Aluminium gefräst ist und das ist ziemlich teuer.

Bei den iPhones sieht es da ganz anders aus. Vor allem beim Speicher hat Apple einen "Apple-Aufschlag", da die doppelte Speicherkapazität im Einkauf nur 15 $ mehr kostet aber für 100 € mehr beim Kunden ankommt.

1
@fj0nn

Und wenn man das Gerät mit der höheren Speicherkapazität als Ausgangspunkt nimmt, sozusagen hier den Standard setzt? Dann spart Apple bei der kleineren Version nur 15$ in der Produktion, verkauft es aber 100€ billiger. Warum sollte ein Unternehmen sowas tun? Da fallen mir durchaus betriebswirtschaftlich nachvollziehbare Gründe ein.

Trotzdem ist das nicht (ganz) ernst gemeint. Aber es macht genauso viel oder wenig Sinn wie die Berechnung in die andere Rechnung.

1

Also ich bin von meinem İ Phone X sehr zufrieden.Es sieht sehr hochwertig aus und macht mir auch keine technichen Probleme.Die Kamara ist faszinierend,mit der Porträtfunktion kann man tolle professionelle Fotos schießen.Das heißt natürlich nicht das Android nicht gut ist,hatte selber ein Samsung Galaxy A3 2017 und damit konnte ich auch tolle Sachen machen.Doch das I Phone X gefällt mir mehr.Man sieht doch schon an den Preisen und an der Qualität

,dass das Handy besser als Android ist.Android ist meist billiger aber man kann ungestört auf jede Seite gehen und sich ganz leicht ein Virus einfangen,bei Apple ist das Risiko geringer und das Handy hat eine eigene Antivirusschutzfunkzion.Ich kann diese Apple Hater nicht verstehen.Doch bei einer Sache bin ich auch nicht sehr erfreut.Apple lässt ihre Arbeiter unter lebensbedrohlichen Arbeitsbedingungen arbeiten,gibt ihnen nicht genügend Unterhalt und Überstunden müssen sie auch machen.Also diese Sache sollte sich auf jeden Fall ändern.Doch das ändert nicht meine Meinung,Apple ist immer noch für mich die beste Handy(Technologie) Marke.

Es sind insbesondere diejenigen, die zu arm oder zu geizig sind sich einen Mac bzw. ein iPhone zuzulegen, deren unbegründbarer Apple-Hass gigantische Ausmaße erreicht. Noch höher ist der Apple-Hass nur bei denjenigen, die mal 2 Stunden vor einem Mac saßen und bemerkten, dass ihre ganze Microsoft-Begriffswelt und Microsoft-Logik damit nicht funktioniert.

tatsächlich kann man, auch aus der Microsoftwelt kommend, einen Apple ziemlich intuitiv bedienen. Ich bin zu Hause in allen Welten (Büro: Windows, zu Hause Linux, Iphone und Ipad) aber das IOs ist das intuitivste Betriebssystem von allen

0

ich kann apple auchnicht leiden und bin nicht zu arm dafür, aber ich kann apple nicht leiden weil sie geräte mit sehr schlechter hardware (auf andere dinge sollte man bei sps, pcs etc. ja gar nicht achten). Sie verkaufen Geräte mit schlechter hardware zu wucherpreisen, und einen Mac kann man ja wohl nicht zum gaming benutzen, leider zu schlechte leistung. Mein Kumpel hat sich einen PC für 1000 Euro zusammengebaut, auf dem man Crysis 3 auf maximalen einstellungen und höchster Kantenglättung spielen kann, für einen Mac bezahlst du das doppelte und kannst nicht mal farcry 3 auf niedrigeren einstellungen spielen.

0
@Brokkolipower
Sie verkaufen Geräte mit schlechter hardware zu Wucherpreisen

Das ist leider ein gängiges Vorurteil, das vor allem auf Halb- und Unwissen basiert.

0
@Brokkolipower

Du kannst einen IMac oder MacBook anpassen also z.b kannst du bei einem IMac 27 Zoll auf 32 GB Arbeitsspeicher upda

0

Viele meiner Freunde meinten auch immer Apple sei Dreck kaum kaufen sie sich eins merken sie das es besser ist. Z.b ich hab ein IPhone5 jtz. Schon 3 Jahre ca. 

In diesem Zeitraum musste sich mein Freund 3 Handys kaufen (LG g2, Samsung s3 Mini und HTC One ) alle nach 1/2 Jahre nur Fehler wie leistungsschwäche verzögerte Öffnung von Programmen und etc. 

nun hat er sich ein IPhone5C gekauft und bis jtz. hält es am besten 

Auch meine Mutter hat ein 3 1/2 Jahre altes IPhone4 keine Probleme alles läuft geschmiert 

und man kan Samsung (Plastik) mit der Apple Quälität (Aluminium) nicht vergleichen. 

Und das Apple Angeblich schwach ist bei Macs ist ein dummes Gerede nur weil ein Gaming PC 3,4 GHz x3 Kerne hat muss das nicht heißen das der Mac mit 3,2 GHz aber 4 Kerne schlechter ist (sehr große Fehler) 

Jeder der sich mit Technick auskennt weiß,dass Apple sehr gut ist. Das IPhone6 hat 8MP macht aber gleich gute Bilder wie das Sony Z3 mit 21MP da Apple den besten Kamerasensor hat. 

Ich könnte durchdrehen wenn ich immer höre "Apple ist so teuer" was manche Leute nicht wissen ist das Apple im App Store alle Apps auf Viren prüft und Android nicht daher bekommt man quasi bei Apple eine sehr hohe  Sicherheit die man bei Android nicht hat. 

Das Problem ist ganz einfach, du kaufst dir einen Mac, zugegeben schon recht teuer, packst ihn aus - baust ihn auf - und alles klappt, einfach so. Bei Windows Rechnern gibt es das einfach nicht. Bei Windows Rechnern kannst du aber im Netz unendlich viele Programme, Spiele etc. kostenlos laden, manchmal laufen sie auch fehlerfrei und es soll sogar vorkommen das sie Vierenfrei sind. Sowas gibt´s bei Apple nicht, für gute Programme mußt du zahlen, aber die laufen dann auch, Fehler- und Vierenfrei. So einfach ist das. Oder wie man so schön sagt, was nichts kostet ist auch nichts.

Auch für OS X bekommst du viele kostenlose (und gute) Programme. Sogar im Mac App Store gibt es da einiges.

1

aber di Hardware ist sehr, sehr schlecht. Apple ist mit seiner Hardware im gegensatz zu normalen PCs, sehr im Nachteil. Neue Spiele, wie zum Beispiel Crysis 3, kriegst du nicht zum laufen. Meistens kaufen sich Leute Apple Produkte, weil sie keine Ahnung von Hardware haben und sich auch andere Leute das Zeug kaufen. Oder Leute kaufen sich sowas, weil sie ihr Geld einfach loswerden wollen oder keine Spiele spielen, NUR arbeiten.

0
@Brokkolipower

Es ist recht offensichtlich, wer hier keine Ahnung hat.

Wenn man ein Spiel auf einem aktuellen Mac nicht zum laufen bekommt, wird das kaum an der Hardware liegen, sondern daran, dass der Entwickler des Spiels dieses schlicht noch nicht für OS X bereitgestellt hat. In dem Fall braucht man lediglich Windows zu installieren, und das Spiel läuft.

Abgesehen davon, dass man auch unter OS X mittlerweile absolut keinen Mangel an aktuellen Top-Games mehr hat...

0

Was möchtest Du wissen?