Warum haben wir so ein altes Schulsystem und warum wird es nicht geändert?

Support

Liebe/r goldenstar007,

diese Frage hätte eigentlich gelöscht werden müssen. Gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform, deshalb sind Chat- und Diskussionsfragen nicht erlaubt. Wenn Dich die Meinung der Community interessiert, darfst Du Deine Frage gerne bei uns im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen. Bitte achte bei Deinen nächsten Fragen und Beiträgen darauf, da wir sie sonst löschen müssen. Wir lassen diese Frage ausnahmsweise stehen, weil es schade um die langen und guten Antworten der anderen User wäre, werden die Frage aber nun schliessen. Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Ben vom gutefrage.net-Support

10 Antworten

Das große Problem ist, dass wir im Grunde 16 verschiedene Schulsysteme in einem Land haben,nämlich eines für jedes Bundesland mit einem ungemein teuren jeweiligen "Kultus- oder "Bildungsministerium". Um ein einheitliches Schulsystem und damit auch Schulgesetz in ganz Deutschland zu haben, müsste man das Grundgesetz zwar ändern, aber das wäre eigentlich kein Problem. Ein einheitliches Schulsystem stelle ich persönlichmit vor mit einer sechsjährigen Grundschule, wie es sie zum, Beispiel in Berlin gibt, und dann der Wahl zwischen Gesamtschule mit Sekundarstufe II und Gymnasium. Das eingesparte Geld könnte man dann fürkleinere Klassen,mehr Lehrer und mehr pädagogisches und psychologisches Personal ausgeben. (Wie Schulgebäude gebaut und ausgestattet sind,liegt wiederum an den Kommunen und die meisten von denen sind wirklich arm. Es mag ja sein, dass du das Schulsystemin den USA besser findest, aber dort lernen die Schüler inggesamt nicht gerade viel und verlassen die Schule nicht unbedingt mit einer guten Allgemeinbildung. Dass du nur für die Abeit lernst und hinterher alles wieder vergisst, ist dagegen dein Problem. Dein Text leist sich,als habest du den Sinn von Schulbildung nicht ganz erkannt, denn du lernst ja nicht nur für Arbeiten und gute Noten, sondern damit du jeden Tag mit mehr Wissen und Bildung aus der Schule kommst und auf diesem Wissen und dieser Bildung weiteres Wissen und weitere Bildung aufbaust. Dazu gehört auch, sich über die Unterrichtsthemen hinaus für Zusammenhänge zu interessieren, Dinge zu hinterfragen, sich selbst ein Bild von der Welt und der Gesellschaft zu machen und sich eine eigene Meinung zu bilden,also Schule auch als "Sprungbrett" für Eigeninteressen zu benutzen. Warumimmernur die Schullektürelesen und das als Zwang auffassen - warum sich nicht mal selbst mit dem Autoren auseinanderstezen, vielleicht andere seiner Werke oder die seiner Zeitgenossen lesen und sich Gedanken über die Zeit (Politik, Architektur,Kleidung,Musik, Kunst) machen und Informationen darüber einzuholen, in welcher Zeit dieser Autor unter welchen Bedingungen gelebt und deshalb vielleicht genau das geschrieben hat, was du von ihm liest. Wir leben heute so,wie wir leben, weil wir eine Geschichte haben,die man auch verstanden haben muss.In einer Zeit,in der fertige Referate einfach "gegoogelt" werden statt noch Eigenarbeit zu iinvestieren,sollte man das Schulsystem unbedingt ändern, aber auch das "Konsumdenken" von Schülern. An deiner Rechtschreibung müsstest du, ohne dich beleidigen zu wollen, auch dringend arbeiten.

Wie du darauf kommst, dass unser Schulsystem von 1819 ist,ist mir eigentlich auch nicht ganz klar und stimmt auch so nicht ganz (dazu kannst du dich ja aus Eigeninteresse auch mal selbst ausgiebig informieren), denn zum Beispiel muss man Schulgeld für's Gymnasium heute nur bezahlen,wenn man eine Privatschule geht, der Besuch eines allgemeinbildenden staatlichen Gymnasiums kostet die Eltern im Gegensatz zu "früher" nichts, ebenso ist die Dauer Schulpflicht nicht mehr die von 1819 usw. usw.

3
@heide2012

Sorry das ich erst 12 bin und daher noch keine perfekte Rechtschreibung habe.

0

Ob du nach einer Arbeit alles wieder vergisst, liegt allein an dir selber. Und was die Chancengleichheit betrifft, sehe ich da überhaupt keine echte Benachteiligung. So altmodisch ist das alles hier längst nicht, und Schule muss auch nicht hauptsächlich Spass machen. Lernen ist Arbeit, und gelernt wird auch noch nach der Schulzeit in Studium, Ausbildung und Beruf. Wieviel Spass man da noch hat, liegt an der eigenen Motivation und Zeiteinteilung.

Naja ich verstehe das schon, es ist halt vieles komplett unnötig, das man lernt! ich hab auch ein problem damit. aber ich gehe in Österreich zur schule und ich rede immer davon, dass mir das deutsche Schulsystem besser gefällt! in Österreich gibt es Hauptschule, Gymnasium und noch andere höhere. z.b eine schule für technik, eine fpr handel, wo man auch Matura machen kann. doch was wir nicht haben: wir haben mit 16 keine mittlere Reife. sprich, wir haben erst mit 18 od 19 einen Abschluss in der Hand! also wenn ich mit 17 das gymnasium abbreche und einen beruf lernen möchte, hab ich herzlich wenig chancen!

Wie kann man das Schulsystem ändern ?

Natürlich sollte man ein gewissen Grundwissen sich aneignen, doch das was man in der Schule lernt ( vor allem ab der 5-7 ) ist schon lange kein ´´Grundwissen´´ mehr. Ich bin jetzt in der 10 Klasse und auf einen Gymnasium. Ich allen Fächern lernen wir Sachen die man wirklich zu 95% nicht mehr benötigt. Und wenn ich diese Fragen meinen nächsten Lehrer oder Erwachsenen frage, hat dieser oft keine korrekte Antwort drauf. Es gibt eigentlich keine Fächer. Es gibt nur Jobs, welche aus mehren Fächern bestehen. Dennoch ist das einzige was man in der Schule Lernt bzw in dem Sinne trainiert, das Kurzzeitgedächtnis. Die meisten lernen für einen Test oder eine Klausur ein Tag vorher, am nächsten Tag schreiben sie es auf und am Tag darauf dürfen sie wieder alles vergessen, denn meistens kommt es nie wieder dran. Das Schulmotto ist doch eigentlich so viel wie möglich in kürzester Zeit einen Wissen einzuprügeln. Doch für das lernen und vor allem behalten von Wissen benötigt man viel Zeit. Und nach all den Sachen fragen sich die Lehrer, warum die Kinder in der Stunde so viel quatschen oder nicht mehr zuhören oder keine Hausaufgaben machen. Den ganzen Tag mache ich nur Schule. Ich möchte hiermit nicht sagen, das ich überhaupt nicht lernen möchte oder später keinen Job machen möchte, da man ja eigentlich nur durch diese vielen Jobs den Standart leben kann, den man gerade lebt. Aber man sollte das Schulsystem so abändern, das die Kinder sich freuen in die Schule zu gehn. Man sollte Spaß am lernen haben und am Thema. Wenn die Person auch sich für etwas interessiert, dann lernt er von ganz alleine. Man sollte schulische Projekte durchführen, wie zb. wie könnte man den Klimawandel aufhalten oder wie entsteht dieser überhaupt. Denn solche Sachen passieren wirklich und besitzen nicht nur einfach zb. Geographie sondern auch Physik. Man sollte lernen diese Sachen zu verknüpfen und einen  Zusammenhang zu bilden. Außerdem haben wir über 10 verschiedene Fächer, wo jeder Unterricht anders abläuft, der Lehrer anders ist etc. . Der Lehrer sagt etwas, was wir darauf unwiderruflich machen müssen. Er darf uns so bewerten wie er möchte mit Noten, die uns schlechte Laune zubereiten. Ich könnte wirklich noch so vieles aufschreiben, doch ich denke ihr wisst selber noch weitere Problemzonen. Doch ist jetzt meine Frage warum ändern wir denn nichts daran? Warum gibt es keine Partei die das in Anspruch nimmt? Wie kann ich überhaupt nur annähernd etwas am Schulsystem ändern. Doch bitte versteht diese Botschaft nicht Falsch. Ich möchte nicht das die Schule komplett abgeschafft wird, doch aber verändert werden sollte. Denn wenn wir jetzt eine Schule empfinden würden, würde sich diese Schule komplett von dem derzeitigen Schulsystem abwenden. Man würde sowas lernen wie zb. Steuern oder Zinsen. Denn eig. sollte man auch das Geldsystem ändern, denn im einfachen Sinne gibt es Menschen, welche Geld einfach so machen können, ohne groß was zu machen ( Die Bank ) .

...zur Frage

Wieso ist Schule so ... ?

Ich habe das Gefühl, dass die Schule mir meine Kreativität und meinen Humor geraubt hat. Durch das Miteinander und den ständigen Leistungsdruck habe ich total schlimme Ängste entwickelt. Wieso ist das Schulsystem so ... und kann dagegen nicht endlich etwas unternommen werden?

...zur Frage

Scheiß Schule?

Ich hab keine Lust auf Schule...warum?....wegen dem lernen?....das ist nicht das eigentliche problem....was dann?....meine Klasse,Lehrer, und das ganze Schulsystem geht mir auf den Geist!....ooh das ist nicht gut!....ich weiß :(....und was willst du tuhen?....ich hab keine ahnung! :(

...zur Frage

unterschied Schule BRD früher und heute?

Wo liegt der Unterschied zweischen der Schule und dem SChulsystem zur BRD ab 1949 im Gegensatz zu heute ? (Fächer, Noten, etc)

...zur Frage

Warum wird unser Schulsystem nicht geändert?

Hallo:) Ich bin selber Schüler an einem Gymnasium, gehe in die zehnte Klasse und werde jetzt schon so langsam auf mein Abitur vorbereitet. Aber schon seit längerem stell ich mir immerwieder die Frage, warum ich das alles lernen soll. Natürlich ist mir klar, dass ein Großteil des Lernstoffs einfach zum Grundwissen dazu. Mir geht es aber um die Sachen, die man wirklich zu nichts braucht, die man einfach für eine Klausur auswendig lernt und danach wieder vergisst um "Platz " im Kopf für die neuen Sachen zu schaffen die man danach wieder vergisst und so weiter. Warum lernen wir nicht Sachen die wir später noch gebrauchen können, wie eine Steuererklärung schreiben oder über Verträge? Ich weiß viel lernt man auch um einfach kritisch denken zu können. Aber ich lerne zum Beispiel seit 1 1/2 Jahren spanisch könnte mich in dem Land wahrscheinlich kaum verständigen, kann aber Gedichte auf Spanisch analysieren. Dass bei mir an der Schule g8 eingeführt wurde bringt mir nicht wirklich etwas, ich habe auch noch nicht den Sinn verstanden, warum weniger Zeit in der Schule mir helfen soll mein Abitur zu machen. Ich weiß von vielen meiner Mitschüler dass sie nachdem sie um vier nachhause gekommen sind sich noch an den Schreibtisch setzen und lernen, viel mit Freizeit ist da nicht mehr. Warum also wird an diesem Schulsystem so festgehalten? Warum ändern wir es nicht so, dass nicht sämtliche Schüler an stresssymptomen oder sogar schulangst leiden? Ich sehe da irgend wie keinen Vorteil..:/

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?